Wirtschaftswoche

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Commerce

Page: N.A

View: 1020

Posted in Commerce

Unternehmensstrategien internationaler Automobilhersteller

Auswirkungen verkehrspolitischen Engagements auf die Gesamtunternehmensebene

Author: Carsten Intveen

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783322811240

Category: Business & Economics

Page: 305

View: 8664

Carsten Intveen untersucht, wie sich verkehrspolitisches Engagement von Automobilherstellern auf die Corporate-Ebene auswirkt und was es für die Unternehmensstrategie einschließlich der Unternehmensziele bedeutet.
Posted in Business & Economics

Professional Service Firms in einer globalisierten Welt

Eine strategische Analyse am Beispiel von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Unternehmensberatungen

Author: Till Grewe

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3834981508

Category: Business & Economics

Page: 261

View: 6638

Anhand qualitativ-explorativer Fallstudien exemplarischer Branchenvertreter zeigt Till Grewe Determinanten der Internationalisierungsstrategien von Professional Service Firms auf und beleuchtet die Herausforderungen für ihr internationales Management bei deren Umsetzung.
Posted in Business & Economics

Finanzinnovationen und Geldpolitik

Author: Thomas Blank

Publisher: Duncker & Humblot

ISBN: 9783428471461

Category:

Page: N.A

View: 6793

Posted in

Die Erfindung des deutschen Kapitalismus: Shareholder Value und die deutsche Wirtschaftselite

Author: Moritz Paul Sander

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842881924

Category: Business & Economics

Page: 120

View: 8932

Zwischen 1989 und 2009 entstand das, was wir heute den globalen Finanzmarkt nennen: ein amerikanisch gepr„gter Marktplatz mit Investoren, die Anteile an nationalen Unternehmen weltweit kaufen. Viele Beobachter der Zeit frchteten, dass mit der Globalisierung der Aktienm„rkte auch eine Homogenisierung der Wirtschaftskulturen einherginge. Reizwort und Symbol fr die Furcht vor Amerikanisierung des deutschen Kapitalismus wurde die US-Managementmethode ?Shareholder Value?. Das vorliegende Buch vertritt entgegen des Tenors der damaligen Massenmedien die These, dass der deutsche Kapitalismus in den 1990er und 2000ern nicht durch die Globalisierung bedroht wurde, sondern sich vielmehr selbst in dieser Zeit geschaffen hat. Shareholder Value wird als Praxis wirtschaftlichen Handelns und als etwas Verhandelbares begriffen. Damit wird es kulturhistorisch interessant zu wissen, wie die deutschen Funktionstr„ger der Wirtschaft mit aktion„rsorientierter Unternehmensfhrung umgegangen sind. Zu erst wird aufgezeigt, welche Konzeptionen eines ?deutschen Kapitalismus? in der Literatur auftauchen. Dann wird der Begriff ?Wirtschaftskultur? gesch„rft. Im Hauptteil vollzieht die Studie die Genese der Managmentmethode Shareholder Value in den USA nach. Anschlieáend wird die Debatte der deutschen Wirtschaftselite um den Begriff zwischen 1989 und 2009 beleuchtet und die Zeit in Phasen eingeteilt. Dabei kommt heraus, dass der Begriff am heiáesten Ende der 1990er Jahre debattiert wurde. Danach ebbte die Verwendung bis zum v”lligen Verschwinden ab. Drei Argumentationsmotive tauchten zum Zusammenhang zwischen Shareholder Value und der deutschen Wirtschaftsordnung auf: Shareholder Value als revolution„re Kraft, als Reformansatz und als bloá technische Neuerung, die es zu integrieren gelte. Fr die šberprfung der These stellt die Debattenanalyse drei Ergebnisse heraus: 1. Journalisten und Wirtschaftsbosse haben Anfang der 1990er die Kluft zwischen angeblich deutscher und angeblich amerikanischer Unternehmensfhrung nicht als so stark empfunden. Ab Ende der 1990er Jahre hingegen wurde im genauen Gegenteil die Unterschiedlichkeit zweier Wirtschaftskulturen proklamiert ber die Sch”pfung der ?Deutschland AG? 2. Die Konstruktion der Selbstbilder der deutschen Wirtschaftselite in dem Zeitraum hing stark von einem Wandel der Fremdbilder ab. Die deutsche Wirtschaftsordnung wurde in Assoziation zu der amerikanischen, anfangs auch der japanischen Ordnung gedacht. Dieser Modus der Identit„tsbestimmung erkl„rt den Wandeln der deutschen Selbstbilder. 3. Die Debatte zeigt, dass die deutsche Wirtschaftselite zwischen 1989 und 2009 vielmehr einen geeigneten Kapitalismus sucht, als von einem bestimmt zu werden. Zu glauben, dass der Ausgriff amerikanisch-gepr„gter Finanzm„rkte auf die deutschen Unternehmen als Einbahnstraáen-Amerikanisierung zu verstehen sei, greift zu kurz.
Posted in Business & Economics

Wirtschaftsdiplomatie im Kalten Krieg

die Ostpolitik der westdeutschen Grossindustrie 1945-1991

Author: Karsten Rudolph

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593374949

Category: Außenhandel

Page: 455

View: 6154

Posted in Außenhandel

Strategische Herausforderungen und moderne Managementans„tze fr ein global agierendes Modeunternehmen

Author: Liza Kohl

Publisher: Diplomarbeiten Agentur

ISBN: 3863414896

Category: Business & Economics

Page: 54

View: 8163

Generell resultieren aus der voranschreitenden Globalisierung, der Integration des Web 2.0 in den Alltag der Konsumenten sowie aus der Finanzkrise fr das unternehmerische Handeln jeder Branche neue Herausforderungen. Daher gilt heute auch fr Modeunternehmen, dass sich ein gutes Produkt nicht mehr von allein verkauft, sondern fr die Branche innovative Maánahmen erforderlich sind, um auf dem Markt bestehen zu k”nnen. M”gliche Ansatzpunkte fr global agierende Modeunternehmen, mit deren Hilfe sie den neuen Herausforderungen begegnen k”nnen, werden in diesem Werk herausgearbeitet. Hierzu wird zun„chst das Ausgangsproblem aufgezeigt, wobei die Marktbedingungen, die globale Marktanalyse mitsamt der steigenden Wettbewerbsintensit„t und den ver„nderten Kundenbedrfnissen sowie die speziellen Anforderungen der Modeindustrie betrachtet werden. Im Anschluss hieran folgt die Analyse der grundlegenden strategischen Herausforderungen fr die Modeindustrie, welche von der Finanzierung des Unternehmens ber die Folgen des demografischen Wandels, die Relevanz des Aufbaus einer starken Marke, die Kundenorientierung als grundlegender Marketing-Grundsatz, die šbernahme der von den Kunden erwnschten sozialen Verantwortung, einer Corporate Social Responsibility bis hin zu den aus der Entwicklung des Web 2.0 resultierenden Risiken und Potenzialen fr Modeunternehmen reicht. Anhand dieser strategischen Herausforderungen erfolgt im Anschluss die Ausarbeitung von ausgew„hlten, modernen Managementans„tzen, speziell fr global agierende Modeunternehmen. Hierbei werden insbesondere der Country-of-Origin-Effekt, der Social Mirror von Adidas, die Erweiterung der Mode durch weitere Funktionen und die šbernahme von sozialer Verantwortung als erfolgversprechende Ansatzpunkte ausgefhrt.
Posted in Business & Economics

Wettbewerb jenseits von Industriegrenzen

Aufbruch zu neuen Wachstumsstrategien

Author: Dieter Heuskel

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593361434

Category: Business & Economics

Page: 192

View: 8400

Dieter Heuskel zeigt, wie Unternehmen durch Neudefinition ihre Kompetenzen und Diversifikation über traditionelle Branchengrenzen hinweg enorme Wachstumspotentiale nutzen können.
Posted in Business & Economics

Das Kapitalgesellschaftsrecht der VR China

Analyse der Rahmenbedingungen für ausländische Investoren

Author: Benjamin Kroymann

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161498596

Category: Law

Page: 447

View: 6066

English summary: When investing in China, foreign entrepreneurs are confronted with a legal system that is fundamentally different from Western legal systems. China's WTO accession has triggered an overhaul of the legal framework for foreign investors, thereby strengthening the existing complexities even further. In view of these developments, Benjamin Kroymann analyzes the latest legal revisions in the field of foreign invested capital enterprises in China. After an introduction into the Chinese legal system and the legal framework for foreign investors, the author examines the different corporate structures available to foreign investors at the national and local level. German description: Nach einer Einfuhrung in die chinesische Rechtsordnung und die allgemeinen Rahmenbedingungen fur auslandische Investitionen untersucht Benjamin Kroymann die verschiedenen Kapitalgesellschaftsformen fur auslandische Investoren und die entsprechenden Sonderformen auf nationaler und lokaler Ebene. Ein Schwerpunkt liegt in der Untersuchung der neueren Investitionsmodelle der auslandisch kapitalisierten Aktiengesellschaft, der Holding und der Regionalen Zentrale. Die verschiedenen Gesellschaftsformen werden unter anderem im Hinblick auf das Grundungsverfahren, die innere Organisation und die Beendigung untersucht. Bezogen auf die Aktiengesellschaft mit auslandischer Beteiligung befasst sich der Autor zudem mit kapitalmarktrechtlichen Fragen im Bereich Borsengange und offentliche Zweitemissionen an den festlandchinesischen Borsen. Auch das neu eingefuhrte Verifizierungsverfahren fur auslandische Investitionsvorhaben wird beleuchtet.Der Autor geht der Frage nach, wie sich der WTO-Beitritt Chinas und die damit verbundene Umgestaltung des chinesischen Rechtssystems auf das Regelungsumfeld fur Kapitalgesellschaften mit auslandischer Beteiligung ausgewirkt haben. Es zeigt sich, dass die Aufnahme in die Welthandelsorganisation nicht zu der gewunschten strukturellen Bereinigung des Rechtsrahmens fur auslandische Investitionen gefuhrt hat. Auch mundete die Ubernahme von Versatzstucken westlicher Rechtskonzepte vielfach in Konflikten mit bestehenden chinesischen Normen. Dennoch ist eine langfristige Tendenz zur Vereinheitlichung des Rechtsrahmens fur rein chinesische und auslandisch kapitalisierte Unternehmen zu erkennen.
Posted in Law

Digital Tour Book

Die erfolgreiche Transformation zum digitalen Unternehmen – ein Reisebericht

Author: Christopher Rheidt,Daniel Wagenführer

Publisher: Murmann Publishers GmbH

ISBN: 3867745943

Category: Business & Economics

Page: 200

View: 9249

Digitalien ist ein fiktives Land. Wer sein Unternehmen digitalisiert, reist dorthin. Die meisten Mittelständler und Familienunternehmen wissen, dass sie diese Reise antreten müssen. Doch oft fehlt ihnen der Mut zum Aufbruch, weil sie Angst vor der Veränderung und dem Unbekannten haben. Oder weil sie skeptisch fragen: Kann ich mit dem Digitalen Geld verdienen? Wie und womit genau? Bringt das meinem Unternehmen, meinen Kunden zusätzlichen Nutzen? Was bedeutet Digitalisierung für mich und wie viel Digitalisierung brauche ich überhaupt? Wie verschwende ich nicht mein Geld? Wie schaffe ich die Reise ohne Identitätsverlust und ohne mein Unternehmen zu überfordern? Und wie vermeide ich es, mich von "Beratern" und "Experten" verrückt machen oder überrumpeln zu lassen? Christopher Rheidt und Daniel Wagenführer sagen: Habt Mut zum Aufbruch! Denn sie wissen, dass die Reise lohnt und wie sie gelingt. Unter ihrer Führung hat sich ein Traditionsunternehmen erfolgreich auf den Weg der Digitalisierung gemacht. In ihrem Digital Tour Book berichten sie von der Reise und erzählen offen von allen Erfahrungen, die sie dabei machten, von Fallen und Irrwegen und wie man sie vermeiden kann. Ihr Buch ist eine äußerst hilfreiche Reisevorbereitung für alle Mittelständler und Familienunternehmer, die vor der digitalen Transformation stehen. Mit vielen konkreten Tipps und praxiserprobten Handlungsempfehlungen zeigt es, wie Unternehmen nach Digitalien reisen und sich erfolgreich verändern können, ohne sich dabei zu verlieren.
Posted in Business & Economics

Gemeinwohl in schwerer See

Unsere Zukunft war gestern - oder?

Author: Klaus H. Tacke

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3848295725

Category: Political Science

Page: 216

View: 9088

Gemeinwohl-Ökonomie und andere demokratische Reformbewegungen sind wünschenswerte Visionen, die jedoch so lange keine Chance zur Realisierung haben, solange es nicht gelingt, den Bürgern ihre Macht zurück zu geben. Die politischen Parteien haben in den letzten fast 70 kriegsfreien Jahren genügend Zeit gehabt, sich unsere Verfassung so zurechtzubiegen, dass sie zu den Interessen der Parteien, weniger aber zu den Anliegen der Bürger passt. Die Bundespräsidenten von Weizsäcker und Herzog haben beide trotz Protestes der Parteien scharf kritisiert, dass wir Bürger in diesem politischen Insiderspiel absolut nichts mehr zu sagen haben. Die Parteien hätten die gesamte Macht unter ihrer Kontrolle durch Unterwanderung aller anderen Verfassungsorgane. Das vorliegende Buch beschreibt und untersucht einen großen Teil der heutigen „Schadstellen“ und ihrer Verursacher. Wer sich realisiert, in welchem Ausmaß wir Bürger von den meisten uns umgebenden politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Organisationen und Institutionen ausgenutzt und abgezockt werden, verliert die Hoffnung, dass die Bürger sich jemals aus ihrer politischen Bedeutungslosigkeit befreien könnten. Erst wenn es gelingt, das tragische Dreieck von Machtgier, Lobbyismus und Korruption zu zerschlagen, welches das Netzwerk aus Politik, Finanz, Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung zusammenhält, kann ein neuer Weg in die Zukunft führen. Der Weg aus dem Dilemma muss das Ziel sein, damit der Souverän wieder selber über seine Zukunft entscheiden kann.
Posted in Political Science

Corporate Citizenship in Deutschland

Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Bilanz und Perspektiven

Author: Holger Backhaus-Maul,Christiane Biedermann,Stefan Nährlich,Judith Polterauer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 353191930X

Category: Political Science

Page: 747

View: 5518

Die Wirtschaft und ihre Unternehmen prägen moderne Gesellschaften. Die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise hat diese Entwicklung nochmals verstärkt. Damit rückt die grundlegende Frage in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses, welche gesellschaftliche Rolle Unternehmen als Corporate Citizen zukünftig übernehmen können, wollen und sollen. Was zeichnet das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen als Corporate Citizen aus? Wohin kann diese Entwicklung führen? Mit diesen Fragen erschließt der Band innovative Sichtweisen und zeigt viel versprechende Perspektiven für die in Deutschland lebhaft geführte - und zugleich auch globale - Debatte über die neue gesellschaftliche Rolle von Unternehmen auf. Über 50 Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und Gesellschaftspolitik leisten in der aktualisierten und erweiterten zweiten Auflage eine umfassende Bilanz. Erstmals werden sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Debatten, fachliche Expertisen, unternehmerische Überlegungen sowie gesellschaftspolitische Analysen zusammengeführt. Der Band lädt so zu einer differenzierten Auseinandersetzung mit dem zukunftsträchtigen Thema Corporate Citizenship ein.
Posted in Political Science

Employer Branding

Moderne Instrumente des Personalmarketings

Author: Mario Grbavac

Publisher: Igel Verlag

ISBN: 3868151907

Category: Business & Economics

Page: 100

View: 2802

Der Versuch vieler Großunternehmen, Menschen mit der gewünschten Qualifikation und emotionalen Intelligenz zu gewinnen und an sich zu binden, richtet sich derzeit auf die Bildung und Verbreitung eines kreativen Images. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung einer geeigneten und anziehenden Arbeitgebermarke. Ansprechen soll diese Marke eben jene Absolventen und alle anderen potenziellen Mitarbeiter sowie bereits im Unternehmen beschäftigte Menschen. Darüber hinaus soll das neu entwickelte Image positiv und effektiv die nationale und internationale Öffentlichkeit erreichen. Der gesellschaftliche Status einer Organisation ist entscheidend für die nachhaltige Wirkung einer solchen Markenbildung. Derzeit werden seitens der Managementlehre neue Methoden und Strategien entwickelt, um eben dies zu erreichen. Mario Grbavac stellt die gegenwärtige psychosoziale Dynamik auf dem Arbeitsmarkt und insbesondere auf dem Bewerbermarkt in ihren wesentlichen Zügen vor und betrachtet beide Seiten, die der Organisationen als Arbeitgeber sowie die der Arbeitnehmer als Individuen in eben diesen Organisationen.
Posted in Business & Economics

Standorte, Nachfrageexternalitäten und Preisankündigungen

Author: Joachim Henkel

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662130394

Category: Business & Economics

Page: 215

View: 9895

Der Einzelhandel ist eine Branche, die Stadtbilder prägt. Allein ihr Umsatz macht sie zu einem wichtigen Studienobjekt; dazu kommt der rasante Wandel, dem sie unterworfen ist. In diesem Buch werden mit Hilfe spieltheoretischer Methoden verschiedene Besonderheiten dieser Branche beleuchtet. So zeigt die tägliche Erfahrung, daß Einzelhändler, auch direkte Wettbewerber, oft benachbarte Standorte wählen. Welche Faktoren eine solche Agglomeration begünstigen und welche eher zu einer dezentralen Anordnung führen, ist eines der Themen. Außerdem wird der Effekt von Preisankündigungen untersucht, z.B. also von Preislisten, die vor ihrer Gültigkeit erhältlich sind. Es wird gezeigt, daß und wie Ankündigungen, von denen die Akteure später unter gewissen Kosten abweichen können, zu verbesserter Kooperation führen können.
Posted in Business & Economics

Unternehmensführungslehre

Lehrbuch der Unternehmensführung

Author: Wolfgang Korndörfer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663001776

Category: Business & Economics

Page: 262

View: 2867

Posted in Business & Economics

Urheberrecht

Urheberrechtsgesetz, Urheberrechtswahrnehmungsgesetz, Kunsturhebergesetz

Author: Gunda Dreyer,Jost Kotthoff,Astrid Meckel,Hans-Joachim Zeisberg

Publisher: C.F. Müller GmbH

ISBN: 3811443062

Category: Law

Page: 2065

View: 8541

Die Neuauflage des Kommentars wird durch die zahlreiche neue Rechtsprechung zum Urhebervertragsrecht, zur Durchsetzungsrichtlinie und zu den Schranken des Urheberrechts geprägt. Auch der erhebliche Einfluss des Europäischen Rechts und zahlreiche neue Entscheidungen des EuGH in den letzten Jahren haben zu grundlegenden Änderungen bei der Auslegung und Anwendung des Urheberrechts geführt. Der Heidelberger Kommentar zum Urheberrecht gibt präzise Antworten auf alle Fragen zum Urheberecht. Das Werk - bietet eine fundierte und praxisnahe Kommentierung des Urheberrechtsgesetzes - erläutert das Urheberrechtswahrnehmungsgesetz und den Bildnisschutz der §§ 22 ff. KUG - behandelt das einstweilige Verfügungsverfahren (§ 97 UrhG) - orientiert sich an der höchstrichterlichen Rechtsprechung - berücksichtigt die Entwicklungen des europäischen und internationalen Rechts. Im Anhang abgedruckt sind die wichtigsten Abkommen, Verträge und Richtlinien. Ergänzt wird das Werk durch ein Fälleverzeichnis mit Fundstellennachweis.
Posted in Law

Die T-Aktie als Marke

Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Author: Nicole Munk

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322816400

Category: Business & Economics

Page: 321

View: 7933

Dr. Nicole Munk leistet eine Bestandsaufnahme des volkswirtschaftlichen Schadens, der durch den Börsenboom für die Privatanleger entstanden ist. Sie analysiert die Rolle aller Protagonisten bei der Kurspflege der T-Aktie und erläutert thesenartig und praxisorientiert neue Wege, um den Kapitalmarkt-, Anleger- und Verbraucherschutz zu optimieren, Deutschlands Kapital- und Geldmarkt aus der Krise zu führen und effiziente Mechanismen zum Schutz des staatlichen und privaten Vermögens zu entwickeln.
Posted in Business & Economics

Offensives Marketing im E-Business

Loyale Kunden gewinnen - CRM-Potenziale nutzen

Author: Anja Förster,Peter Kreuz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642560008

Category: Business & Economics

Page: 276

View: 8180

Erfolgreiche Unternehmen erkennen und nutzen das gesamte Potenzial des Marketings im E-Business, denn es reicht nicht, einfach nur im Web präsent zu sein und Marketing im E-Business als eine Art Werbebroschüre im Internet oder als alternativen Vertriebsweg zu sehen. Das Buch stellt die vier Schlüsselprinzipien zum dauerhaften Markterfolg vor: Attract - die richtigen Interessenten finden, Convert - Interessenten zu profitablen Kunden machen, Serve - Kunden bedienen und begeistern, Retain - Kunden zu loyalen Stammkunden machen. Erprobte Vorgehensweisen erfolgreicher Unternehmen, Checklisten, Praxistipps sowie Fallbeispiele aus den verschiedensten Branchen erleichtern Einstieg und praktische Umsetzung.
Posted in Business & Economics

Planet China

Business and Management (Hongkong - Peking - Weiden)

Author: Stefan Tischler

Publisher: diplom.de

ISBN: 3836604671

Category: Business & Economics

Page: 83

View: 5286

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Um die Denkweise und das Verhalten der chinesischen Gesellschaft zu verstehen, ist die Einbeziehung der Vergangenheit unumgänglich. Das erste Kapitel beinhaltet deshalb einen groben Überblick über die chinesische Geschichte der letzten zwei Jahrhunderte. Die Bearbeitung des zweiten Abschnitts widmet sich der wirtschaftlichen Öffnung des Landes und dem schrittweisen Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft. Des Weiterem werden wichtige Wirtschaftsreformen beschrieben und deren Ergebnisse analysiert. Der dritte Teil beschreibt einige wichtige Grundlagen für ein erfolgreiches Engagement in China. Es werden chinesische Unternehmensformen vorgestellt und verschiedene Personalbeschaffungsmöglichkeiten analysiert. Außerdem werden einige Modelle aufgezeigt, um die Loyalität chinesischer Arbeitnehmer zu steigern. Da sich die chinesische Kultur von deren der westlichen Welt stark unterscheidet, können westliche Managementmethoden nicht direkt auf China übertragen werden. Der vierte Teil beschäftigt sich deshalb mit dem Thema interkulturelles Management und vermittelt die Unterschiede der Verhaltensweisen im chinesischen Arbeitsalltag. Des Weiteren werden verschiedene Verhandlungspraktiken beschrieben, die westlichen Geschäftsleuten helfen können, erfolgreiche Vertragsabschlüsse im Reich der Mitte zu erzielen. Der fünfte Teil beschäftigt sich mit dem Schutz des geistigen Eigentums. Da auch Chinas Unternehmen zunehmend unter dem Problem der Markenpiraterie leiden, ist die chinesische Zentralregierung gezwungen Maßnahmen zu ergreifen. Dieses Kapitel beschreibt die Rechte der Eigentümer und zeigt wirksame Methoden auf, um die Aktivitäten von Fälschern einzudämmen bzw. zu unterbinden. China hegt den Wunsch eines der größten Wirtschaftsnationen der Welt zu werden. Um dies zu erreichen benötigt es einige Grundvoraussetzungen und eine groß angelegte Strategie. Diese werden in Kapitel sechs analysiert und mit verschiedenen Beispielen untermauert. Anschließend werden einige sehr erfolgreiche chinesischen Unternehmen vorgestellt, die das Potential haben Global Player der Zukunft zu werden. Durch den rasanten Aufstieg Chinas fühlen sich viele westliche Nationen in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht. Im Kapitel sieben werden zunächst die Gefahren und Herausforderungen analysiert. Später werden Chancen des westlichen Welt untersucht und auf notwendige Reformen und Maßnahmen hingewiesen. Zum Abschluss folgt ein [...]
Posted in Business & Economics