What We Have Done

An Oral History of the Disability Rights Movement

Author: Fred Pelka

Publisher: Univ of Massachusetts Press

ISBN: 1558499199

Category: History

Page: 622

View: 9523

"Nothing about us without us" has been a core principle of American disability rights activists for more than half a century. It represents a response by people with disabilities to being treated with scorn and abuse or as objects of pity, and to having the most fundamental decisions relating to their lives--where they would live; if and how they would be educated; if they would be allowed to marry or have families; indeed, if they would be permitted to live at all--made by those who were, in the parlance of the movement, "temporarily able-bodied." In What We Have Done: An Oral History of the Disability Rights Movement, Fred Pelka takes that slogan at face value. He presents the voices of disability rights activists who, in the period from 1950 to 1990, transformed how society views people with disabilities, and recounts how the various streams of the movement came together to push through the Americans with Disabilities Act of 1990, the most sweeping civil rights legislation since passage of the Civil Rights Act of 1964. Beginning with the stories of those who grew up with disabilities in the 1940s and '50s, the book traces how disability came to be seen as a political issue, and how people with disabilities--often isolated, institutionalized, and marginalized--forged a movement analogous to the civil rights, women's rights, and gay rights movements, and fought for full and equal participation in American society.
Posted in History

Enabling Acts

The Hidden Story of How the Americans with Disabilities Act Gave the Largest US Minority Its Rights

Author: Lennard J. Davis

Publisher: Beacon Press

ISBN: 0807071579

Category: Social Science

Page: 296

View: 3735

The first significant book on the history and impact of the ADA—the “eyes on the prize” moment for disability rights The Americans with Disabilities Act (ADA) is the widest-ranging and most comprehensive piece of civil rights legislation ever passed in the United States, and it has become the model for disability-based laws around the world. Yet the surprising story behind how the bill came to be is little known. In this riveting account, acclaimed disability scholar Lennard J. Davis delivers the first behind-the-scenes and on-the-ground narrative of how a band of leftist Berkeley hippies managed to make an alliance with upper-crust, conservative Republicans to bring about a truly bipartisan bill. Based on extensive interviews with all the major players involved including legislators and activists, Davis recreates the dramatic tension of a story that is anything but a dry account of bills and speeches. Rather, it’s filled with one indefatigable character after another, culminating in explosive moments when the hidden army of the disability community stages scenes like the iconic “Capitol Crawl” or an event some describe as “deaf Selma,” when students stormed Gallaudet University demanding a “Deaf President Now!” From inside the offices of newly formed disability groups to secret breakfast meetings surreptitiously held outside the White House grounds, here we meet countless unsung characters, including political heavyweights and disability advocates on the front lines. “You want to fight?” an angered Ted Kennedy would shout in an upstairs room at the Capitol while negotiating the final details of the ADA. Congressman Tony Coelho, whose parents once thought him to be possessed by the devil because of his epilepsy, later became the bill’s primary sponsor. There’s Justin Dart, adorned in disability power buttons and his signature cowboy hat, who took to the road canvassing fifty states, and people like Patrisha Wright, also known as “The General,” Arlene Myerson or “the brains,” “architect” Bob Funk, and visionary Mary Lou Breslin, who left the hippie highlands of the West to pursue equal rights in the marble halls of DC. Published for the twenty-fifth anniversary of the ADA, Enabling Acts promises to ignite readers in a discussion of disability rights by documenting this “eyes on the prize” moment for tens of millions of American citizens.
Posted in Social Science

Disability Rights Movement

Author: Tim McNeese

Publisher: ABDO

ISBN: 1617838861

Category: Juvenile Nonfiction

Page: 112

View: 5472

In the face of injustice, people band together to work for change, and through their influence, what was once unthinkable becomes common. This title traces the history of the disability rights movement in the United States, including the key players, watershed moments, and legislative battles that have driven social change. Iconic images and informative sidebars accompany compelling text that follows the movement from the work of early activists to bring dignity to the lives of people in institutions through the fight to make society adapt to the needs of people with disabilities and up to new legislative triumphs in the late twentieth and early twenty-first century. Features include a glossary, selected bibliography, Web sites, source notes, and an index, plus a timeline and essential facts. Aligned to Common Core Standards and correlated to state standards. Essential Library is an imprint of ABDO Publishing Company.
Posted in Juvenile Nonfiction

Illness and Image

Case Studies in the Medical Humanities

Author: Sander L. Gilman

Publisher: Transaction Publishers

ISBN: 1412855381

Category: Psychology

Page: 276

View: 1465

The humanities in higher education are too often labeled as impractical and are not usually valued in today’s marketplace. Yet in professional fields, such as the health sciences, interest in what the humanities can offer has increased. Advocates claim the humanities offer health care professionals greater insight into how to work with those who need their help. Illness and Image introduces undergraduates and professionals to the medical humanities, using a series of case studies, beginning with debates about male circumcision from the ancient world to the present, to the meanings of authenticity in the face transplantation arena. The case studies address the interpretation of mental illness as a disability and the “new” category of mental illness, “self-harm.” Sander L. Gilman shows how medicine projects such categories’ existence into the historical past to show that they are not bound in time and space and, therefore, are “real.” Illness and Image provides students and researchers with models and possible questions regarding categories often assumed to be either trans-historical or objective, making it useful as a textbook.
Posted in Psychology

Die Verdammten dieser Erde

Author: Frantz Fanon,Jean-Paul Sartre

Publisher: N.A

ISBN: 9783518371688

Category: Afrika - Entkolonialisierung

Page: 266

View: 5146

Posted in Afrika - Entkolonialisierung

Disability History

Konstruktionen von Behinderung in der Geschichte. Eine Einführung

Author: Elsbeth Bösl,Anne Klein,Anne Waldschmidt

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839413613

Category: Social Science

Page: 258

View: 5176

Hat Behinderung eine Geschichte? Die internationale Disability History füllt die Leerstelle zwischen Historiografie und Disability Studies; sie geht davon aus, dass Phänomene verkörperter Differenz kontingent sind. Dieses Buch führt in den deutschsprachigen Diskurs der neuen geschichtswissenschaftlichen Teildisziplin ein. Erörtert werden konzeptionelle Grundlagen und methodische Fragen der Disability History. Exemplarische Fallstudien umreißen das Forschungsfeld und befassen sich mit wissenschaftlichen Konstruktionen und subjektiven Erfahrungen, Institutionen und Politiken, Körper, Kunst und Kultur. Eine grundlegende Einführung für Bachelor- und Master-Studiengänge sowie die am Thema interessierte Öffentlichkeit.
Posted in Social Science

Freakonomics

überraschende Antworten auf alltägliche Lebensfragen ; [warum wohnen Drogenhändler bei ihren Müttern? Führt mehr Polizei zu weniger Kriminalität? Sind Swimmingpools gefährlicher als Revolver? Macht gute Erziehung glücklich?]

Author: Steven D. Levitt,Stephen J. Dubner

Publisher: N.A

ISBN: 9783442154517

Category:

Page: 411

View: 8160

Sind Swimmingpools gefährlicher als Revolver? Warum betrügen Lehrer? Der preisgekrönte Wirtschaftswissenschaftler Steven D. Levitt kombiniert Statistiken, deren Zusammenführung und Gegenüberstellung auf den ersten Blick absurd erscheint, durch seine Analysetechnik aber zu zahlreichen Aha-Effekten führt. Ein äußerst unterhaltsamer Streifzug durch die Mysterien des Alltags, der uns schmunzeln lässt und stets über eindimensionales Denken hinausführt.
Posted in

Ich bin Autistin - aber ich zeige es nicht. Leben mit dem Asperger-Syndrom

Author: Liane Holliday Willey

Publisher: Verlag Rad und Soziales

ISBN: N.A

Category: Psychology

Page: 202

View: 9241

Einfach ein großartiges Buch: Die Tochter erhält die Diagnose Asperger und die Mutter erkennt sich - endlich - in dieser Diagnose wieder. Sie beschreibt im Rückblick ihre Lebensgeschichte und reflektiert es nun in Kenntnis der Asperger-Diagnose. Ernst, lustig und voller Anekdoten. Dabei immer spannend, denn man wartet darauf, wie der nächste Lebensabschnitt bis zur Hochschullehrerin mit drei Kindern verlaufen wird - und welchen Anteil das Asperger-Syndrom dabei hat. Ein Extrakapitel widmet sie den Ereignissen, als Asperger-Autistin Kinder zu haben. Sehr offen, in klaren Worten und schnörkellos beschrieben - und dabei doch sehr ins Detail gehend. Sie beschreibt Gefühle intensiver, als so mancher Mensch ohne Asperger. Sie muss die Gefühle für sich genau beschreiben, um sie zu verstehen. "Auch wenn es 38 Jahre lang gedauert hat - ich kann gar nicht deutlich genug sagen, was für eine Erleichterung es war, mich endlich selbst zu finden!" Ein gelungenes Ende findet das Buch mit zahlreichen Checklisten für alle Lebensbereiche. Hier gibt Liane H. Willey viele wichtige Hinweise, worauf man als Asperger-Autist achten sollte (bei der Ausbildung, der Arbeit, in Beziehungen etc.). Mit einem sehr persönlichen Vorwort von Tony Attwood Das Buch: „Meine Tochter hat Asperger!" Liane Willey hatte von dieser Krankheit noch nie gehört, und nun erfährt sie: Unter Asperger oder „High-function-Autismus" leiden viele Menschen, ohne es zu wissen - „besondere" Menschen, die zu zurückgezogenem oder egozentrischem Verhalten neigen, die oft hoch begabt sind, aber an Selbstwertproblemen, Überempfindlichkeit, Unsicherheit, Verzweiflung leiden. Sie fühlen sich mitunter wie „Ausländer im eigenen Land" oder wie „Außerirdische, die auf einem falschen Planeten gelandet sind". Die Diagnose ihrer Tochter verändert ihr Leben, denn Liane Willey begreift, dass sie seit Jahrzehnten mit den gleichen Symptomen zu kämpfen hatte: „Ich kann die Erleichterung nicht ausdrücken, die ich empfand, als ich schließlich realisierte, dass meine Tochter und ich nicht an einer Geisteskrankheit oder einer gespaltenen Persönlichkeit litten oder etwas Ähnlichem. Wir haben Asperger. Damit können wir leben! Wir können unsere Ziele und Träume erreichen, und wir können unser Leben weiterführen - mit Optimismus und Hoffnung. Wie aufregend die Erkenntnis, dass ich ganz einfach Dinge anders sehe, anders auffasse, anders empfange als andere und dass das so in Ordnung ist. Es ist meine Normalität." Liane Willey erzählt ihre Lebensgeschichte von der frühen Kindheit über die Schul- und Collegezeit bis zum Leben als Berufstätige und Mutter von drei Kindern. Sie macht deutlich, wie die Welt von einer „Aspie" erlebt wird - von den Strategien, mit denen es ihr gelang, ihren eigenen Weg zu finden, aber auch von dem oft erheblichen Leidensdruck, der damit einherging. In einem Anhang folgen praktische Hinweise „von immenser Präzision, was die Vorschläge (und Erfahrungen) angeht, im Alltag Probleme zu bewältigen, die sich einem Menschen mit Asperger-Autismus stellen" (Ulrich Rabenschlag). Ein persönliches Buch, das die Menschen, die Asperger haben - einer großen europäischen Studie zufolge in Deutschland pro Jahrgang ca. 5000 Menschen -, in ihrer Besonderheit versteht und ihnen Achtung und Sympathie entgegenbringt. Ein spannender Fallbericht nicht nur für Betroffene, sondern auch für Eltern, Erzieher, Lehrer, Psychologen und Ärzte.
Posted in Psychology

A Different Blaze

Author: Fred Pelka

Publisher: N.A

ISBN: 9781937146627

Category:

Page: N.A

View: 4148

Fred Pelka's poems occupy poetry's narrow window, where words say what they mean and surprise at the same time. A Different Blaze takes on love, the fragility of being, war, and time, sidestepping sentimentality--but not heart, mixing darkness with humor. Pelka's voice is both direct and lyrical. "It is forbidden to walk on stilts in the snow-filled rooms of your imagination." Characters come alive; laughing Michael, in his souped-up power wheel chair; a German WW II soldier, awarded the Order of the Frozen Meat; a grandmother on her 100th birthday; a speech therapy student; a bank robber. These poems aren't afraid to address love, which might need "a wheelchair to waltz," or "a service dog to fetch the credit card receipt," but which serves to send us into "another ecstatically exuberant form of life."
Posted in

Der Klapsmühlentrip

Author: Kate Millett

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462412221

Category: Biography & Autobiography

Page: 396

View: 7681

Jahrelang sorgte Kate Millett durch ihre politischen Aktivitäten, ihr öffentliches Bekenntnis zur weiblichen Homosexualität und ihre Bücher, die zu »Bibeln« der Feministinnen wurden, für Schlagzeilen. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolges wurde sie von einer »seelischen Mißstimmung« erfaßt. Was dann folgte, war die Psychiatrierung eines Menschen: seine Zwangseinweisung in Kliniken, Selbstmordversuche – ein dreizehn Jahre lang andauerndes Martyrium. Kate Millett schildert in ergreifender Weise ihre Odyssee durch die Psychiatrie.Die amerikanische Presse urteilte: Seit Ken Keseys »Einer flog über das Kuckucksnest« hat es in der Literatur keinen solchen Aufschrei gegen psychiatrische Einrichtungen und Praktiken gegeben.
Posted in Biography & Autobiography

Digital Talking Books Plus

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Talking books

Page: N.A

View: 7529

Posted in Talking books

Talking Book Topics

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Talking books

Page: N.A

View: 5893

Posted in Talking books

Die Satanische Bibel

Die Satanischen Rituale

Author: Anton Szandor LaVey

Publisher: Index Verlag

ISBN: 9783936878059

Category:

Page: 430

View: 7748

Posted in

Meine Mitgefangenen

Author: Michail Chodorkowski

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462308092

Category: Biography & Autobiography

Page: 112

View: 6658

Innenansichten eines Unrechtssystems. Der soeben aus der Lagerhaft entlassen Michail Chodorkowski schreibt bewegende Portraits seiner Mitgefangenen – und entlarvt das verrottete System der russischen Justiz. Nach über zehn Jahren Inhaftierung kennt Michail Chodorkowski, einst reichster Mann Russlands, das korrupte System der russischen Justiz von innen. In Meine Mitgefangenen porträtiert er Mithäftlinge, die er in den Straf lagern Sibiriens und Kareliens kennenlernte. Erniedrigte und Beleidigte, von einem korrupten System Weggeworfene und Verratene. Menschen, die aufgaben, und solche, die trotz allem ihre Würde bewahrten.Da ist Nikolai, wegen Drogenbesitz verhaftet, aber durch einen inoffiziellen Deal genötigt, eine zweite Straftat auf sich zu nehmen. Doch sich dazu bekennen, einer alten Frau die Handtasche weggenommen zu haben, will er um keinen Preis: einer Oma das Letzte wegnehmen, das würde er nie tun. Nur durch einen Selbstmordversuch kann er sich dem Schuldbekenntnis entziehen. Da ist Arkadi, ein Spitzel, der Neuankömmlinge in der Haftanstalt aushorcht und dafür kleine Vorteile bekommt. Da ist Sergej, der Sonderstatus genießt, weil er mit der Gefängnisleitung kooperiert, da sind gekaufte Zeugen und solche, die sich im entscheidenden Moment doch zur Wahrheit bekennen. Meine Mitgefangenen ist ein Buch über Menschen in extremen Situationen, über die Ruinen eines Systems, das Recht bringen sollte und ein Instrument der Macht geworden ist und ein Buch über Würde an einem Ort, an dem niemand sie vermutet.
Posted in Biography & Autobiography

Proud Voices

An Oral History of the Disability Rights Movement in Michigan (1960-1980)

Author: Lauren J. Thomas

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Discrimination against people with disabilities

Page: 46

View: 1247

Posted in Discrimination against people with disabilities

Schmetterling und Taucherglocke

Author: Jean-Dominique Bauby

Publisher: Paul Zsolnay Verlag

ISBN: 3552058664

Category: Fiction

Page: 136

View: 1272

Er war 43 Jahre alt, Vater zweier Kinder und ein erfolgreicher Redakteur, als ihn am 8. Dezember 1995 ein Gehirnschlag all seiner bisherigen Lebensmöglichkeiten beraubte. Fünfzehn Monate später beendete er ein Buch, das er allein mit dem Blinzeln seines linken Augenlids - die einzige verbleibende Verständigungsmöglichkeit - diktiert hatte. Es ist ein einzigartiges Dokument, ein Akt der Selbstbehauptung des Geistes angesichts der totalen physischen Niederlage. Die Krankheit hat Bauby zu einem Schriftsteller gemacht, der mit bewundernswertem Humor seine Situation analysiert. Ein erschütterndes Selbstzeugnis, ein einzigartiges Stück Literatur und ein Buch, das Mut macht zum Leben.
Posted in Fiction

Sag nicht, wir hätten gar nichts

Roman

Author: Madeleine Thien

Publisher: Luchterhand Literaturverlag

ISBN: 3641194083

Category: Fiction

Page: 656

View: 6106

Ein preisgekrönter Roman über China von den 1940ern bis heute, über zwei eng verbundene Musikerfamilien und ihr Schicksal. Die herzzerreißenden Lebensgeschichten der Musiker, ihrer Freunde, Familien und Geliebten, die in den Strudel der Politik geraten, in das Auf und Ab von Revolution, Gewalt und Unterdrückung, führen zu der universellsten und zugleich privatesten aller Fragen: Wie kann der Mensch sich selbst treu bleiben, lieben und kreativ sein, wenn er sich verstellen und verstecken muss, weil er um sein Leben fürchtet? Erzählerin dieses vielschichtigen Epos ist Marie, die mit ihrer Mutter in Kanada lebt und nicht versteht, warum ihr Vater nach China zurückgekehrt ist. Als sie zehn Jahre alt war, haben sie einen Gast bei sich aufgenommen, die junge Ai-ming, die nach dem Massaker am Platz des Himmlischen Friedens aus Peking geflohen ist. Marie ahnte bald, dass sie eine gemeinsame Geschichte haben, und nun versucht sie, Licht ins Dunkel der Vergangenheit zu bringen.
Posted in Fiction