Medien und Meinungsmacht

Author: Manuel Puppis,Michael Schenk,Brigitte Hofstetter

Publisher: vdf Hochschulverlag AG

ISBN: 3728137928

Category: Mass media

Page: 452

View: 5232

Medien leisten einen wichtigen Beitrag zur Meinungs- und Willensbildung der Bürgerinnen und Bürger und damit zur demokratischen Mitbestimmung. Doch die Medienlandschaft befindet sich in einem tief greifenden Strukturwandel. Zu den Auslösern gehören die Digitalisierung und die Verbreitung des Internets. Für die Schweiz als direkte Demokratie ist es von höchster gesellschaftlicher Bedeutung, sich mit den Folgen dieser Medienkrise auseinanderzusetzen. Die Studie «Medien und Meinungsmacht» untersucht die Themenagenden von Medien, Politik und Bevölkerung sowie das Zusammenspiel von «alten» und «neuen» Medien. Ausserdem wird analysiert, wie Medienorganisationen auf den Medienwandel reagieren und welche Bedeutung neue Akteure für die Vermittlung politischer Informationen erlangen. Die Befunde verdeutlichen, dass Demokratien auch im Zeitalter des Internets auf die journalistischen Leistungen von Medienorganisationen angewiesen sind. Doch trotz Suche nach neuen Geschäftsmodellen bleibt unklar, wie sich Journalismus künftig finanzieren lässt. Ein «Infrastrukturprogramm für Journalismus» ist nötig: Medienpolitik und Medienbranche, aber auch Bürgerinnen und Bürger sind gefordert, sich für ein vielfältiges Mediensystem einzusetzen.
Posted in Mass media

Journalismus im Internet

Profession - Partizipation - Technisierung

Author: Christian Nuernbergk,Christoph Neuberger

Publisher: Springer

ISBN: 3531932845

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 400

View: 2101

Im Internet verliert der Journalismus sein Monopol als „Gatekeeper“, weil dort jeder ohne großen Aufwand publizieren kann. Vermittlung zwischen Kommunikatoren und Rezipienten bleibt aber weiterhin notwendig. Wer aber kanalisiert die „Informationsflut“ im Internet? Wer sortiert den „Informationsmüll“ aus? Sind es nach wie vor die professionellen Journalisten? Oder übernehmen die Internetnutzer selbst die Aufgabe der Selektion und Prüfung von Informationen? Können diese Prozesse technisiert werden? In dem Forschungsprojekt, das der Band vorstellt, wurde erstmals die Dreiecksbeziehung zwischen Profession, Partizipation und Technik untersucht.
Posted in Language Arts & Disciplines

Die frühen Modejournale in Frankreich

Studien zur Literatur d. Mode von d. Anfängen bis 1848

Author: Annemarie Kleinert

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Fashion

Page: 372

View: 8204

Posted in Fashion

Die Getriebenen

Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

Author: Robin Alexander

Publisher: Siedler Verlag

ISBN: 3641208106

Category: Political Science

Page: 288

View: 2299

Ein dramatisches Kapitel jüngster deutscher Geschichte – und ein Insider-Report aus dem Innern der Macht. Die Grenzöffnung für Flüchtlinge im Herbst 2015 hat das Land gespalten – die einen preisen Angela Merkels moralische Haltung, die andern geißeln die Preisgabe von Souveränität. Doch was als planvolles Handeln erscheint, ist in Wahrheit eine Politik des Durchwurstelns, des Taktierens und Lavierens, befeuert von hehren Idealen und Opportunismus. Robin Alexander zeigt, dass die politischen Akteure Getriebene sind, zerrieben zwischen selbst auferlegten Zwängen und den sich überschlagenden Ereignissen. Robin Alexander blickt als Korrespondent der »Welt am Sonntag« seit Jahren hinter die Kulissen des Kanzleramtes - in seinem Buch, das auf Recherchen in Berlin, Brüssel, Wien, Budapest und der Türkei basiert, rekonstruiert er minutiös die Schlüsselentscheidungen von sechs Schicksalsmonaten - und erzählt am Beispiel des wohl dramatischsten Kapitels der jüngeren deutschen Geschichte davon, wie heute Politik gemacht wird.
Posted in Political Science

Sperrverfügungen im Internet

nationale Rechtsdurchsetzung im globalen Cyberspace?

Author: Ulrich Sieber,Malaika Nolde

Publisher: N.A

ISBN: 9783428128815

Category: Computer crimes

Page: 263

View: 2528

Posted in Computer crimes

Das neue Spiel

Strategien für die Welt nach dem digitalen Kontrollverlust

Author: Michael Seemann

Publisher: N.A

ISBN: 3944362217

Category: Social Science

Page: 350

View: 4717

Seit dem Fall Snowden ist es offensichtlich: Wir haben die Kontrolle verloren. Das gilt für alle - für Regierungen, Unternehmen, Individuen. Im täglich weiter anschwellenden Datenstrom, in den sich die Welt verwandelt hat, wird kopiert, geklaut, geschnüffelt, systematisch überwacht. Wie sollen wir damit umgehen? Michael Seemann plädiert dafür, den Kontrollverlust zu akzeptieren und uns mit seinen Mechanismen vertraut zu machen. Wenn wir schwimmen lernen, anstatt uns der übermächtigen Welle entgegenzustemmen, kann sie uns nicht umwerfen. In seinem Buch fasst Seemann zusammen, was wir dafür wissen müssen. Und er macht konkrete Vorschläge für eine Gesellschaft, in der Ordnung, Wissen und Macht nicht mehr funktionieren werden wie gewohnt. Wer "Das neue Spiel" gelesen hat, versteht die komplexen Diskurse, die das digitale Zeitalter mit sich bringt, und erkennt dessen Potenzial - im Guten, wie auch im Schlechten.
Posted in Social Science

Auguren des Geldes

Eine Kulturgeschichte des Finanzjournalismus in Deutschland 1850–1914

Author: Robert Radu

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647352063

Category: History

Page: 382

View: 1483

Zwischen den 1850er Jahren und dem Ersten Weltkrieg entstand an der Schnittstelle von Presse und Finanzsektor ein journalistisches Feld, das die gesellschaftliche Kommunikation über finanzielle Themen auf eine gänzlich neue Weise organisierte und so zu einer wichtigen Einflussgröße in der öffentlichen Wahrnehmung und Deutung finanziellen Geschehens avancierte: der »moderne« Finanzjournalismus betrat die Bühne der Geschichte. Die Studie zeichnet seine Entstehungsgeschichte in Deutschland nach und berücksichtigt dabei konsequent seine transnationale Ausrichtung. So rücken neben den deutschen Finanzzentren Berlin und Frankfurt auch international tonangebende Metropolen wie New York und Schuldnerstaaten deutschen Kapitals wie Italien, Russland und Griechenland in den Fokus. Die Studie versteht sich dabei nicht allein als Medien- und Journalismusgeschichte, sondern zugleich als politische Kulturgeschichte und kulturhistorisch erweiterte Wirtschaftsgeschichte. Ihr Erkenntnisinteresse ruht auf zwei Bereichen: erstens auf der Genese, Entwicklung und Professionalisierung eines finanzjournalistischen Feldes, seiner medialen Institutionen und Angebote, seiner Akteurskonstellationen sowie seinen sich wandelnden Normen und alltäglichen Praktiken; zweitens interessiert sich die Arbeit für die politische und handlungsleitende Relevanz, die finanzjournalistische Kommunikation für Staat und Gesellschaft des Kaiserreiches zeitigte. Wie politisch wirkmächtig waren finanzjournalistische Deutungsangebote? Und wie suchte die Politik ihrerseits Einfluss auf Akteure und Inhalte des Finanzjournalismus zu gewinnen?
Posted in History

Arbeiten im Newsroom: Vor- und Nachteile der Neuorganisation von Zeitungsredaktionen

Author: Olivia Konieczny

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842895542

Category: Social Science

Page: 108

View: 1876

Die ?Kulturrevolution? ist vollzogen: Kaum eine Zeitungsredaktion, die noch ohne ?Newsroom? auskommt. In den modernen, zentralisierten Groár„umen wurden einst unabh„ngig operierende Bereiche integriert. Redakteure arbeiten nun ressort- und medienbergreifend zusammen. Themen werden gemeinsam geplant, Inhalte fr Print, Online und als Audio- und Videoformate aufbereitet. Newsrooms sollen Barrieren zwischen den Ressorts abbauen, Abl„ufe optimieren und die multimediale Produktion verbessern, um damit Effizienz sowie die Qualit„t des journalistischen Produkts zu steigern. Die innovativen Redaktionsmodelle krempeln ber Jahrzehnte tradierte Arbeitsweisen um. Die Branche reagiert damit auf die Zeitungskrise und die sich wandelnde Mediennutzung. Kritiker monieren indes, mit Newsrooms wrden vor allem Kosten gespart - zulasten der Redakteure. Die wissenschaftliche Analyse der Folgen der Umbauwelle steht noch am Anfang. Die vorliegende Studie liefert eine šbersicht ber zentrale Strukturmerkmale und Arbeitsabl„ufe in Newsrooms sowie die Vor- und Nachteile, die sich daraus ergeben - jeweils aus dem Blickwinkel von Journalisten, Redaktionen und Medienorganisationen.
Posted in Social Science

Merkel am Ende

Warum die Methode Angela Merkels nicht mehr in unsere Zeit passt

Author: Ferdinand Knauß

Publisher: FinanzBuch Verlag

ISBN: 3960922698

Category: Biography & Autobiography

Page: 240

View: 9569

Lange Zeit haben die Deutschen Angela Merkel tatsächlich für alternativlos gehalten. Doch trotz einer Phase scheinbarer Beständigkeit kann mittlerweile kaum jemand die Augen vor der Wirklichkeit verschließen: Die Kanzlerin hat auf die Herausforderungen der Gegenwart keine Antworten. Merkel steht für nichts. Sie weicht Konflikten aus, anstatt klar Position zu beziehen, und hat keine politische Überzeugung, die sie nicht bereit wäre, für den Machterhalt jederzeit wieder aufzugeben. Das Ergebnis von 13 Jahren "Fahren auf Sicht": Merkel wird kein bestelltes Haus hinterlassen, sondern eine ausgezehrte Partei und ein Land, das nicht für die Zukunft gestärkt ist. Ferdinand Knauß spannt einen Bogen von Merkels Machtantritt bis in die Gegenwart und wirft dabei nicht nur die Frage auf, was das für eine Partei ist, die sich so lange von dieser Frau führen lässt, sondern auch, was das für eine Gesellschaft ist, die sich so lange von ihr regieren lässt.
Posted in Biography & Autobiography

Die Bedeutung des Internets im Rahmen der Vielfaltssicherung

Gutachten im Auftrag der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK)

Author: Christoph Neuberger,Frank Lobigs,Martin R. Herbers

Publisher: N.A

ISBN: 9783891585290

Category: Digital media

Page: 262

View: 4613

Posted in Digital media

Schreiben und Lesen fördern

Vorschläge zur Praxis des Deutschunterrichts

Author: Daria Ferencik-Lehmkuhl,Sandra Schwinning,Albert Bremerich-Vos

Publisher: Waxmann Verlag

ISBN: 3830983492

Category: Education

Page: 96

View: 1251

Durch die deutschdidaktische Arbeit im Projekt Ganz In erhalten Lehrkräfte mit diesem Band Anregungen zu wirksamen Materialien für die Gestaltung der zusätzlichen fachlichen Unterrichtszeit und damit eine Hilfestellung für die Unterrichtsentwicklung im Fach Deutsch. Hier wird primär gezeigt, wie die Schülerinnen und Schüler bei der Erarbeitung curricular verankerter Inhalte in den Kompetenzbereichen Lesen und Schreiben unterstützt werden sollen. In der Domäne Schreiben sind erprobte Konzepte allgemein und speziell für den Ganztagsschulbereich bislang eher rar; deshalb ist sie hier prominent vertreten. Es werden Vorschläge zum Umgang mit kohärenzbildenden Mitteln und zur Förderung der Überarbeitungskompetenz unterbreitet. Im Bereich Lesen geht es um die Förderung der Leseflüssigkeit und der Fähigkeit, Lesestrategien flexibel einzusetzen. Albert Bremerich-Vos, Professor für Germanistik/Linguistik: Sprachdidaktik an der Universität Duisburg-Essen
Posted in Education

Websprache.net

Sprache und Kommunikation im Internet

Author: Torsten Siever,Peter Schlobinski,Jens Runkehl

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110202050

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 339

View: 651

Der Band thematisiert in sechs Abschnitten mit insgesamt 12 Beiträgen den Sprachgebrauch, die kommunikativen Verhaltensweisen und die medienspezifischen Entwicklungen in den zentralen Bereichen der Sprache und Kommunikation im Internet - kurz websprache.net. In dem Abschnitt "Das Internet als Medium" wird gefragt, wie es sich mit der Medialität des Netzes verhält, ob es ein Massenmedium ist, wie sich das Internet entwickelt hat und wie es sich möglicherweise weiterentwickeln wird. Der Bereich "Kommunikationspraxen" erörtert den Chat als elektronische Plauderei, diskutiert mögliche Veränderungen des Schreibens durch die E-Mail sowie Möglichkeiten und Grenzen des E-Learning. "Redaktionelles im Internet" zeigt den aktuellen Stand von Online-Publishing, E-Zines und Online-Zeitschriften und fragt kritisch nach der Zukunft des Buches. "Literatur und Internet" thematisiert das Begriffsfeld 'Hypertext' insbesondere unter dem Blickwinkel der Textsortenspezifik - wobei der anknüpfende Beitrag zur digitalen Literatur insbesondere produktions- und rezeptionsästhetische Aspekte ins Zentrum des Interesses rückt. "Text und Bild im Fokus" stellt exemplarisch spezifische Text-Bild-Konstellationen im Intenet dar und deckt neue und alte Werbestrategien im Internet auf. "Kommunikationsgemeinschaften" schließlich klärt Zusammenhänge zwischen computervermittelter Kommunikation und virtuellen Gemeinschaften. Der Band gibt neben der Deskription immer auch einen prospektiven Blick für die weitere Entwicklung von Sprache und Kommunikation im Internet und wird unter http://www.mediensprache.net/ umfassend unterstützt.
Posted in Language Arts & Disciplines

Kommunikationswissenschaft als Integrationsdisziplin

Author: Matthias Karmasin,Matthias Rath,Barbara Thomaß

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531190164

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 372

View: 8372

Kommunikationswissenschaft ist eine Integrationsdisziplin. So lautet nicht nur die gängige Selbstdefinition im Rahmen von Fachgesellschaften, sondern so wird auch fachhistorisch die Entwicklung des Faches im deutschen Sprachraum beschrieben. „Integration“ scheint dabei ein Fluchtpunkt der Entwicklung und ein Desiderat zu sein und ein Prozess, der nicht abgeschlossen, doch weit genug fortgeschritten ist, um ihn in seinen Konturen zu beschreiben. Der Band geht den Perspektiven und Dimensionen dieser Selbstbeschreibung und dieses Desiderates nach.
Posted in Language Arts & Disciplines

Medienwandel kompakt 2011 - 2013

Netzveröffentlichungen zu Medienökonomie, Medienpolitik & Journalismus

Author: Christoph Kappes,Jan Krone,Leonard Novy

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658008490

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 422

View: 1382

Der Band greift den Medienwandel aus ökonomischer, politischer und journalistischer Perspektive der letzten drei Jahre auf. Dazu werden ausgewählte Beiträge aus Netzveröffentlichungen herangezogen, so dass die Leser einen redaktionell gefilterten Überblick über die Umbrüche der Medienlandschaft durch die Digitalisierung, das Internet, erhalten. Die Beiträge entstammen bekannten Netzpublikationen/Blogs und nehmen aktuell, meinungsstark und analysierend Bezug auf die Bereiche Medienwirtschaft und -gesellschaft. Der in der wissenschaftlichen Literatur bislang ungewöhnliche Weg Online-Publikationen zu drucken, stellt gleichermaßen einen Effekt des Medienwandels dar und verknüpft die Online- mit der Offlinewelt.
Posted in Language Arts & Disciplines

Journalistische Texte

Author: Erich Straßner

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110929260

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 105

View: 4280

Journalistische Medien wie Zeitung, Zeitschrift, Hörfunk, Fernsehen und Internet garantieren in der modernen Gesellschaft den Menschen die für individuelle wie kollektive Entscheidungen notwendige Informationsbasis. Zudem tragen sie zur öffentlichen Meinungsbildung bei. Sie müssen deshalb ihre Botschaft möglichst vollständig, wahr und verständlich übermitteln. Bei dieser Forderung gibt es Probleme, die sowohl im Produktions- wie im Rezeptionsbereich auftreten können. Diese werden in dem Studienbuch vorgestellt und diskutiert. Dann werden die wichtigsten journalistischen Textsorten und Textmuster an meist mit Preisen, wie dem renommierten Theodor-Wolff-Preis, ausgezeichneten Beispielen vorgestellt, um an ihnen die vorbildhafte Form oder Gestaltungsweise zu exemplifizieren. Behandelt werden Abhandlung (Aufsatz), Bericht, Essay, Feature, Gespräch (Talk), Glosse, Interview, Kommentar, Kritik, Moderation, Nachricht (Meldung), Porträt, Reportage und Story in den jeweils einschlägigen Medien, also in Zeitung (Tages- und Boulevardzeitung), Publikums-Zeitschrift, Hörfunk, Fernsehen und Internet. Die Positivbeispiele, die zur Nachgestaltung anreizen sollen, werden in einigen Fällen ergänzt durch Negativbeispiele, um deutlich zu machen, wie journalistische Texte eigentlich in der Praxis nicht auftauchen sollten.
Posted in Language Arts & Disciplines