Mobile Kommunikation

Wertschöpfung, Technologien, neue Dienste

Author: Ralf Reichwald

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322906957

Category: Business & Economics

Page: 563

View: 992

Die Möglichkeiten der mobilen Kommunikation der Zukunft werden unser Leben völlig verändern. Die Autoren beschäftigen sich mit den Fragen, die diese Entwicklung aufwirft. Sie diskutieren strategische Optionen, Rahmenbedingungen, Anwendungen und Geschäftsmodelle, neue Technologien und mögliche Zukunftsszenarien. Die vermittelten Erkenntnisse sind zugleich wissenschaftlich fundiert und praxisrelevant aufbereitet.
Posted in Business & Economics

Vertraulichkeit in der mobilen Kommunikation

Leckagen und Schutz vertraulicher Informationen

Author: Jörn-Axel Meyer

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3899369599

Category:

Page: 185

View: 3662

Posted in

Perspektiven mobiler Kommunikation

Neue Interaktionen zwischen Individuen und Marktakteuren

Author: Ksenija Fallend,Kati Förster,María Mar Grandío,Johanna Grüblbauer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531163161

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 210

View: 8746

Posted in Language Arts & Disciplines

Die mobile Kommunikation in Osteuropa - Handykulturen in Bulgarien, Estland und Rumänien und ausgewählte Studien

Author: Katrin Saalbach

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638802728

Category:

Page: 52

View: 9031

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interpersonale Kommunikation, Note: 1,7, Universitat Erfurt, Veranstaltung: Mobile Kommunikation im internationalen Vergleich, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit soll eine Untersuchung einzelner Bereiche der mobilen Telekommunikation in Osteuropa darstellen. Selbstverstandlich kann in diesem Rahmen nicht jeder Markt der einzelnen Staaten Osteuropas bedacht werden. In dieser Arbeit werden daher, nach einer kurzen Definition des geografischen Raumes 'Osteuropa', die Handykulturen in Bulgarien, Rumanien und Estland bedacht., Abstract: Die vorliegende Arbeit soll eine Untersuchung einzelner Bereiche der mobilen Telekommunikation in Osteuropa darstellen. Selbstverstandlich kann in diesem Rahmen nicht jeder Markt der einzelnen Staaten Osteuropas bedacht werden. In dieser Arbeit werden, nach einer kurzen Definition des geografischen Raumes Osteuropa," die Handykulturen in Bulgarien, Rumanien und Estland im zweiten bis funften Teil bedacht. Dabei sieht nicht jede Analyse gleich aus. Zu Bulgarien bspw. erfahrt man hier mehr uber historische Bedingungen in der Politik und Kultur des Landes. Dies ist notwendig zu schildern, da so besser nachvollzogen werden kann, inwieweit sich das Handy in Bulgarien zu einem nationalen Symbol entwickeln konnte. Nicht immer war es dort ein beliebtes Kommunikationsmedium, da bestimmte Stereotypen ein negatives Bild verbreiteten. Dass es sich dennoch zu einem beliebten Kommunikationsmittel gewandelt hat, kann im zweiten Punkt der Arbeit Handykultur in Bulgarien" nachgelesen werden. Im dritten Teil, zur Handykultur in Estland, soll gezeigt werden, dass sich Estland zu einem Mobilfunkland entwickelt hat und zwar in wenigen Jahren. Dabei sollen in diesem Teil einige Ursachen dafur genannt werden und auch ein Blick auf aktuelle Trends geworfen werden. Ebenso soll der vierte Teil zu Rumanien funktionieren. Auch hier kann eine d
Posted in

Mobile Kommunikation

Perspektiven und Forschungsfelder

Author: Joachim R. Höflich,Julian Gebhardt

Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften

ISBN: 9783631515426

Category: Cell phones

Page: 252

View: 9559

Innerhalb kurzester Zeit ist das Mobiltelefon als Ausdruck umfassender Entwicklungen der Mediatisierung, Mobilitat und Individualisierung zu einem festen, ja sogar als unentbehrlich empfundenen Bestandteil der Alltagskommunikation geworden. Die damit verbundenen kommunikativen, sozialen und gesellschaftlichen Wandlungsprozesse zu untersuchen ist die genuine Aufgabe einer integrativen Kommunikationswissenschaft. In diesem Sinne beschaftigen sich in diesem Band renommierte in- und auslandische Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus verschiedenen Perspektiven mit der Mobilkommunikation und prasentieren Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit."
Posted in Cell phones

Wachstumsimpulse durch mobile Kommunikation

Author: Jörg Eberspächer,Joachim Speidel

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3540721835

Category: Business & Economics

Page: 231

View: 6168

Wachstumsmarkt und derzeit in der Umbruchphase. Der Mobilfunk eröffnet neue Perspektiven. Daten- und Mediendienste eröffnen im Verbund mit immer leistungsfähigeren Netzen zahlreiche Wachstumsfelder. Festnetze und mobile Netze konkurrieren zum Teil intensiv. Die Geschäftskonzepte der Anbieter von Mobilkommunikation müssen sich wandeln. Der MÜNCHNER KREIS befasste sich mit der dynamischen Entwicklung. Das vorliegende Buch enthält die Ergebnisse.
Posted in Business & Economics

Mobile Kommunikation im Kontext

Studien zur Nutzung des Mobiltelefons im öffentlichen Raum

Author: Joachim R. Höflich

Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften

ISBN: 9783631600214

Category: Biography & Autobiography

Page: 250

View: 1722

Mit dem Mobiltelefon hat sich die Kommunikation im offentlichen Raum verandert. Es dient dazu, unseren Alltag zu koordinieren und Wartezeiten zu uberbrucken. Es bringt uns anderen ein Stuck naher, doch zugleich verlieren wir die direkte Umgebung aus dem Auge. Mit seinem Klingeln gehen wir anderen auf die Nerven und setzen uns zugleich unter Stress. Dies sind nur einige Themen, denen sich dieses Buch widmet. Es fasst eine Reihe von Studien, die in den letzten Jahren durchgefuhrt worden sind, zusammen und stellt eine Zwischenbilanz der Forschung dar. Dabei soll der Leser geradezu auf eine 'empirische Erkundung' und 'Begehung' mitgenommen werden und so die Forschungen nachvollziehen konnen."
Posted in Biography & Autobiography

Wettbewerbsbedingungen auf den Märkten für mobile Kommunikation

Eine Darstellung auf den Märkten für mobile Kommunikation herrschender Bedingungen, Regeln und Trends, die den Aktionsspielraum der Netzanbieter determinieren

Author: Nenad Vujasinovic

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656048479

Category: Business & Economics

Page: 124

View: 8336

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich VWL - Wettbewerbstheorie, Wettbewerbspolitik, Note: 1,7, Universität Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Kaum eine andere Technologie hat in den vergangenen Jahren die Gesellschaft und die Wirtschaft so stark verändert wie der Mobilfunk. Auf den Mobilfunkmärkten in Europa haben in den letzten Jahren grundlegende Veränderungen stattgefunden. Diese Veränderungen betreffen nahezu alle Bereiche der sehr dynamischen Märkte für mobile Kommunikation. Ziel dieser Arbeit soll es sein bisherige und heutige Mobilfunkmärkte und ihre Besonderheiten darzustellen. Außerdem sollen Chancen und Risiken der Mobilfunk-Netzbetreiber in Europa ausgearbeitet werden. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt nicht in der Untersuchung des aktiven Agierens bestimmter Anbieter sowie einzelner realisierter oder zukünftig möglicher Strategien. Stattdessen ist die Zielsetzung primär das Beschreiben diverser Wettbewerbsbedingungen, die das Agieren der Anbieter mobiler Kommunikation maßgeblich beeinflussen (werden). Damit liegt der Schwerpunkt auf dem Aufbau einer auch mittelfristig bei der Bewertung der Branche nutzbaren Grundlage. Die Märkte für mobile Kommunikation werden ausführlich analysiert. Es werden staatliche Regeln dargestellt, die das Wirtschaften der Mobilfunkanbieter eingrenzen. Schließlich soll der Wettbewerb in den Märkten mobiler Kommunikation strukturiert analysiert werden. Als Grundlage dient die Branchenstrukturanalyse nach Porter.
Posted in Business & Economics

Mobil-Kommunikation

Kommt jetzt das Standard-Betriebssystem für die mobile Kommunikation?

Author: M. Westphal

Publisher: GBI Genios Wirtschaftsdatenbank GmbH

ISBN: 3737903352

Category: Business & Economics

Page: 11

View: 2628

Apples iPhone hat es vorgemacht, wie einfach die Bedienung mobiler Endgeräte sein kann. Bisher gibt es verschiedenste Betriebssysteme für mobile Endgeräte, was insbesondere die Installation und Bedienung des mobilen Internets behindert. Google will ein standardisiertes Betriebssystem für mobile Endgeräte entwickeln, das mit offenen Standards arbeiten soll. Google verfolgt mit dieser Initiative das Ziel, den Markt für Werbung auf mobilen Endgeräten zu erschließen.
Posted in Business & Economics

Grenzen und Normen der mobilen Kommunikation

Author: Christoph Färber

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640184912

Category:

Page: 24

View: 1997

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Kommunikation, Note: 2,0, Technische Universitat Darmstadt (Institut fur Soziologie), Veranstaltung: "Bis hierher und nicht weiter" zur Soziologie der Grenze, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zunachst gibt diese Arbeit einen kleinen Uberblick uber die Entwicklung des Mobiltelefons um dann auf genau die eben angedeutete Frage zuruckzukehren. Im Streit um den Kultur- oder Technikdeterminismus geht es um die Frage wer in diesem Wandel Ross und Reiter ist. Beherrscht der Mensch die Technik oder wird der Mensch durch die Technik beherrscht und verandert? Anschliessend sollen die vielfaltigen Grenzen, Normen und inneren Zwange rund um das Handy und die menschliche Kommunikation beleuchtet werden um schlussendlich das Zusammenspiel aus Privatsphare und Offentlichkeit naher zu betrachten und hier zu zeigen in welch vielfaltiger Weise die mobile Kommunikation hier gesellschaftliche Probleme und Fragestellungen aufwirft. Ist das Telefonat mit dem klassischen Festnetztelefon noch auf die eigene Wohnung oder kleine geschlossene Telefonzellen begrenzt, so kann man mit dem Mobiltelefon zu jeder Zeit und an jedem Ort telefonieren. Private Telefonate konnen plotzlich in einem Auditorium stattfinden welches normalerweise die entsprechende Kommunikation nicht begleitet hatte."
Posted in

Untersuchung der Nutzung von mobiler Kommunikation und Printmedien

Author: Thomas Guttsche,Annett Aulich

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638946142

Category:

Page: 176

View: 3848

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Printmedien, Presse, Note: 2,3, Technische Universitat Ilmenau (IfmK), 73 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Marshall McLuhan, Pionier der Medientheorie, hat einst das beruhmte Schlagwort The medium is the message" gepragt, d.h. die Struktur eines Mediums beeinflusst und uberformt die ubermittelten Inhalte. Nicht der Inhalt bestimmt die Medien, sondern die Form strukturiert den ubertragenen Inhalt. Die beiden Autoren Annett Aulich und Thomas Guttsche untersuchten im Rahmen ihrer Diplomarbeit die Nutzung mobiler Kommunikation und Printmedien bei Jugendlichen. Die Ergebnisse der Studie bildeten die Grundlage fur die Entwicklung eines konzeptionellen Modells fur die Regionalzeitung Freies Wort" zur mobilen Informationsvermittlung von Zeitungsinhalten. Mobile Kommunikation und Printmedien nehmen bei der jungen Generation unterschiedliche Stellenwerte ein. Fur Jugendlichen im Alter von 14 bis 29 Jahren ist die Verstandigung via Handy eine beliebte Option. Die Zeitung ist im Vergleich dazu ein eher langsames Medium, dass bestandig in der jungen Zielgruppe an Attraktivitat verliert Inwieweit konnten die beiden Medien miteinander kombiniert werden? Im Rahmen des konzeptionellen Modells suchten die Autoren Antworten. Es kamen zwei Methoden der Datenerhebung zum Einsatz. Zum einen die qualitative Befragung in Form von Experteninterviews und zum anderen die quantitative Befragung mittels eines standardisierten Fragebogens Die qualitative Erhebung wurde mit je einem Vertreter des Netzbetreibers E-Plus und der Regionalzeitung Freies Wort" durchgefuhrt. In den Experteninterviews konnten wichtige Informationen uber Unternehmensphilosophie, Einstellungen zur Zielgruppe und Vorstellungen einer moglichen Zusammenarbeit in Erfahrung gebracht werden. Zudem gaben beide Experten Ausblicke auf zukunftige Vorhaben der Unternehmen Das Mediennutzungsverhalten von Jugendlichen bezuglich mobiler"
Posted in

Sicherheit mobiler Kommunikation

Schutz in GSM-Netzen, Mobilitätsmanagement und mehrseitige Sicherheit

Author: Hannes Federrath

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663078345

Category: Technology & Engineering

Page: 264

View: 847

Das Buch wendet sich an Informatiker und Nachrichtentechniker, die sich unter dem Aspekt Sicherheit mit Mobilkommunikationssystemen beschäftigen müssen. Die ausführlichen Einleitungskapitel zu GSM erlauben es dem Studierenden der Nachrichtentechnik und Informatik, ein Bild von der Architektur und den Sicherheitsfunktionen des bekannten und verbreiteten Mobilfunkstandards zu erlangen. Es werden die Sicherheitsanforderungen an Mobilkommunikationssysteme systematisiert sowie die Defizite in existierenden Netzen am Beispiel GSM (Global System for Mobile Communication) aufgezeigt. Lösungskonzepte zum vertrauenswürdigen Location Management in Telekommunikationsnetzen werden vorgestellt, die die Privatheit unterstützende Speicherung von Nutzerprofilen erlauben und sich zur anonymen und unbeobachtbaren Kommunikation eignen. Die Leistungsfähigkeit der Verfahren wird an Beispielen untersucht, verglichen und dem existierenden GSM-Netz gegenübergestellt. Planer und Entwickler von künftigen Mobilkommunikationssystemen wie auch Datenschützer erhalten einen Einblick in die Defizite existierender Netze und die Möglichkeiten des Schutzes von Mobilitätsdaten.
Posted in Technology & Engineering

Sicherheitskonzepte in der mobilen Kommunikation

Drahtlose Kommunikation – Protokolle und Gefahren

Author: Wolfgang W. Osterhage

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662579030

Category: Computers

Page: 161

View: 8160

Erfahren Sie in diesem Buch alles über IT-Sicherheit in der drahtlosen Kommunikation Durch Computer, das Internet und die digitale Vernetzung hat die drahtlose Kommunikation eine neue Qualität erreicht – sowohl für private Nutzer als auch für Unternehmen und Organisationen. Diese Entwicklung führt zu neuen Herausforderungen für die Sicherheit im Bereich der Kommunikationstechnik. In seinem ausführlichen Buch über IT-Sicherheit gibt Wolfgang Osterhage einen umfassenden Überblick über aktuelle Sicherheitsrisiken in der Kommunikationstechnologie. Er hilft IT-Sicherheitsverantwortlichen und Praktikern dabei, sicherzustellen, dass mögliche Eindringlinge keinen Zugriff auf sensible Daten oder Systemfunktionalitäten erhalten. Sein Buch über IT-Sicherheit in der mobilen Kommunikation unterstützt optimal dabei, zuverlässige Komplettchecks aller drahtlosen Anwendungen von Organisationen und Unternehmen oder auch im privaten Bereich durchzuführen. Behandelte Themenkomplexe und Aufbau der einzelnen Kapitel In seinem Buch „Sicherheit in der mobilen Kommunikation“ gibt Wolfgang Osterhage den aktuellen Stand der drahtlosen Kommunikationstechnologie wieder und beleuchtet verschiedene Sicherheitskonzepte. Er behandelt folgende Themenkomplexe: • WLAN • Mobiltelefonie • Bluetooth • Infrarot • NFC Nach diesen Technologien hat er sein Buch über IT-Security in einzelne Kapitel untergliedert. Jedes dieser Kapitel folgt wiederum einem festen Aufbau: 1. Technologische Grundlagen 2. Mögliche Bedrohungsszenarien 3. Organisatorische und technische Gegenmaßnahmen Somit bietet das Werk praktische Lösungsansätze für die zuvor beschriebenen Sicherheitsprobleme. Da jedes Kapitel in sich abgeschlossen ist, eignet sich das Buch über drahtlose IT-Sicherheitsarchitekturen optimal zum Querlesen. Bedrohungsszenarien aus dem Unternehmensalltag und ausführliche Checklisten Osterhages Buch über IT-Sicherheit im Bereich der mobilen Kommunikation liefert zusätzlich zu jeder behandelten Technologie eine umfangreiche Checkliste, welche grundsätzlich als zweispaltige Tabelle aufgebaut ist. Darin beantwortet Osterhage detailliert wichtige Fragen zum Thema Kommunikationssicherheit. Er beleuchtet in seinem Buch außerdem strategische Ansätze und geht genauer auf technische Details ein. Weiterhin liefert das Buch über IT-Sicherheit in der drahtlosen Kommunikation Warnhinweise, falls in einem bestimmten Bereich Bedrohungen vorliegen. Somit deckt es alle wesentlichen Aspekte drahtloser Sicherheit optimal ab.
Posted in Computers

Strategien zur Bewältigung von Stress, ausgelöst durch mobile Kommunikation. Eine quantitative Online Befragung

Author: Miriam Triassi

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668768196

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 22

View: 1825

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Forschung und Studien, Note: 1,7, Universität Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Forschungsarbeit beschäftigt sich mit dem Stress, der durch die Nutzung der App WhatsApp entsteht. Diesbezüglich wurde eine Online-Befragung erstellt, die von Jugendlichen im Alter von 14-19 Jahren durchgeführt wurde, um zu erforschen, welche Strategien zur Stressbewältigung sie nutzen, um dem Stress, der durch WhatsApp hervorgerufen wird, zu umgehen. Zudem wurden diese ebenfalls zu ihrer Persönlichkeit abgefragt, um eine mögliche Verbindung zwischen den Persönlichkeitmerkmalen der Jugendlichen und den Strategien der Stressbewältigung zu untersuchen.
Posted in Language Arts & Disciplines

Mobilkommunikation / Mobile Communications

Telekommunikation, Information und Navigation für den Autofahrer / Telecommunication, Information and Navigation for the Car Driver

Author: Günter Bolle

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642838472

Category: Technology & Engineering

Page: 308

View: 9223

Bis vor einigen Jahren konnten nur wenige Autofahrer über Funk erreicht werden. Seit der Einführung des Funktelefonnetzes C sind in der Bundesrepublik Deutschland schon über 100 000 Autotelefone in Gebrauch, und die geplanten D-Netze werden in Europa sogar die Teilnahme von über 10 Millionen Autofahrern ermöglichen. Sie gestatten es, außer Sprache auch Buchstaben und Zahlen zu übertragen. Das Autoradio ist seit Einführung des Verkehrsfunks nicht nur Quelle der Unterhaltung, sondern auch Quelle vielfältiger Informationen. Der bevorstehende Einsatz von Ortungs- und Navigationsgeräten wird es dem Autofahrer erleichtern, sein Ziel sicher zu erreichen. Zukünftig wird der Autofahrer sowohl von terrestrischen als auch von Satellitenstationen entweder nur für ihn bestimmte oder von ihm aus einem großen Angebot ausgewählte Informationen empfangen können. Die informationstechnische Isolation des Automobils von der Außenwelt wird durch die zukünftige Mobilkommunikation überwunden werden. Das Ziel des Kongresses war eine umfassende Bestandsaufnahme der aktuellen und der zukünftigen Kommunikationsmöglichkeiten vom und zum Automobil.
Posted in Technology & Engineering

Mobile Marketing als fester Bestandteil der Integrierten Kommunikation?

Author: Marina Steiner

Publisher: diplom.de

ISBN: 3832495290

Category: Business & Economics

Page: 84

View: 8694

Inhaltsangabe:Einleitung: In den letzten Jahren hat sich der Stellenwert des Mobiltelefons in Deutschland erheblich geändert. Mit mehr als 20,6Mrd. versendeten SMS im Jahr 2004 und fast 35Mrd. Telefonminuten hat sich das Mobiltelefon zu einem unverzichtbaren Kommunikationsmedium entwickelt. Nicht zuletzt stellen die steigende Mobilität und der damit einhergehende Bedarf, Informationen jederzeit und an jedem Ort zur Verfügung zu haben, sowie die Personalisierbarkeit eines mobilen Endgerätes Gründe für die explosionsartige Entwicklung der mobilen Kommunikationsfähigkeit dar. Problemstellung: Mit steigender Marktpenetration der Mobiltelefone und den inzwischen überaus leistungsfähigen Übertragungsstandards im Mobilfunk steigt auch das Interesse werbetreibender Unternehmen an diesem Medium. Angesichts schrumpfender Marketingbudgets in den meisten Unternehmungen stehen Marketing Manager vor der Herausforderung, neue und günstigere Kommunikationsmöglichkeiten zu identifizieren. Streuverluste innerhalb der Zielgruppe sollen minimiert werden, um die Effizienz der Marketing-Maßnahmen steigern zu können. So gewinnt die Werbeform des Direktmarketing erneut an Aktualität: Mobiltelefone scheinen die innovative Interpretation des Direktmarketing auslösen zu können. Vor diesem Hintergrund gilt das Handy als der Hoffnungsträger für neue Impulse mit neuen Möglichkeiten zur direkten und interaktiven Werbekommunikation. Von Klingeltönen über den Versand von Textnachrichten und Fotos bis hin zu Spielen oder Interaktionen mit TV-Shows die Gesellschaft nutzt das Handy heute mehr als jemals zuvor. Durch die hohe emotionale Akzeptanz der Mobiltelefone ist es an der Zeit, diese aktiv als neuen Direktmarketing-Kanal anzusehen. Durch Mobile Marketing verspricht sich die Werbebranche neben einer sehr spezifischen Zielgruppenansprache und der Möglichkeit des direkten Dialogs mit den Kunden, eine schnelle Umsetzung zu relativ geringen Kosten. Doch welche Bedeutung hat Mobile Marketing heute tatsächlich? Hat es sich inzwischen zu einem eigenständigen, nicht mehr wegzudenkendem Marketing-Tool entwickelt, d.h. hat Mobile Marketing inzwischen einen entscheidenden Stellenwert innerhalb der Integrierten Kommunikation erreicht? Oder handelt es sich derzeit lediglich um ein Begleitinstrument innerhalb der Gesamtkommunikation? Und wie wird die zukünftige Entwicklung des neuen Marketing-Instruments eingeschätzt? Die vorliegende Arbeit soll aufzeigen, welche Potenziale sich in der [...]
Posted in Business & Economics

Mobile Kommunikation per Funk

von Heinrich Hertz zum Handy-Netz des Mobilfunks : Ausstellung "Car Culture--Medien der Mobilität" im ZKM Karlsruhe 2011/2012

Author: Franz Pichler

Publisher: N.A

ISBN: 9783854999478

Category: Cell phone systems

Page: 108

View: 5376

Posted in Cell phone systems

MedienAlltag

Domestizierungsprozesse alter und neuer Medien

Author: Jutta Röser

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531150741

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 228

View: 9696

Ausgehend vom in den britischen Cultural Studies entwickelten Domestizierungskonzept nimmt der Band einerseits aktuelle Prozesse der Verbreitung digitaler Medien und ihre Folgen für Alltag, Zusammenleben und Medienfunktionen in den Blick (Internet, Mobiltelefon). Er verbindet dies andererseits mit einem historischen Rückblick auf Domestizierungsprozesse ‚alter' Medien wie Radio, Fernsehen, Telefon. Im Zentrum steht vor allem der häusliche Kontext als Ort der Medienaneignung, aber auch die Interaktion mit mobiler Kommunikation und anderen sozialen Räumen. Mit "domestication" wird der Prozess beschrieben, in dem Medien in die Haushalte einziehen, von den NutzerInnen in das Alltagshandeln und in die Medienmenüs integriert werden und sich auf diesem Weg massenhaft und über soziale Grenzen hinweg verbreiten. Die historische Perspektive macht deutlich, dass solche Prozesse - so revolutionär sie im Zuge der Digitalisierung zunächst auch erscheinen mögen - auch bei der Verbreitung anderer Medien relevant waren. Der Band verbindet historische Rekonstruktionen und Gegenwartsanalysen, Mediengeschichts- und Medienrezeptionsforschung.
Posted in Language Arts & Disciplines