Enzyklopädie der Neuzeit

Author: Friedrich Jaeger

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: History

Page: 9600

View: 3417

Posted in History

Enzyklopädie der Neuzeit

Band 9: Naturhaushalt-Physiokratie

Author: Friedrich Jaeger

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3476000575

Category: HISTORY

Page: 619

View: 340

Posted in HISTORY

Landwirtschaft in der Frühen Neuzeit

Author: Walter Achilles

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN: 3486701878

Category: History

Page: 150

View: 6525

"In der auf etwa 100 Bände angelegten Enzyklopädie-Reihe ist die drei Jahrhunderte umfassende Darstellung der frühneuzeitlichen Landwirtschaft ein zentrales Stück. Die Produktionsverhältnisse in der Agrarwirtschaft betrafen im gesamten behandelten Zeitraum unmittelbar den weitaus größten Teil der wirtschaftlich tätigen Bevölkerung und bestimmten in weit stärkerem Maß, als dies nach dem Einsetzen der Industrialisierung der Fall war, auch die realen Einkommen und Lebensverhältnisse der nicht auf dem Land lebenden Menschen. (...) Im ersten Teil des Bandes werden u.a. die Entwicklung der agrarischen Produktionstechnik, die Grundzüge der Agrarverfassung (‚Feudalquote'), die Einkommenssitution auf dem Lande und die sich wandelnde ländliche Bevölkerungs- und Siedlungsstruktur behandelt, im letzteren erfolgt eine detaillierte Diskussion einzelner Themenbereiche." (Hans Jaeger in Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte)
Posted in History

Medien in der Frühen Neuzeit

Author: Andreas Würgler

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN: 3486701363

Category: History

Page: 186

View: 458

Am Beginn der Neuzeit läuten bahnbrechende Erfindungen im Buchdruck eine Medienrevolution ein, die die historische Entwicklung Europas bis zur Französischen Revolution prägte. Die neuen Bild- und Textdruckverfahren ermöglichten bald massenhafte Verbreitung von Information. Der komplexe Verbund mündlicher, schriftlicher und insbesondere gedruckter Medien - von Flugschrift, Kalender und Flugblatt über Buch, Zeitung und Zeitschrift bis zu Druckgraphik und Kartendruck - zählen zu den wesentlichen Voraussetzungen für die Reformation und die wissenschaftliche Revolution wie auch für die Aufklärung und die Entstehung einer politischen Öffentlichkeit. Andreas Würgler gibt einen Überblick über die Trends und Tendenzen der interdisziplinären historischen Medienforschung, die von technik-, gattungs- und kulturgeschichtlichen bis zu wirtschafts-, sozial- politikgeschichtlichen Aspekten reichen. Seine thematisch gegliederte Bibliographie bietet Orientierung für die eigene Forschung.
Posted in History

Der Fürstenhof in der Frühen Neuzeit

Author: Rainer A. Müller

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN: 3486701703

Category: History

Page: 147

View: 8349

Sowenig sich die zeitgenössische herrschende Politiktheorie, etwa eines Machiavelli, eines Lipsius oder Hobbes, mit dem Hof an sich befaßte, statt dessen ganz auf die – gleichwohl eng damit zusammenhängenden – Fragen des Herrschafts- und Regierungsstils einging, so nachdrücklich wird der Hof der Frühen Neuzeit in der Hausväter- und Fürstenspiegelliteratur, in den Regimentstraktaten und Regierungslehren, in den Fürstentestamenten erwähnt. Daneben etablierte sich eine eigene „Hofliteratur", die sich mit Themen wie dem Ethos des Hofmannes, standesgemäßem Verhalten oder dem Zeremoniell befaßte.
Posted in History

Enzyklopädien der Frühen Neuzeit

Beiträge zu ihrer Erforschung

Author: Franz M. Eybl,Wolfgang Harms,Hans-Henrik Krummacher,Werner Welzig

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110930609

Category: Literary Criticism

Page: 342

View: 6555

Enzyklop Dien Der Fr Hen Neuzeit: Beitr GE Zu Ihrer Erforschung.
Posted in Literary Criticism

Bildung und Wissenschaft in der Frühen Neuzeit 1650-1800

Author: Anton Schindling

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN: 3486702181

Category: History

Page: 156

View: 8695

Die deutsche Bildungslandschaft zwischen dem Ende des Dreißigjährigen Krieges und dem Ende des Alten Reiches zeichnete sich durch vielfältige regionale Unterschiede aus, die von den beiden konkurrierenden Bildungssystemen der katholischen und der protestantischen Tradition herrührten. Besonders durch den Einfluss von Reformuniversitäten wie Halle und Göttingen blieben die Universitäten Zentren des geistigen Lebens. Das traditionelle Modell der Vier-Fakultäten-Universität gewann im Zeichen der Aufklärung neue Attraktivität. Weder Musenhöfe und Akademien noch Klöster und Bürgerstädte konnten dazu eine wirkliche Alternative sein. In diesem Punkt unterscheidet sich die deutsche Entwicklung von der anderer europäischer Länder. Durch Barock und Aufklärung ebenso wie durch die vom Späthumanismus bis zur Weimarer Klassik sich entfaltende Antike-Rezeption erfuhren Bildung und Wissenschaft dennoch eine europäische Prägung. Die Volksschulreformen in einigen deutschen Ländern hatten dabei einen besonderen Einfluss, weil sie zu einer die Basis der Gesellschaft erfassenden Bewegung der Aphabetisierung und Literarisierung führten.
Posted in History

Armut, Unterschichten, Randgruppen in der Frühen Neuzeit

Author: Wolfgang Hippel

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3486725017

Category: History

Page: 195

View: 4419

Wer war der "Bodensatz" der frühneuzeitlichen Gesellschaft, wie seine Lebensbedingungen, Handlungsspielräume, Abstiegsrisiken oder Aufstiegschancen? Wie ging die Gesellschaft mit den Betreffenden um? Fürsorglich, duldend, abwehrend, ausgrenzend oder gar verfolgend? Wie sehr die historische Forschung dieses Thema nach wie vor beschäftigt, beweist der jüngste Forschungsüberblick und die aktualisierte umfangreiche Bibliographie Wolfgang von Hippels.
Posted in History

Die Stadt in der Frühen Neuzeit

Author: Heinz Schilling

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN: 3486701681

Category: History

Page: 159

View: 7605

Aufbauend auf einer umfassenden Analyse des frühneuzeitlichen Urbanisierungsgeschehens, behandelt der Band u.a. diejenigen Fundamentalvorgänge der frühneuzeitlichen Stadtgeschichte in Deutschland, die die weitere Entwicklung von Stadt und Bürgertum bis ins 19. Jahrhundert hinein am nachhaltigsten beeinflusst haben, nämlich die "Beziehungsgeschichte" von Stadt und frühmodernem Staat sowie das spannungsreiche und dynamische Geschehen im Überschneidungsfeld von Stadt, Kirche und Religion.
Posted in History

Adel in der Frühen Neuzeit

Author: Rudolf Endres

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 348671841X

Category: History

Page: 153

View: 2780

n.a.
Posted in History

Lebenswelt und Kultur des Bürgertums in der Frühen Neuzeit

Author: Bernd Roeck

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN: 3486702521

Category: History

Page: 174

View: 8160

Bernd Roeck hat seinen kompetenten Blick auf die Alltags- und Kulturgeschichte des frühneuzeitlichen Bürgertums auf den neuesten Stand der Forschung gebracht. Mit seiner ausführlichen, thematisch gegliederten Bibliographie gibt er einen ausgezeichneten Wegweiser durch ein hoch aktuelles Forschungsfeld.
Posted in History

Kulturgeschichte der frühen Neuzeit

Von 1500 bis 1800

Author: Anton Grabner-Haider,Klaus S. Davidowicz,Karl Prenner

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3525540264

Category: Philosophy

Page: 287

View: 6854

Ein präzises Bild der Verflechtungen von Lebensformen, Lebenswelten und Daseinsdeutungen in Europa von 1500 bis 1800.
Posted in Philosophy

Landesherrschaft, Territorien und Staat in der Frühen Neuzeit

Author: Joachim Bahlcke

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3486714112

Category: History

Page: 184

View: 8110

Die spezifische Staatlichkeit des Alten Reiches, die latente Spannung zwischen Einheit und Vielheit, zwischen Integration und Desintegration, ließ nicht nur manch älteren Staatsdenker, Juristen und Verwaltungspraktiker verzweifeln. Auch die Geschichtsforschung des 19. und 20. Jahrhunderts tat sich mitunter schwer, diese Vorgänge mit der notwendigen Distanz zu beschreiben und zu bewerten. Joachim Bahlcke präsentiert kenntnisreich die allmähliche Umformung spätmittelalterlicher Fürstenherrschaft zum frühneuzeitlichen Territorialstaat in der Zeit zwischen 1500 und 1800, die Historiker heute kurz als Epoche der Staatsbildung bezeichnen. Im Mittelpunkt steht ein Fundamentalprozess, der auf Verdichtung, Verräumlichung und Institutionalisierung von Herrschaft abzielte. Gleichzeitig diskutiert er die verschiedenen Sichtweisen auf die Entwicklung des "Staates" in Deutschland, die oft mehr über den Zeitpunkt ihres Entstehens als über die Vergangenheit aussagen. Die thematisch gegliederte Bibliographie bietet Lehrenden und Studierenden einen Leitfaden durch das umfangreiche Forschungsfeld.
Posted in History

Gastlichkeit und Geselligkeit im akademischen Milieu in der Frühen Neuzeit

Author: Kirsten Bernhardt,Barbara Krug-Richter,Ruth-E. Mohrmann

Publisher: Waxmann Verlag

ISBN: 383097759X

Category: History

Page: 172

View: 5806

Gastlichkeit und Geselligkeit spielten eine bedeutende Rolle für das akademische Milieu in der Frühen Neuzeit: Sie schufen Gruppenzusammenhalt und wirkten identitätsstiftend sowohl für die vormoderne Studentenschaft als auch für den Gelehrtenstand insgesamt. Bereits vor der Erfindung gelehrter Zusammenkünfte zum Austausch von Bildungsinhalten und Liebenswürdigkeiten in institutionalisierten Gesellschaften gab es auf einer alltagspraktischen Ebene Formen von Gastlichkeit und Geselligkeit, und genau diese stehen im Zentrum des vorliegenden Bandes. Abendliche Trinkgelage im Wirtshaus, private Einladungen und gegenseitige Besuche waren ebenso selbstverständlicher, gemeinschafts- und identitätsstiftender Bestandteil der studentischen Kultur wie gemeinsames Musizieren und Tanzen, Spaziergänge, Mummenschanz, Ball- und andere Spiele. Gast- und Festmähler anlässlich von Bakkalaureat, Magisterexamen und Promotion bildeten darüber hinaus zentrale Elemente der frühneuzeitlichen Universitätskultur mit hohem symbolischem Gehalt. Es ging dabei vielfach um Männlichkeit und Ehre, um die ehrenvolle Integration in bestimmte soziale Zusammenhänge wie studentische Tisch-, Bursen- und Haus- oder Trinkgemeinschaften, um die Partizipation an universitären und außeruniversitären Festlichkeiten oder deren Gegenteil - die ehrenrührige Ausgrenzung und Abgrenzung. Einigen dieser zentralen Aspekte der vormodernen Universitätskultur widmeten sich die Beiträge eines Workshops, den das volkskundliche Teilprojekt des Sonderforschungsbereichs 496 'Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme vom Spätmittelalter bis zur französischen Revolution' an der Universität Münster ausrichtete, und die nun in überarbeiteter Fassung vorgelegt werden. Der Band bietet damit einen ersten exemplarischen Zugriff auf ein bislang wenig erforschtes Feld der frühneuzeitlichen Universitätsgeschichte und möchte Impulse für eine weitere Behandlung des Themas geben.
Posted in History

Enzyklopädie Medizingeschichte

Author: Werner E. Gerabek,Bernhard D. Haage,Gundolf Keil,Wolfgang Wegner

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110976943

Category: Medical

Page: 1571

View: 7241

Die Enzyklopädie Medizingeschichte bietet eine Übersicht über das Gesamtgebiet der Medizingeschichte von den frühen Hochkulturen bis in die heutige Zeit. Die Beiträge sind von Spezialisten ihres Fachgebietes verfasst. Ziel des Werkes ist eine wissenschaftliche Darstellung der Medizingeschichte in Sach- und Personenartikeln anhand grundlegender Sekundärliteratur. Die Enzyklopädie ist so angelegt, dass in Übersichtsartikeln wichtige Teilgebiete – z.B. Chirurgie in der Antike, im Mittelalter, in der Neuzeit, aber auch Mesopotamische, Ägyptische Medizin, Zahnmedizin, Apothekenwesen, Heilkunde der Romantik und nationalsozialistische Medizin – erschlossen werden. Hinzu kommt die große Zahl der Einzelartikel, die Fachautoren, anonym überlieferte Werke, Heilmittel, Krankheiten u.a. vertieft behandeln. Illustrationen unterstützen die Wissensvermittlung.
Posted in Medical

Das enzyklopädische Gedächtnis der Frühen Neuzeit

Enzyklopädie- und Lexikonartikel zur Mnemonik [Documenta Mnemonica, Band II]

Author: Jörg Jochen Berns

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110967294

Category: Literary Criticism

Page: 504

View: 1264

Der Band präsentiert die 21 wichtigsten Enzyklopädie- und Lexikonartikel des 16. bis 19. Jahrhunderts zum Themenfeld "Gedächtnis, Gedächtnislehre, Gedächtniskunst" mit Kommentaren, Übersetzungen (aus dem Lateinischen, Italienischen und Spanischen), ausführlicher Bibliographie und einem Nachwort, das das Verhältnis von frühneuzeitlicher Mnemonik und Enzyklopädik erörtert. Vertreten sind die Autoren und Editoren Gregor Reisch (1503), Raffaele Maffei (1526), William Caxton (1527), Paulus Scalichius (1559), Heinrich Cornelius Agrippa von Nettesheim (1589), Thomaso Garzoni (1589), Petrus Gregorius (1610), Rudolph Goclenius (1613), Christóbal Suárez de Figueroa (1615), Robert Fludd (1619), Francis Bacon (1662), Johann Heinrich Alsted (1630), Sebastian Izquierdo (1659), Antoine Furetière (1690), Gerg Pasch (1700), Daniel Georg Morhof (1708), Johann Georg Walch (1726), Johann Heinrich Zedler (1735), Denis Diderot/Jean le Rond d'Alembert (1751), Johann Georg Krünitz (1779) und Johann Samuel Ersch/Johann Gottfried Gruber (1852). Die Sammlung gibt umfassend Auskunft über das im frühneuzeitlichen Europa gängige Wissen und Meinen zum Problem der künstlichen Optimierung des Gedächtnisses mittels verschiedener Mnemotechniken von der Rhetorik bis hin zu Kombinatorik und ars inveniendi. Eröffnet wird hiermit zugleich eine mehrbändige Reihe »Documenta Mnemonica« (ca. 6 Bände), die die wichtigsten einschlägigen Zeugnisse seit der Antike bis zum Ende der Frühen Neuzeit in mehrsprachigen, kommentierten Quelleneditionen, Quellenverzeichnissen und Forschungsbibliographien dem internationalen Wissenschaftsdiskurs bequem und verläßlich zugänglich macht.
Posted in Literary Criticism

Die Enzyklopädie der berühmten Männer und Frauen

Domenico Bandini, sein Fons memorabilium universi und die kompilatorische Biographik der Renaissance

Author: Markus Schürer

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161545269

Category: History

Page: 483

View: 4706

English summary: The scholar Domenico Bandini of Arezzo's Fons memorabilium universi, dating from around 1340-1418, is not only a work of enormous dimensions but also one of extraordinary content and layout. On the one hand it contains an encyclopedia of natural history, on the other, two comprehensive collections of biographies of renowned men and women. One could say that it is part medieval encyclopedia and part Renaissance biography compilation. Markus Schurer opens up the life of Domenico Bandini by exploring his position in Florence's humanistic milieu at the turn of the 14th to 15th century, and the genesis and structure of his Fons. He thereby focuses on the biographical collections, which together constitute an important and exceptional testimony of Renaissance biography. German description: Der Fons memorabilium universi des Aretiner Gelehrten Domenico Bandini (um 1340-1418) ist nicht nur ein Werk von enormen Dimensionen, sondern auch von aussergewohnlichem inhaltlichem Zuschnitt. Zum einen enthalt es eine naturkundliche Enzyklopadie, zum anderen zwei umfangreiche Sammlungen von Lebensbeschreibungen beruhmter Manner und Frauen. Es steht, so konnte man sagen, zwischen mittelalterlicher Enzyklopadik und der kompilatorischen Biographik der Renaissance. Markus Schurer erschliesst das Leben Domenico Bandinis sowie seine Position im humanistischen Milieu von Florenz an der Wende vom 14. zum 15. Jahrhundert und die Genese und Struktur seines Fons. Dabei liegt sein Augenmerk vor allem auf besagten biographischen Sammlungen, die gemeinsam ein wichtiges und aussergewohnliches Zeugnis der Renaissance-Biographik darstellen.
Posted in History

Unruhen in der ständischen Gesellschaft 1300-1800

Author: Peter Blickle

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3486714341

Category: History

Page: 184

View: 4125

"Unruhen" als Forschungsgegenstand haben in den letzten zwei Jahrzehnten eine bemerkenswerte Aufmerksamkeit gefunden. Sie ist mehr den bäuerlichen als den städtischen Unruhen, mehr den frühneuzeitlichen als den spätmittelalterlichen zugute gekommen. Peter Blickle diskutiert in seinem bewährten Studienband diese Tendenzen in einem ausführlichen Nachtrag und gibt damit den Lehrenden und Studierenden eine Einführung in ein aktuelles Thema an die Hand.
Posted in History