Electric Santería

Racial and Sexual Assemblages of Transnational Religion

Author: Aisha M. Beliso-De Jesús

Publisher: Columbia University Press

ISBN: 0231539916

Category: Religion

Page: 256

View: 6180

Santería is an African-inspired, Cuban diaspora religion long stigmatized as witchcraft and often dismissed as superstition, yet its spirit- and possession-based practices are rapidly winning adherents across the world. Aisha M. Beliso-De Jesús introduces the term "copresence" to capture the current transnational experience of Santería, in which racialized and gendered spirits, deities, priests, and religious travelers remake local, national, and political boundaries and reconfigure notions of technology and transnationalism. Drawing on eight years of ethnographic research in Havana and Matanzas, Cuba, and in New York City, Miami, Los Angeles, and the San Francisco Bay area, Beliso-De Jesús traces the phenomenon of copresence in the lives of Santería practitioners, mapping its emergence in transnational places and historical moments and its ritual negotiation of race, imperialism, gender, sexuality, and religious travel. Santería's spirits, deities, and practitioners allow digital technologies to be used in new ways, inciting unique encounters through video and other media. Doing away with traditional perceptions of Santería as a static, localized practice or as part of a mythologized "past," this book emphasizes the religion's dynamic circulations and calls for nontranscendental understandings of religious transnationalisms.
Posted in Religion

Signs and Wonders

Theology After Modernity

Author: Ellen T. Armour

Publisher: Columbia University Press

ISBN: 0231540949

Category: Religion

Page: 352

View: 7339

We are told modernity's end will destabilize familiar ways of knowing, doing, and being, but are these changes we should dread—or celebrate? Four significant events (and the iconic images that represent them) catalyze this question: the consecration of openly gay Episcopalian bishop Gene Robinson, the mistreatment of prisoners at Abu Ghraib prison, the politicization of the death of Terri Schiavo, and the disastrous response to Hurricane Katrina. Framed by an original appropriation of Michel Foucault, and drawing on resources in visual culture theory and the history of photography, Ellen T. Armour explores the anxieties, passions, and power dynamics bound up in the photographic representation and public reception of these events. Together, these phenomena expose modernity's benevolent and malevolent disruptions and reveal the systemic fractures and fissures that herald its end, for better and for worse. In response to these signs and wonders, Armour lays the groundwork for a theology and philosophy of life better suited to our (post)modern moment: one that owns up to the vulnerabilities that modernity sought to disavow and better enables us to navigate the ethical issues we now confront.
Posted in Religion

Excessive Saints

Gender, Narrative, and Theological Invention in Thomas of Cantimpré’s Mystical Hagiographies

Author: Rachel J. D. Smith

Publisher: Columbia University Press

ISBN: 0231547935

Category: Religion

Page: N.A

View: 2722

For thirteenth-century preacher, exorcist, and hagiographer Thomas of Cantimpré, the Southern Low Countries were a harbinger of the New Jerusalem. The Holy Spirit, he believed, was manifesting itself in the lives of lay and religious people alike. Thomas avidly sought out these new kinds of saints, writing accounts of their lives so that these models of sanctity might astound, teach, and trouble the convictions of his day. In Excessive Saints, Rachel J. D. Smith combines historical, literary, and theological approaches to offer a new interpretation of Thomas’s hagiographies, showing how they employ vivid narrative portrayals of typically female bodies to perform theological work in a rhetorically specific way. Written in an era of great religious experimentation, Thomas’s texts think with and through the bodies of particular figures: the narrative of the holy person’s life becomes a site of theological invention in a variety of registers, particularly the devotional, the mystical, and the dogmatic. Smith examines how these texts represent the lives and bodies of holy women to render them desirable objects of devotion for readers and how Thomas passionately narrates these lives even as he works through his uncertainties about the opportunities and dangers that these emerging forms of holiness present. Excessive Saints is the first book to consider Thomas’s narrative craft in relation to his theological projects, offering new visions for the study of theology, medieval Christianity, and medieval women’s history.
Posted in Religion

Of Women Borne

A Literary Ethics of Suffering

Author: Cynthia R. Wallace

Publisher: Columbia University Press

ISBN: 0231541201

Category: Literary Criticism

Page: 336

View: 9109

The literature of Adrienne Rich, Toni Morrison, Ana Castillo, and Chimamanda Ngozi Adichie teaches a risky, self-giving way of reading (and being) that brings home the dangers and the possibilities of suffering as an ethical good. Working the thought of feminist theologians and philosophers into an analysis of these women's writings, Cynthia R. Wallace crafts a literary ethics attentive to the paradoxes of critique and re-vision, universality and particularity, and reads in suffering a redemptive or redeemable reality. Wallace's approach recognizes the generative interplay between ethical form and content in literature, which helps isolate more distinctly the gendered and religious echoes of suffering and sacrifice in Western culture. By refracting these resonances through the work of feminists and theologians of color, her book also shows the value of broad-ranging ethical explorations into literature, with their power to redefine theories of reading and the nature of our responsibility to art and each other.
Posted in Literary Criticism

Ein säkulares Zeitalter

Author: Charles Taylor

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518740407

Category: Philosophy

Page: 1299

View: 1141

Was heißt es, daß wir heute in einem säkularen Zeitalter leben? Was ist geschehen zwischen 1500 – als Gott noch seinen festen Platz im naturwissenschaftlichen Kosmos, im gesellschaftlichen Gefüge und im Alltag der Menschen hatte – und heute, da der Glaube an Gott, jedenfalls in der westlichen Welt, nur noch eine Option unter vielen ist? Um diesen Wandel zu bestimmen und in seinen Folgen für die gegenwärtige Gesellschaft auszuloten, muß die große Geschichte der Säkularisierung in der nordatlantischen Welt von der frühen Neuzeit bis in die Gegenwart erzählt werden – ein herkulisches Unterfangen, dem sich der kanadische Philosoph Charles Taylor in seinem mit Spannung erwarteten neuen Buch stellt. Mit einem Fokus auf dem »lateinischen Christentum«, dem vorherrschenden Glauben in Europa, rekonstruiert er in geradezu verschwenderischem Detail die entscheidenden Entwicklungslinien in den Naturwissenschaften, der Philosophie, der Staats- und Rechtstheorie und in den Künsten. Dem berühmten Diktum von der wissenschaftlich-technischen »Entzauberung der Welt« und anderen eingeschliffenen Säkularisierungstheorien setzt er die These entgegen, daß es die Religion selbst war, die das Säkulare hervorgebracht hat, und entfaltet eine komplexe Mentalitätsgeschichte des modernen Subjekts, das heute im Niemandsland zwischen Glauben und Atheismus gefangen ist.
Posted in Philosophy

Das Unbehagen der Geschlechter

Author: Judith Butler

Publisher: N.A

ISBN: 9783518124338

Category: Sexuelle Identität

Page: 236

View: 6895

Posted in Sexuelle Identität

Was für Lebewesen sind wir?

Author: Noam Chomsky

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518748289

Category: Philosophy

Page: 248

View: 8997

Noam Chomsky gilt als der Begründer der modernen Linguistik und als einer der Gründerväter der Kognitionswissenschaften. Zugleich ist er einer der meistgelesenen politischen Denker der Welt. Dieses Buch ist die philosophische Summe seines Lebens: Erstmals führt er alle seine großen Themen zusammen und begibt sich auf die Suche nach dem Wesen des Menschen. Chomsky nimmt seinen Ausgang bei der Sprache. Diese ist für ihn ein angeborener Mechanismus, der ein keineswegs zwingendes Muster aufweist und unser Denken bestimmt. Wir alle denken gemäß diesem Muster – und daher können wir auch nur das wissen, was die menschliche Sprache zu denken erlaubt. Einige Geheimisse der Natur könnten uns deshalb für immer verborgen bleiben. Zugleich eröffnet die Sprache aber eine kreative Freiheit; uns ist ein Freiheitsinstinkt gegeben, der uns gegen Herrschaft aufbegehren und eine freie Entfaltung suchen lässt. In der libertären Tradition von Wilhelm von Humboldt, John Stuart Mill und Rudolf Rocker zeichnet uns Chomsky als anarchische Lebewesen, die nach einer Assoziation freier Menschen streben.
Posted in Philosophy

Sabbat

seine Bedeutung für den heutigen Menschen

Author: Abraham Joshua Heschel

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Sabbath

Page: 79

View: 8137

Posted in Sabbath

Mythische Moderne

Aviatik, Faschismus und die Sehnsucht nach Ordnung in Deutschland und Italien

Author: Fernando Esposito

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3486709283

Category: History

Page: 476

View: 7414

In Deutschland wie in Italien stellte sich der Faschismus als Aufbruch in eine neue Zeit und zugleich als Wiedergeburt einer zeitlosen Nation dar, welche durch die bürgerlich-liberale Ordnung verschüttet worden war. Die Aviatik wurde zum Sinnbild des Aufbruchs sowie des Aufstiegs einer vermeintlich ewigen Ordnung und der Flieger zu dem ihr entsprechenden Neuen Menschen. Fernando Esposito liest die Aviatik als Metapher des Faschismus selbst und legt den faschistischen Entwurf einer mythischen und dennoch genuin modernen Moderne offen. "10 VOR 11" auf RTL, 27.6.11 - Alexander Kluge im Gespräch mit Fernando Esposito. Die Moderne im 20. Jahrhundert entsteht auf zwei ganz verschiedenen Seiten: aus dem Projekt der Aufklärung und aus der 'Sehnsucht nach Ordnung'. In beiden Fällen, vor allem aber bei der Sehnsucht nach Ordnung, verschränken sich Mythos und Moderne. Der Zeitgeschichtler Fernando Esposito, London und Universität Tübingen, untersucht diese Frage sowohl für die Hochkunst wie in der massenhaften Populärkultur. Man versteht die Moderne schlecht, sagt er, wenn man die Linie der 'konservativen Umstürzler' auslässt. Das Idol, gleichzeitig für Mythos und Moderne, ist der homo volans, der fliegende Mensch, das Bild des Ikarus, der stürzt und wiederaufersteht. Die Futuristen sind nicht begriffen, wenn man sie bloß unter dem Faschismus subsumiert. Das Vertrauen in die Aufwärtsbewegung des Fliegens findet sich bei dem Aufklärer und analytischen Geist Aby Warburg ebenso wie bei Marinetti oder schon auf der Flugschau in Brescia 1909. "Gebt mir die Zukunft und ich werde die Welt bewegen! Fernando Esposito über die Verschränkung von Mythos und Moderne im 20. Jahrhundert".
Posted in History

Politik mit der Angst

Zur Wirkung rechtspopulistischer Diskurse

Author: Ruth Wodak

Publisher: Satzweiss.com

ISBN: 3902968192

Category: Political Science

Page: 254

View: 9175

In ihrem Buch zeichnet Ruth Wodak den Weg rechtspopulistischer Parteien von den Rändern der politischen Landschaft in den Mainstream nach. Sie beschreibt, wie die politischen Akteure mit ebenso einfachen wie wirkungsvollen Mitteln ihren Parteien zu politischem Einfluss verhelfen und auch den Medien die Themen vorgeben.
Posted in Political Science

20 Thesen zu Politik

Author: Enrique Dussel

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3643122535

Category: Political science

Page: 174

View: 1722

Posted in Political science

Soziophobie

Politischer Wandel im Zeitalter der digitalen Utopie

Author: César Rendueles

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518741063

Category: Political Science

Page: 262

View: 4942

Früher gab es einen Marktplatz und einen Markttag – mittlerweile haben die Läden immer länger geöffnet, und der Kapitalismus kolonialisiert die letzte Pore der Lebenswelt. In einer von wachsender Ungleichheit geprägten Gegenwart setzen viele Linke ihre letzte Hoffnung in die sozialen Medien, eine Haltung, die César Rendueles als naiven »Cyberfetischismus« kritisiert. Mit einem Gespür für große historische Bögen und einem an Slavoj Žižek erinnernden Talent, aus popkulturellen Referenzen theoretische Funken zu schlagen, legt er dar, dass politischer Wandel nur möglich sein wird, wenn wir die »Soziophobie«, die Angst vor der Kooperation mit den anderen, überwinden. »Wenn viele gleichzeitig dasselbe machen«, so Rendueles, »heißt das noch lange nicht, dass sie es gemeinsam tun.«
Posted in Political Science

Liebe, Wut, Wahnsinn

Roman

Author: Marie Chauvet

Publisher: N.A

ISBN: 9783548607436

Category:

Page: 478

View: 2200

Posted in

Dialogus de oratoribus

Author: Cornelius Tacitus,Dieter Flach

Publisher: Franz Steiner Verlag

ISBN: 9783515087698

Category: History

Page: 113

View: 2269

Mit dem vorliegenden Band widmet sich Dieter Flach dem Dialogus des Cornelius Tacitus. In einer ausfuehrlichen Einleitung ordnet der Herausgeber den Text in das Gesamtwerk seines Verfassers ein. Flach arbeitet das Anliegen des Tacitus heraus, das er mit seiner Schrift verfolgt, und die Rollen, die er den Teilnehmern des Streitgesprachs zuweist. In der Textausgabe vermeidet Flach alle tiefen und unnotigen Eingriffe in das Werk. Zahlebige Deutungsfehler werden berichtigt und behutsame Verbesserungen vorgeschlagen, die Flach im Fuanotenapparat und in knappen Zusatzen zu seiner Ubersetzung erlautert und begruendet. Nachvollziehbar klart er Streit- und Zweifelsfragen in der deutschen Wiedergabe des lateinischen Wortlauts.
Posted in History

Warum Liebe weh tut

eine soziologische Erklärung

Author: Eva Illouz

Publisher: N.A

ISBN: 9783518296578

Category: Interpersonal relations

Page: 467

View: 9340

Posted in Interpersonal relations

But beautiful

ein Buch über Jazz

Author: Geoff Dyer

Publisher: N.A

ISBN: 9783596153145

Category:

Page: 253

View: 1841

Posted in