Digital Technologies and the Evolving African Newsroom

Towards an African Digital Journalism Epistemology

Author: Hayes Mabweazara

Publisher: Routledge

ISBN: 1317584317

Category: Social Science

Page: 128

View: 5145

African newsrooms are experiencing the disruptive impact of new digital technologies on the way they generate and disseminate news. Indeed, newsrooms are being forced to adapt in various ways and there are clear dimensions of localized creativity and adaptations by journalists to the digital revolution. In the same way, the influences of digitization, Internet, and social media are changing the informational needs of readers, including how they engage with news. These developments nonetheless remain on the margins of ‘mainstream’ journalism research – very few researchers have sought to qualitatively capture the implications of developments in digital technologies on the routine practices of African journalists, especially in their ‘natural habitat’, the newsroom. In this light, this edited volume interrogates the changing ecology of newsmaking in Africa in the context of rapid technological changes in newsrooms as well as in the wider social context of news production. It brings together six contributions drawn from five countries: Egypt, Mozambique, South Africa, Nigeria and Zimbabwe, to explore practices, challenges and professional normative dilemmas emerging with the adoption and appropriation of new technologies. While the studies point to dimensions of localised new technology appropriations as defined by the complex socio-political structures in which African journalists operate, they are not rigidly confined to Africa. They are expressly in dialogue with theoretical observations largely emerging from Western scholarship. In this sense, the book goes beyond simply mainstreaming African perspectives, it engages directly with dominant theoretical observations and offers a point of departure for developing what could loosely be branded as an African digital journalism epistemology. This book was originally published as a special issue of Digital Journalism.
Posted in Social Science

Participatory Politics and Citizen Journalism in a Networked Africa

A Connected Continent

Author: Bruce Mutsvairo

Publisher: Springer

ISBN: 1137554509

Category: Social Science

Page: 291

View: 2849

This book investigates the role of citizen journalism in railroading social and political changes in sub-Saharan Africa. Case studies are drawn from research conducted by leading scholars from the fields of media studies, journalism, anthropology and history, who uniquely probe the real impact of technologies in driving change in Africa.
Posted in Social Science

Digital Technology and Journalism

An International Comparative Perspective

Author: Jingrong Tong,Shih-Hung Lo

Publisher: Springer

ISBN: 3319550268

Category: Social Science

Page: 367

View: 3374

This edited volume discusses the theoretical, practical and methodological issues surrounding changes in journalism in the digital era. The chapters explore how technological innovations have transformed journalism and how an international comparative perspective can contribute to our understanding of the topic. Journalism is examined within Anglo-American and European contexts as well as in Asia and Africa, and comparative approaches and methods for journalism studies in the digital age are evaluated. In so doing, the book offers a thorough investigation of changes in journalistic norms, practices and genres in addition to providing an international and comparative perspective for understanding these changes and what they mean to journalism. Written by both leading scholars and media practitioners in the field, the articles in this collection are based on theoretical frameworks and empirical data, drawn from content analysis of newspaper and online coverage, in-depth interviews with news practitioners, observation on the websites of news organisations and analysis of journalists on Twitter. The result is a cohesive compilation that offers the reader an up-to-date and comprehensive understanding of digital developments in journalism and comparative journalism studies.
Posted in Social Science

Theorien des Journalismus

Ein diskursives Handbuch

Author: Martin Löffelholz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 366301620X

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 603

View: 8461

Seit dem Erscheinen im Jahr 2000 ermöglicht das Handbuch "Theorien des Journalismus" einen systematischen Überblick über die Theoriebestände zum Journalismus. Mit Beiträgen von mehr als 20 Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftlern liefert das Studienbuch eine verständliche Orientierung über die Grundlagen, Entwicklungsstränge, Konzepte und Problemfelder der Journalismustheorie.
Posted in Language Arts & Disciplines

Medien und Kommunikation

Author: Paddy Scannell

Publisher: VS Verlag für Sozialwissenschaften

ISBN: 9783531165943

Category: Social Science

Page: 361

View: 8027

Paddy Scannells Buch bietet eine faszinierende, erhellende und sehr gut verständliche Einführung in die Medien- und Kommunikationstheorie. Scannell entwickelt anhand der historischen Entwicklungen in Nordamerika und Europa eine sehr zugängliche, systematische und gleichzeitig differenzierte Analyse der verschiedenen Zugänge der Beschäftigung mit Medien- und Kommunikation. Immer wieder schöpft er aus verschiedenen Disziplinen und fordert so insgesamt die Leserinnen und Leser heraus, sich mit Kommunikation und Medien in ihren Gesamtzusammenhängen auseinander zu setzen. Das international vielfach beachtete Werk des bekannten britischen Wissenschaftlers und Professors für Kommunikationswissenschaft an der University of Michigan liegt nun endlich in deutscher Sprache vor.
Posted in Social Science

Journalismus im Internet

Profession - Partizipation - Technisierung

Author: Christian Nuernbergk,Christoph Neuberger

Publisher: Springer

ISBN: 3531932845

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 400

View: 8056

Im Internet verliert der Journalismus sein Monopol als „Gatekeeper“, weil dort jeder ohne großen Aufwand publizieren kann. Vermittlung zwischen Kommunikatoren und Rezipienten bleibt aber weiterhin notwendig. Wer aber kanalisiert die „Informationsflut“ im Internet? Wer sortiert den „Informationsmüll“ aus? Sind es nach wie vor die professionellen Journalisten? Oder übernehmen die Internetnutzer selbst die Aufgabe der Selektion und Prüfung von Informationen? Können diese Prozesse technisiert werden? In dem Forschungsprojekt, das der Band vorstellt, wurde erstmals die Dreiecksbeziehung zwischen Profession, Partizipation und Technik untersucht.
Posted in Language Arts & Disciplines

Unsere postmoderne Moderne

Author: Wolfgang Welsch

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3050074515

Category: Philosophy

Page: 364

View: 8886

Fast 25 Jahre nach seinem Bestseller „Unsere postmoderne Moderne“ legt Wolfgang Welsch eine neuartige und tiefer gehende Infragestellung der Moderne vor. Als zentral für die Moder-ne sieht er das anthropische Prinzip an: in allem ist vom Menschen auszugehen, alles ist auf den Menschen zu beziehen; der Mensch ist das Maß der Welt, die Welt ist Menschenwelt – und nichts sonst, nichts darüber hinaus. Dem stellt er kritisch eine Reihe von Phänomenanalysen und die Skizze einer Anthropologie auf evolutionärer Grundlage entgegen. Indem nicht die Welt vom Menschen her, sondern zu-erst einmal der Mensch von der Welt her zu begreifen ist, ist den anthropischen Spiegelspie-len der Moderne der Boden entzogen, und eine neue Denklandschaft zeichnet sich ab.
Posted in Philosophy

Journalismus in der Gesellschaft

Theorie, Methodologie und Empirie

Author: Armin Scholl,Siegfried Weischenberg

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322906884

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 388

View: 4862

Der Journalismus läßt sich als soziales System modellieren, das wesentlich zur Selbstbeobachtung moderner Gesellschaften beiträgt. Unter Funktionsaspekten werden dazu permanent Themen öffentlich angeboten, deren Merkmale Faktizität, Relevanz und Neuigkeitswert sind. Die konstruktivistische Systemtheorie liefert darüber hinaus zahlreiche Hinweise auf selbstbezogene Operationsweisen, die (auch) der wissenschaftlichen Beobachtung der Medienproduktion und ihrer Akteure neue Erkenntnismöglichkeiten erschließen. Dieses Potential wird nun erstmals systematisch umgesetzt und in eine - stark empiriegesättigte - Bilanz der Journalismusforschung eingebracht. Der Schwerpunkt des Buches bilden - auf der Erfahrungsbasis von Befunden aus der repräsentativen Studie "Journalismus in Deutschland" - multivariate Analysen zu den Strukturen und Vernetzungen des Systems, zu Umweltbezügen, zum Bewußtsein der Akteure und zu Aspekten der Synchronisierung von Journalismussystemen im internationalen Vergleich.
Posted in Language Arts & Disciplines

Fotoreporter im Konflikt

Der internationale Fotojournalismus in Israel/Palästina

Author: Felix Koltermann

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 383943694X

Category: Social Science

Page: 458

View: 7618

Das Handeln von Fotojournalisten in Konflikten stellt einen bisher wenig beachteten Teilbereich des Auslands- und Konfliktjournalismus dar. Felix Koltermann wirft erstmals in Form einer vergleichenden Kommunikatorstudie einen differenzierten Blick auf journalistisches Handeln internationaler, israelischer und palästinensischer Fotoreporter in Israel/Palästina. Ausgehend von 40 qualitativen Interviews arbeitet er Unterschiede in den Routinen und Praktiken der Nachrichten- und Dokumentarfotografie heraus und rekonstruiert den Einfluss des israelischen Besatzungsregimes auf die Akteure und Strukturen des internationalen Fotojournalismus in der Region.
Posted in Social Science

Selektion im Internet

Empirische Analysen zu einem Schlüsselkonzept

Author: Werner Wirth,Wolfgang Schweiger

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322916235

Category: Social Science

Page: 304

View: 6981

Wie fügt sich das Internet in die Alltagshandlungen seiner Nutzer ein? Welche Veränderungen ergeben sich für Journalisten? Nach welchen Kriterien entscheiden sich Nutzer für ein bestimmtes Internetangebot? Diese Fragen berühren einen zentralen Aspekt der Kommunikationsforschung: die Selektion. Dieser Band setzt sich aus empirischer Sicht mit dem Thema auseinander.
Posted in Social Science

Operation Shitstorm

Berufsgeheimnisse eines professionellen Medien-Manipulators

Author: Ryan Holiday

Publisher: Plassen Verlag

ISBN: 3864701465

Category: Computers

Page: 320

View: 7831

Nebenkriegsschauplatz wird auf einmal in den Medien gehypt und ein aussichtsreicher Kandidat zerstört. Irgendein Produkt oder eine Person wird auf einmal aus der Anonymität zur viralen Sensation katapultiert. Was Sie nicht wissen: Es gibt jemanden, der für all das verantwortlich ist. Im Regelfall jemand wie ich. Wer bin ich? Ich bin ein Medien-Manipulator. In einer Welt, in der Blogs die Nachrichten beherrschen und auch verfälschen, ist es mein Job, die Blogs zu kontrollieren - so gut, wie das einem Menschen überhaupt möglich ist. Warum teile ich diese Geheimnisse? Ich habe eine Welt satt, in der Blogs indirekte Bestechungsgelder annehmen, in der die Werber beim Schreiben der Nachrichten helfen, Journalisten Lügen verbreiten und keiner am Ende dafür verantwortlich gemacht wird. Ich ziehe den Vorhang über all diesen Vorgängen weg, weil ich nicht möchte, dass die Öffentlichkeit weiterhin für dumm verkauft wird. Ich werde Ihnen genau erklären, wie die Medien heute WIRKLICH funktionieren. Was Sie dann mit diesem Wissen anfangen, das überlasse ich ganz Ihnen
Posted in Computers

Massenmedien Und Religion

Theoretische, Gesellschaftliche Und Historische Aspekte

Author: Hubert Mohr

Publisher: Theologischer Verlag Zurich Ag Tvz

ISBN: 9783290220129

Category: Religion

Page: 350

View: 673

English summary: The relationship between religion and the media is one of the central problems of religious history. Present already in earlier times, but increasingly since the beginning of the 21st century, the social discourse on religion in general is shaped and informed by mass media. This volume publishes essays by religious studies specialists on this innovative field of research. The media under discussion include money, print media, clothing, comics, and the internet, among others. German text. German description: Das Verhaltnis von Religion und Medien ist eines der zentralen Probleme der Religionsgeschichte. Wie schon in fruheren Zeiten, aber vermehrt im beginnenden 21. Jahrhundert wird der gesellschaftliche Diskurs uber Religion insgesamt durch Massenmedien gepragt und gestaltet. Der Band versammelt Sondierungen von Religionswissenschaftlerinnen und Religionswissenschaftlern in diesem innovativen Forschungsfeld anlasslich einer Tagung der Schweizerischen Gesellschaft fur Religionswissenschaft im Jahr 2009. Die untersuchten Medien reichen vom Geld uber Printmedien und Kleidung bis hin zu Comics und Internet. Eingeleitet werden die Studien durch theoretische Uberlegungen zur Beziehung zwischen Religion, Gesellschaft und medialen Kommunikationsstrukturen. Jurgen Mohn, Dr. phil., Jahrgang 1963, ist Professor fur Religionswissenschaft an der Universitat Basel. Hubert Mohr, Jahrgang 1952, ist Lehrbeauftragter fur Religionswissenschaft an der Universitat Basel mit dem Schwerpunkt "Medien und Religion."
Posted in Religion

Vertrauen in Journalismus

Theorie und Empirie

Author: Matthias Kohring

Publisher: N.A

ISBN: 9783896694423

Category: Journalism

Page: 301

View: 1434

Posted in Journalism

Unersättliche Neugier

Innovation in einer fragilen Zukunft

Author: Helga Nowotny

Publisher: N.A

ISBN: 9783931659738

Category: Creative ability

Page: 203

View: 5177

Die Moderne ist durch den Verlust von Gewißheiten geprägt, was sie nicht hindert, neue zu suchen. Die historisch einmalige Präferenz für das Neue, die mit der modernen Naturwissenschaft institutionalisiert wurde, hat Ungewißheiten mit sich gebracht, die aus dem erweiterten Handlungsraum und technischen Möglichkeiten resultieren. So endlos das Potential menschlicher Kreativität und der sie antreibenden Neugier scheinen mag, stößt sie dort auf Grenzen, wo das, was wissenschaftlich und technisch machbar ist, als gesellschaftlich unerwünscht gilt. Die wissenschaftliche Neugier soll gezähmt werden, doch gleichzeitig hat die Gesellschaft eine kollektive Wette auf die fragile Zukunft abgeschlossen. Sie lautet: Innovation. Im Buch werden die sich daraus ergebenden Spannungen analysiert und die ihnen zugrundeliegende Ambivalenz als kulturelle Ressource identifiziert. Um die Zukunft anders als in utopischen und dystopischen Bildern zu denken, müssen wir, ob wir wollen oder nicht, modern bleiben.
Posted in Creative ability

Die Reportage

Author: Michael Haller

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3744514536

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 336

View: 5000

Michael Haller arbeitet die Merkmale der Reportage heraus und grenzt sie ab gegenüber anderen journalistischen Darstellungsformen, vor allem dem Feature. Anhand zahlreicher Beispiele führt er dann ins Handwerk des Reporters ein: Er erläutert die Themenfindung, die Materialbeschaffung am Ort, das Befragen der Akteure. Und er zeigt, wie man gute und lebendige Texte schreibt. Als Gastautoren geben renommierte Reporter, wie Cordt Schnibben, Peter Matthias Gaede und Jürgen Leinemann Einblicke in ihre Schreibpraxis. Sie schildern, wie sie Themen veranschaulichen, wie sie Beobachtungen authentisch darstellen und Sprache sinnlich machen.
Posted in Language Arts & Disciplines

Digital Politics

So verändert das Netz die Demokratie. 10 Wege aus der digitalen Unmündigkeit

Author: Aleksandra Sowa

Publisher: N.A

ISBN: 9783801205089

Category:

Page: 183

View: 9294

Posted in

Blogistan

Politik und Internet in Iran

Author: Annabelle Sreberny,Gholam Khiabany,Jan-Hinrik Schmidt

Publisher: N.A

ISBN: 3868545468

Category: Social Science

Page: 285

View: 7453

Die Protestwelle nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl im Iran vom Juni 2009 lenkte die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf die lebendige Internetkultur der Islamischen Republik. Das Internet, heißt es, befördert den gesellschaftlichen Wandel in Ländern wie dem Iran, doch inwiefern unterscheidet sich das Netz von den Printmedien? Stellt es tatsächlich eine neue öffentliche Sphäre dar? Welchen Einfluss haben soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder YouTube auf die Organisation von Demonstrationen? Bringt die iranische Blogosphäre eine Kultur des Dissidententums hervor, die das islamistische Regime am Ende zu Fall bringen wird? Diese wegweisende Studie bietet Einblicke in die Internetkultur im heutigen Iran und untersucht die Auswirkungen der neuen Kommunikationsformen auf Gesellschaft und Politik. Die Autoren warnen davor, "Blogger" mit "Dissident" gleichzusetzen, denn auch das Regime hat längst mit der "Kolonisierung Blogistans" begonnen. Das Internet, so eine ihrer Thesen, bringt Veränderungen mit sich, die weder die Regierung noch die Demokratiebewegungen vorhersehen konnten und können. "Blogistan" ist nicht nur eine Fallstudie zur Internetaneigung in der islamischen Welt, sondern das Buch macht auch deutlich, welche Auswirkungen die Neuen Medien auf gesellschaftliche Strukturen und Prozesse haben.
Posted in Social Science

Mediated Scandals

Gründe, Genese und Folgeeffekte von medialer Skandalberichterstattung

Author: Mark Ludwig,Thomas Schierl,Christian von Sikorski

Publisher: N.A

ISBN: 3869622032

Category: Social Science

Page: 268

View: 4278

In jüngerer Zeit ist eine Zunahme der medialen Berichterstattung über Skandale zu beobachten. Die begleitenden zahlreichen, teilweise aufgeheizten Debatten um die Art und Weise der medialen Skandalberichterstattung – erinnert sei etwa an die Fälle Strauss-Kahn, Wulff, Kachelmann oder Hoeneß – haben gezeigt, dass Skandale ein gesellschaftlich virulentes, jedoch nicht einfach zu greifendes Phänomen darstellen. Skandalberichterstattung kann sich einerseits als gesellschaftlich hochrelevant erweisen, als mit ihr auf Missstände, Werte- oder Normverletzungen aufmerksam gemacht und Diskurse über grundlegende Werte und Normen in Gang gesetzt werden können. Andererseits kann eine Häufung von Skandalberichten sowie eine Zuspitzung und Personalisierung in der journalistischen Aufbereitung von Skandalen gleichfalls zu unerwünschten Auswirkungen auf Einzelpersonen (wie zum Beispiel nicht gerechtfertigte Reputationsschäden) und möglicherweise auch zu negativen gesellschaftlichen Effekten (wie zum Beispiel Vertrauensverluste in die Arbeit von Medien, Politik und anderer gesellschaftliche Teilbereiche) führen. Vor diesem Hintergrund werden im vorliegenden Themenband grundlegende Aspekte der Thematik sowie aktuelle Studien und Sichtaufweisen auf die Thematik aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive vorgestellt. Der Band setzt seinen Schwerpunkt auf die bisher in der Forschung eher wenig beachteten Effekte von Skandalberichterstattung sowie deren Gründe und Genese.
Posted in Social Science