Paul Tillichs vieldimensionale Anthropologie

Von der Cartesianischen Vernunft zur lebendigen Person

Author: Tabea Rösler

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 378872630X

Category: Religion

Page: 360

View: 6270

Paul Tillich (1886-1965) zählt zu den bedeutendsten Theologen des 20. Jahrhunderts. Das Buch macht Lust auf kreatives theologisches Denken im Anschluss an Tillich und über ihn hinausgehend. Ein innovatives Personkonzept wird vorgelegt. Das Buch eröffnet so den Dialog heutiger konstruktiver Theologie, Philosophie und Ethik mit Tillichs vieldimensionaler Anthropologie.
Posted in Religion

Das Ewige im Jetzt

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Religion

Page: 177

View: 6666

Posted in Religion

Eichmann in Jerusalem

Ein Bericht von der Banalität des Bösen

Author: Hannah Arendt

Publisher: Piper Verlag

ISBN: 3492962580

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 448

View: 4944

Der ehemalige SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann gilt als einer der Hauptverantwortlichen für die »Endlösung« der Juden in Europa. Der Prozess gegen ihn fand 1961 in Jerusalem statt. Hannah Arendts Prozessbericht wurde von ihr 1964 als Buch publiziert und brachte eine Lawine ins Rollen: Es stieß bei seinem Erscheinen auf heftige Ablehnung in Israel, Deutschland und in den USA– und wurde zu einem Klassiker wie kaum ein anderes vergleichbares Werk zur Zeitgeschichte und ihrer Deutung.
Posted in Language Arts & Disciplines

Subject Guide to Books in Print

An Index to the Publishers' Trade List Annual

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: American literature

Page: N.A

View: 1141

Posted in American literature

Erleben, Erleiden, Erfahren

Die Konstitution sozialen Sinns jenseits instrumenteller Vernunft

Author: Kay Junge,Daniel Suber,Gerold Gerber

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839408296

Category: Social Science

Page: 514

View: 9377

Dieses Buch macht in zahlreichen Beiträgen auf Dimensionen des Handelns aufmerksam, die in der Geschichte der Sozialwissenschaften bisher eher ein Schattendasein führten. »Erleben«, »Erleiden«, »Erfahren« stehen dabei für drei Kategorien, die zwar schon auf eine philosophische Karriere zurückblicken können, in der Soziologie aber noch kaum etabliert sind. Der prominent besetzte Band leistet im Anschluss an diverse Theorietraditionen erste Übersetzungsversuche. Darüber hinaus werden in empirischen Zugriffen unterschiedliche Modalitäten und Eigenschaften ungeplanter Ereignisse herausgestellt und auf ihre identitätskonstitutive Funktion hin beleuchtet. Mit Beiträgen von Jeffrey C. Alexander, Aleida Assmann, Jan Assmann, Zygmunt Bauman, Heinz Bude, Helmut Dubiel, Klaus Eder, Shmuel N. Eisenstadt, Gerold Gerber, Alois Hahn, Kay Junge, Albrecht Koschorke, Claus Leggewie, Stephan Moebius, Richard Münch, Günter Oesterle, Andreas Reckwitz, Karl-Siegbert Rehberg, Michael Schmid, Wolfgang Ludwig Schneider, Wolfgang Seibel, Daniel Suber, Arpad Szakolczai und Johannes Weiß.
Posted in Social Science

Herausforderung "Mensch"

philosophische, theologische und medizinethische Aspekte

Author: Renate Brandscheidt

Publisher: N.A

ISBN: 9783506776280

Category: Bioethics

Page: 192

View: 1241

Posted in Bioethics

Freiheit und Entfremdung in Arnold Gehlens Institutionentheorie

Eine Gegenposition zu Karl Marx

Author: Stefan Wagner

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640951913

Category:

Page: 64

View: 3234

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,3, Universitat Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: Institutionen sind allumfassende und historisch gewachsene, gesellschaftliche Phanomene, welche das soziale Handeln und Verhalten von Individuen, Gruppen und Gemeinschaften regeln, ordnen und so koordinieren und konditionieren, dass es fur Interaktionsteilnehmer vorhersehbar oder zumindest erwartbar wird. Wir alle sind mehr oder minder von einer Vielzahl von Institutionen eingefasst und verhalten uns zumeist stark in deren Sinne, dienen ihnen also. Alle elementaren Bereiche des individuellen und gesellschaftlichen Lebens sind durch sie geregelt, man kann - und meistens auch: will - ihnen nicht entkommen. Arnold Gehlen und der philosophischen Anthropologie zu Folge sind Institutionen eine der elementarsten Grundlagen des menschlichen Daseins und Zusammenlebens. Weiterhin zentral ist die Aussage, dass die Institutionen mit Notwendigkeit errichtet werden und uber ihre Dauer und uberpersonliche Gultigkeit erst ein Leben ermoglichen, wie wir es heute kennen, namlich eine fortschreitende kulturelle Entwicklung. Damit werden die Institutionen letztlich auch zur Bedingung der Entstehungsmoglichkeit von Freiheit sowie der Entwicklung des Menschen hin zu einer Personlichkeit. Innerhalb dieses Verstandnisses von Institutionen tritt aber leider auch Entfremdung mit Notwendigkeit auf. Leider" verwende ich hier, um die Problematik der nachfolgenden Ausfuhrungen schon einzuleiten, denn der Begriff der Entfremdung erhielt im Laufe der Zeit eine negative Konnotation, welche ihm von namhaften Denkern zugewiesen wurde und durch die Popularitat deren Konzeptionen von Entfremdung als negativer Begriff weit verbreitet und als solcher akzeptiert wurde. Bei Arnold Gehlen kommt den Institutionen und damit auch der Entfremdung nun aber wieder eine ganz andere Bedeutung und auch Funktion zu, sodass dessen Vorstellungen hier als Gegenpos
Posted in

Über die Moderne hinaus

Theologie im Übergang

Author: Michael Trowitzsch

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161470998

Category: Religion

Page: 230

View: 454

English summary: What part did Martin Luther, Georg Buchner, Friedrich Nietzsche, Franz Kafka, Karl Barth and Dietrich Bonhoeffer play in shaping the character of modernity? Which aspects of their thinking transcend the modern age? Approaching his subject from this angle, Michael Trowitzsch searches for a transitional theology. In doing so, he extends the study of the history of the problem to include fundamental observations on the current situation in theology, showing that the modern quest for power as a structural law of the modern age can be overcome. German description: Inwiefern haben Martin Luther, Georg Buchner, Friedrich Nietzsche, Franz Kafka, Karl Barth und Dietrich Bonhoeffer das Bild der Moderne mitgestaltet? Welche Aspekte ihres Denkens weisen entscheidend uber die Neuzeit hinaus? Unter diesen Gesichtspunkten sucht Michael Trowitzsch nach einer Theologie im Ubergang. Dabei erweitert er die problemgeschichtliche Untersuchung zu grundsatzlichen Uberlegungen zur gegenwartigen Situation der Theologie. Er zeigt, dass das moderne Streben nach Macht als Strukturgesetz der Neuzeit gebrochen werden kann.
Posted in Religion

Biographisches Lernen in der religionspädagogischen ErzieherInnenausbildung

Author: Iris Kircher

Publisher: kassel university press GmbH

ISBN: 3737601046

Category:

Page: 494

View: 2340

Selbstreflexive Kompetenz ist eine wichtige Voraussetzung für erzieherisches Arbeiten. In dieser Arbeit geht es darum, wie der Erwerb selbstreflexiver Kompetenz durch biographieorientierten Unterricht gefördert werden kann. So angeregte biographische Lernprozesse ermöglichen angehenden ErzieherInnen, biographisch bedingte, unreflektierte Handlungsweisen zu hinterfragen und durch situationsangemessenes Eingehen auf ihr Gegenüber zu ersetzen. In der vorliegenden Studie werden religionspädagogische, theologische, pädagogische und psychologische Ansätze, insbesondere die Identitätsansätze von Keupp und McAdams, herangezogen, um ein Konzept für die biographie-orientierte religionspädagogische Ausbildung von ErzieherInnen zu entwickeln. Davon ausgehend wird das Potential einer Fallarbeit mit biographischen Texten für die religionspädagogische ErzieherInnenausbildung erläutert.
Posted in

Der Ursprungsmythos der Vernunft

zur philosophiehistorischen Genealogie des griechischen Wunders

Author: Helmut Heit

Publisher: Königshausen & Neumann

ISBN: 9783826032899

Category: Mythology, Greek

Page: 284

View: 3756

Posted in Mythology, Greek

Ausgewählte Texte

Author: Paul Tillich

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110211742

Category: Religion

Page: 492

View: 5082

Paul Tillich is among the 20th century's most prominent Protestant theologians and religious philosophers. His influence extends far beyond the field of specialist theology. The present textbook presents a chronological selection of Tillich's most important texts, which provide an ideal complement to the Systematic Theology. The volume provides an exemplary overview of all Tillich's work which is not only directed towards theologians, philosophers and scholars engaged in religious and cultural studies but will also appeal to students and all those with a general interest in Tillich.
Posted in Religion

Das Heilige

über das Irrationale in der Idee des Göttlichen und sein Verhältnis zum Rationalen

Author: Rudolf Otto

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406510915

Category: Holy, The

Page: 229

View: 2298

Posted in Holy, The

Platons Lehre von der Wahrheit

Author: Martin Heidegger

Publisher: Vittorio Klostermann

ISBN: 9783465029182

Category: Truth

Page: 41

View: 6904

In Platons Lehre von der Wahrheit (1930/31; 1942) deutet Heidegger die Platonische Auffassung von Wahrheit, so wie sie im Hohlengleichnis (Politeia) zum Ausdruck kommt, als Unverborgenheit eines Unverborgenen (der idea). Damit steht Platon fur Heidegger am Beginn der metaphysischen Wahrheitsauffassung, die in Nietzsche als dem Vollender der Metaphysik ihren Kulminationspunkt erreicht. Heidegger insistiert gegenuber Platon darauf, dass das Wesen der Wahrheit als Unverborgenheit anfanglicher gedacht werden muss. Das Wesen der Wahrheit ereignet sich als ein Wahrheitsgeschehen, das mit den traditionellen metaphysischen, von Vernunft, Subjektivitat und Logizitat gepragten Denkformen nicht erfasst werden kann. Die Ausgabe enthalt auch den griechischen Text des Hohlengleichnisses sowie Heideggers Ubersetzung. Der Text dieser Ausgabe ist wort- und Seitengleich mit dem Abdruck des Textes in der 3. Auflage der Wegmarken als Band 9 der Gesamtausgabe sowie mit der Einzelausgabe der Wegmarken in der Reihe Klostermann RoteReihe.
Posted in Truth

Evolutionstheorie versus Schöpfungsbericht

Author: Katharina Korff

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638361969

Category: Religion

Page: 21

View: 6428

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Theologie - Systematische Theologie, Note: 1,7, Universität Paderborn (Fakultät für Kulturwissenschaften/ kath. Theologie), Veranstaltung: Grundkurs Systematische Theologie, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Die so genannte Urgeschichte am Anfang der Bibel hat ihre Faszination nicht verloren und auch an Aktualität nicht eingebüßt. Auch heute noch sind viele Millionen Menschen auf der ganzen Erde davon überzeugt, dass jedes Wort „ihrer Bibel“ das inspirierte Wort Gottes ist. Die Bibel sei in jedem Punkt buchstäblich wahr und es gibt in ihr keine Irrtümer und Widersprüche. Jedoch ist zweifellos vielen Bibellesern nicht klar, dass auch eine autorisierte Textfassung nur eine von vielen Übersetzungen ist, die sie in den Händen halten. Sie glauben vielmehr, dass jedes Wort „ihrer“ Bibel offenbart und daher unfehlbar ist.1 Auch Werner Gitt verdeutlicht eine solche Einstellung. Er verfasste zahlreiche Publikationen zu dem Thema: Wunder der Bibel versus Naturgesetze. Auf den Abschnitt: „Die Bibel: die einzige verbindliche Informationsquelle für Herkunftsfragen“ seines Buches „Das Fundament“ möchte ich im Folgenden Kapitel näher eingehen. Durch den Titel von Gitt ́s Buch inspiriert, wird im dritten Kapitel das Thema Fundamentalismus im Hinblick auf die Kreationisten näher beleuchtet. Dadurch wird aber auch immer deutlicher, dass der Streit um die Bibel, vor allem aber um dieses erste Buch der Bibel also noch lange nicht ausgestanden ist. Radikale Vertreter der Evolutionstheorie bezeichnen heute wieder den Glauben an Gott den Schöpfer als Wunschdenken. Die biologische Evolution zum Beispiel, die Lehre von der Entwicklung der Mannigfaltigkeit der Lebensformen auf der Erde, wird im Prinzip von allen Naturwissenschaftlern akzeptiert. Es wird zwar immer wieder Debatten über Details der Entwicklungsmechanismen geben, die Tatsache der Evolution als solche ist aber unbestritten.2 Die Gegenposition der Schöpfungsvertreter erhebt jedoch auch lautstark den Ruf nach einer biblisch bestimmten Alternative zur Evolutionstheorie. Bei vielen Menschen löst diese Theorie jedoch starken emotionellen Widerstand aus, obwohl sie wenig oder nichts über die Beweisführung oder das logische Grundprinzip wissen. Es genügen ihnen die Aussagen der Bibel, weiteres Hinterfragen wäre hier unnötig. Was aber sagt die Bibel wirklich, und welches sind die Erkenntnisse der Wissenschaft? In welchen Punkten stimmen sie überein, in welchen widersprechen sie sich? Das soll das Thema dieser Seminararbeit sein. 1 vgl. Asimov, Isaac: Genesis. Schöpfungsbericht und Urzeit im Widerstreit von Wissenschaft und Offenbarung, S. 6 2 vgl. Schwarz, Hans: Die biblische Urgeschichte, S. 9
Posted in Religion

Erfahrung und Engagement

Motive, Formen und Ziele der Globalisierungskritik

Author: Christine Unrau

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839442389

Category: Political Science

Page: 378

View: 1468

»Eine andere Welt ist möglich« - so lautet das Credo der Globalisierungskritik, die sich als Gegenbewegung zur neoliberalen Umgestaltung der Welt formiert hat. Darin liegt ein Appell zum politischen Engagement und eine Kritik am Rückzug ins Private, Gemütliche und Überschaubare. Doch auf welcher Erfahrungsbasis beruht dieser Appell? Welche Rolle spielt etwa die Erfahrung der Empörung für die Motivation politischen Handelns? Und lässt sich aus universalem Mitleid ein neues Ethos für eine globalisierte Welt ableiten? Christine Unrau geht diesen Fragen anhand eines mehrdimensionalen Erfahrungsbegriffs nach, der neben Vernunft auch Spiritualität, Emotionalität und Kreativität miteinbezieht.
Posted in Political Science

Adorno

Author: Stefan Müller-Doohm

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Philosophers

Page: 1032

View: 4072

Posted in Philosophers

Gottes Geist und menschlicher Geist

Author: Gregor Etzelmüller,Heike Springhart,Hanna Reichel

Publisher: Evangelische Verlagsanstalt

ISBN: 9783374031672

Category: Religion

Page: 378

View: 949

[The Spirit of God and Human Spirit] The ever-new creative presence of God in His Spirit has been ignored long-time in theology, due to the confusion of God's Spirit with the self-referential spirit in the Metaphysics of Aristotle and in the philosophy of Hegel. In discussing classical philosophical and theological positions, the findings of the natural and social sciences as well as recent ecumenical statements, the contributions of this volume address above all the polyphonic action of the Holy Spirit. In doing so ecclesial and ecumenical contexts are reflected as much as civil-society, political, economic, and natural contexts. The volume contains contributions by 37 theologians from 13 different countries and from different denominations (e. g. from Orthodox Churches and the Pentecostal Movement). It gives a documentation of a conference held in Heidelberg on the occasion of the forthcoming retirement of Michael Welker.Die neuschopferische Prasenz Gottes in seinem Geist wurde in der Theologie lange Zeit durch die Verwechslung des Geistes Gottes mit dem selbstbezuglichen Geist der Metaphysik des Aristoteles und der Philosophie Hegels verstellt. Die Beitrage dieses Bandes thematisieren demgegenuber in Auseinandersetzung sowohl mit klassischen philosophischen und theologischen Positionen als auch mit Erkenntnissen der Natur- und Sozialwissenschaften und neueren Stimmen aus der Okumene die Polyphonie des Wirkens des Heiligen Geistes. Die so gewonnenen pneumatologischen Erkenntnisse versprechen aber auch ein besseres Verstandnis des menschlichen Geistes, der in Kontinuitat zu den biblischen Uberlieferungen und im Anschluss an neuere anthropologische Forschungen als verleiblichter Geist begriffen werden muss. Der Band umfasst Beitrage von 37 Theologinnen und Theologen aus 13 verschiedenen Landern und unterschiedlichen Konfessionen (u. a. aus der Orthodoxie und der Pfingstbewegung) und dokumentiert eine Heidelberger Tagung aus Anlass der bevorstehenden Emeritierung von Michael Welker.
Posted in Religion