Das kapital

Kritik der politischen oekonomic

Author: Karl Marx

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Capital

Page: 830

View: 4430

Posted in Capital

Das Kapital

Author: Karl Marx

Publisher: Jazzybee Verlag

ISBN: 3849608239

Category:

Page: 35

View: 7162

Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung für Ihren eBook Reader. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem Reader. Dieses Werk bietet zusätzlich * Eine Biografie/Bibliografie des Autors. Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie, eines der Hauptwerke von Karl Marx, ist eine Analyse und Kritik der kapitalistischen Gesellschaft mit weitreichenden Wirkungen in der Arbeiterbewegung und der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Nach Jahrzehnten ökonomischer Studien und diversen Vorarbeiten (v.a. die Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie, Zur Kritik der Politischen Ökonomie und die Theorien über den Mehrwert) erschien 1867 der erste Band: Der Produktionsprozess des Kapitals. Friedrich Engels stellte nach Marx? Tod 1883 aus dessen Manuskripten zwei weitere Bände zusammen und veröffentlichte diese als Band II: Der Zirkulationsprozess des Kapitals 1885 und Band III: Der Gesamtprozess der kapitalistischen Produktion 1894. (aus wikipedia.de) Diese Ausgabe enthält Band 1 bis 3.
Posted in

Das Kapital

Ein Begriff im Wandel von Karl Marx zu Pierre Bourdieu

Author: Stefan Hermanns

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640350200

Category:

Page: 28

View: 6459

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Universitat der Bundeswehr Munchen, Neubiberg (Soziologisches Institut), Veranstaltung: In welcher Gesellschaft leben wir heute?, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Kapital" - ein recht einfacher Begriff, welcher in seiner Verwendung im Laufe der Zeit dennoch stetig im Wandel war. Die Etymologie des Wortes beschreibt es als Vermogen an Bargeld und Aktien; aus ital. capitale, frz. Capital, das fruhnhd. mit Hauptgeld, Hauptgut ubersetzt wurde und womit das gewinnbringend angelegte Geld im Unterschied zu den Zinsen gemeint war." Diese einfache Darstellung verbirgt den Wandel des Begriffs. Gepragt durch Marx und seiner negativen Verwendung im Subjekt des Kapitalisten avancierte der Begriff im kommunistischen System zum Feindbild und symbolisiert in der politischen Opposition als Kapitalismus Wirtschaftssysteme, Wohlstand und Wachstum. Bereits diese differenzierte Verwendung charakterisiert die Brisanz des okonomisch-philosophischen Begriffs. Im 20. Jahrhundert zeigte sich in der Soziologie, dass der Begriff Kapital" als alleinige Verwendung in der Okonomie nicht umfassend verwendet ist. Als namhafter Vertreter legte der Franzose Pierre Bourdieu dar, dass eine Vielzahl weiterer Aspekte dem Kapital und seiner Eigenschaft zugeordnet werden muss. So verwendete Bourdieu den Begriff beispielsweise in Verbindung mit Bildung" und zeigte auf, warum eine Erweiterung des Begriffs essentiell wichtig ist."
Posted in

Das Kapital

Kritik der politischen Oekonomie

Author: Friedrich Engels

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Capital

Page: 422

View: 4087

Posted in Capital

Das Kapital der Aktiengesellschaft in Europa

Author: Marcus Lutter

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110912074

Category: Law

Page: 817

View: 2919

Very different systems for corporations have always existed in Europe. These differences relate not only to the management structure of the corporations, with single or dual systems for management bodies, but also to the principles of permanent capital. Before this background, a group of German scholars and practitioners of corporate law converged in order to investigate the sense and benefits of permanent capital and its individual elements quite broadly. Aside from a summary of the results, a total of 15 individual investigations of aspects of capital in Germany and their relationships to adjacent legal areas (accounting and insolvency, for example) are in the present volume.
Posted in Law

Karl Marx, Das Kapital, Bd. 1 - Ein Exzerpt

Author: Moritz Deutschmann

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640315561

Category:

Page: 40

View: 8698

Exzerpt aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lander - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: keine, 2 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das ausfuhrliche Exzerpt behandelt den ersten Band von Karl Marx "Kapital." Beginnend mit dem Kapitel uber den "Fetischcharakter der Ware" wird versucht, die wesentlichen Argumente in Marx' Text zusammenzufassen, wobei sich das Exzerpt mit zahlreichen Zitaten eng an den Text anlehnt. Die Gliederung folgt teilweise dem bewahrten Kommentar von Michael Berger. Das Exzerpt eignet sich sehr gut als Erganzung zur eigenen Lekture oder als Zusammenfassung."
Posted in

Das Kapital der Bürger

Theorie und Praxis zivilgesellschaftlichen Engagements

Author: Ludgera Vogt

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593378831

Category: Civil society

Page: 298

View: 3977

Posted in Civil society

Das Kapital

Author: K. Marx

Publisher: Рипол Классик

ISBN: 5880712478

Category: History

Page: 344

View: 4432

Das Kapital. Kritik der politischen Oekonomie. Band 1. Buch 1 : Der Produktionsprocess des Kapitals.
Posted in History

Das Kapital

Das Plädoyer für den Menschen

Author: Reinhard Marx

Publisher: Knaur eBook

ISBN: 3426555247

Category: Political Science

Page: 320

View: 8509

Ruiniert das Kapital unsere Gesellschaft? Oder gibt es im 21. Jahrhundert die Chance zu sozialem Ausgleich und Wohlstand für alle? Der Erzbischof von München und Freising Reinhard Marx sucht nach Antworten auf diese drängenden Fragen und entwirft eine Vision sozialer Gerechtigkeit für die Welt von heute. Seine Analyse: Nie triumphierte das Kapital schamloser als heute, die Armen werden ärmer und die Reichen immer reicher. Um dem einen Riegel vorzuschieben, fordert Marx vom Staat klare Regeln für die Wirtschaft. Und er appelliert an jeden Einzelnen, sich wieder mehr für die Gemeinschaft einzusetzen, denn »ein Kapitalismus ohne Menschlichkeit, Solidarität und Gerechtigkeit hat keine Moral und auch keine Zukunft«. Das Kapital von Reinhard Marx im eBook!
Posted in Political Science

Das Kapital als Prozess

zur geschichtlichen Tendenz des Kapitalsystems

Author: Emmerich Nyikos

Publisher: Peter Lang

ISBN: 9783631598078

Category: Business & Economics

Page: 640

View: 576

Wohin driftet das aktuelle Gesellschaftssystem aufgrund seiner inneren Logik? Was ist seine geschichtliche Tendenz jenseits und unterhalb des phanomenalen Geschehens? Historische Extrapolationen setzen voraus, der theoretischen Rekonstruktion des "Modus operandi" des Systems - eine Rekonstruktion auf der Basis des Aufsteigens vom Abstrakten zum Konkreten - eine historische Dimension zu verleihen, d. h. dieses Funktionieren als einen "Prozess," also als ein Geschichtliches zu fassen: den Stufenaufbau zu dynamisieren in einem integralen Modell, das zugleich die Trajektorie des Systems vom Embryonalen bis hin zum Uberreifen, also zur "condition post-moderne" reflektiert."
Posted in Business & Economics

Karl Marx: Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie

Zweites Buch: Der Zirkulationsprozeß des Kapitals. Redaktionsmanuskript von Friedrich Engels 1884/1885

Author: N.A

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3050063602

Category: Philosophy

Page: 1338

View: 9454

Der an der Universität Sendai in Japan bearbeitete Band enthält das bisher unveröffentlichte Redaktionsmanuskript von Friedrich Engels zum zweiten Buch des "Kapitals". Das von Engels und seinem zeitweiligen Sekretär Oskar Eisengarten niedergeschriebene Manuskript ist zwischen Juni 1884 und Februar 1885 entstanden. Es stellt das Bindeglied zwischen den Manuskripten aus dem Nachlaß von Marx (MEGA II/11 und II/4.3) und der von Engels bearbeiteten Druckversion des Werkes (MEGA II/13) dar, die 1885 veröffentlicht wurde. Es ist das einzige Manuskript dieser Art, das Engels' redaktionelle Arbeit an einem der drei Bände des "Kapitals" nach Marx' Tod 1883 vollständig dokumentiert. Der in einem komplizierten Arbeitsprozeß in mehreren Stufen entstandene Text beruht auf sieben von insgesamt zehn Manuskriptentwürfen von Marx. In der vorliegenden Edition wird rekonstruiert, welche Manuskripte und Entwürfe von Engels ausgewählt und wie er sie bearbeitet und neu gegliedert hat. Unter anderem werden mehr als 5000 von Engels vorgenommene Textveränderungen verzeichnet. Der Leser kann sich nun selbst ein Bild von der Ambivalenz machen, die Engels' Redaktion prägte: Auf der einen Seite steht sein Bestreben, die Manuskripte originalgetreu wiederzugeben, also "Marx in Marx' Worten" sprechen zu lassen, auf der anderen Seite sah er sich aber auch dazu legitimiert, in den Text und die Anordnung der Manuskripte einzugreifen, wenn ihm dies geboten erschien. Mit den in Vorbereitung befindlichen MEGA-Bänden II/4.3, II/11 und II/13 wird die Zweite Abteilung dieser historisch-kritischen Edition voraussichtlich zum Jahresende 2007 vollständig vorliegen.
Posted in Philosophy

Das Kapital und seine Besteuerung

Author: Gerhard Schmidt

Publisher: Duncker & Humblot

ISBN: N.A

Category: Capital levy

Page: 247

View: 677

Posted in Capital levy

Das Kapital im 21. Jahrhundert

Author: Thomas Piketty

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406671322

Category: Business & Economics

Page: 816

View: 6628

Wie entstehen die Akkumulation und die Distribution von Kapital? Welche Dynamiken sind dafür maßgeblich? Fragen der langfristigen Evolution von Ungleichheit, der Konzentration von Wohlstand in wenigen Händen und nach den Chancen für ökonomisches Wachstum bilden den Kern der Politischen Ökonomie. Aber befriedigende Antworten darauf gab es bislang kaum, weil aussagekräftige Daten und eine überzeugende Theorie fehlten. In Das Kapital im 21. Jahrhundert analysiert Thomas Piketty ein beeindruckendes Datenmaterial aus 20 Ländern, zurückgehend bis ins 18. Jahrhundert, um auf dieser Basis die entscheidenden ökonomischen und sozialen Abläufe freizulegen. Seine Ergebnisse stellen die Debatte auf eine neue Grundlage und definieren zugleich die Agenda für das künftige Nachdenken über Wohlstand und Ungleichheit. Piketty zeigt uns, dass das ökonomische Wachstum in der Moderne und die Verbreitung des Wissens es uns ermöglicht haben, den Ungleichheiten in jenem apokalyptischen Ausmaß zu entgehen, das Karl Marx prophezeit hatte. Aber wir haben die Strukturen von Kapital und Ungleichheit andererseits nicht so tiefgreifend modifiziert, wie es in den prosperierenden Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg den Anschein hatte. Der wichtigste Treiber der Ungleichheit – nämlich die Tendenz von Kapitalgewinnen, die Wachstumsrate zu übertreffen – droht heute extreme Ungleichheiten hervorzubringen, die am Ende auch den sozialen Frieden gefährden und unsere demokratischen Werte in Frage stellen. Doch ökonomische Trends sind keine Gottesurteile. Politisches Handeln hat gefährliche Ungleichheiten in der Vergangenheit korrigiert, so Piketty, und kann das auch wieder tun.
Posted in Business & Economics

Karl Marx' Das Kapital

52 brillante Ideen für Ihr Business

Author: Steve Shipside

Publisher: GABAL Verlag GmbH

ISBN: 3869360607

Category: Business & Economics

Page: 119

View: 1659

Karl Marx "Das Kapital" gehört zu den einflussreichsten Büchern der politischen Ökonomie. Mit Marx Kapitalismuskritik und seiner These von der Instabilität der freien Marktwirtschaft ließ sich die Unausweichbarkeit der Finanzkrise vorhersagen. Steve Shipside stellt Marxens Theorie auf den Prüfstand, indem er sie auf Beispiele unserer modernen Unternehmenswelt appliziert. Kurzbeschreibung Karl Marx’ "Das Kapital" gehört zu den einflussreichsten Büchern der politischen Ökonomie. Mit Marx’ Kapitalismuskritik und seiner These von der Instabilität der freien Marktwirtschaft ließ sich die Unausweichbarkeit der Finanzkrise vorhersagen. Steve Shipside stellt Marxens Theorie auf den Prüfstand, indem er sie auf Beispiele unserer modernen Unternehmenswelt appliziert. Sie erfahren: - Warum das „Big Business“ nicht unbedingt das bessere Business ist. - Wie Sie ein Team aus kreativen und individuellen Mitarbeitern zusammenstellen. - Warum ein erfolgreiches Unternehmen ein „soziales Bewusstsein“ braucht.
Posted in Business & Economics

Die Köpfe sind das Kapital

Wissen bilanzieren und erfolgreich nutzen

Author: Franz Reinisch

Publisher: Redline Wirtschaft

ISBN: 3864145805

Category: Business & Economics

Page: 232

View: 4674

Soll oder Haben? Wie man das "unsichtbare Vermögen" bewertet, organisiert und strategisch steuert. Längst ist erwiesen, dass der Erfolg eines Unternehmens und einer Nation weniger von Warenlagern, Maschinen oder Finanzkapital abhängt, als von unsichtbarem Kapital: Know-how, Talent, Motivation, Kundenbeziehungen, Unternehmenskultur und Innovativkraft. Umso verwunderlicher, dass diese immateriellen Vermögenswerte weder in Bilanzen noch im Bruttoinlandsprodukt auftauchen. Franz Reinisch zeigt auf, wo in Firma und Staat verborgenes Wissen sichtbar gemacht werden kann und wie man Wissensverluste vermeidet. Als einer der Ersten bilanziert der Autor das intellektuelle Vermögen seines mittelständischen Unternehmens regelmäßig - und steigert so den Unternehmenserfolg. Sein Fazit: Wissensbilanzen sind der stärkste strategische Hebel, den Führungskräfte heute ansetzen können!
Posted in Business & Economics

Alles, was Sie über "Das Kapital im 21. Jahrhundert" von Thomas Piketty wissen müssen

Author: Ulrich Horstmann

Publisher: FinanzBuch Verlag

ISBN: 3862486591

Category: Business & Economics

Page: 112

View: 4082

Thomas Pikettys voluminöses Werk Das Kapital im 21. Jahrhundert hat die Zunft der Ökonomen entzweit wie kaum ein anderes Buch. Die Volkswirtschaft selbst scheint in ihren Grundfesten erschüttert. Pikettys illustre Leserschar reicht von US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus über den Nobelpreisträger Paul Krugman bis hin zu IWF-Chefin Christine Lagarde. Doch an seinen Thesen über den Kapitalismus scheiden sich die Geister. Worum geht es also in diesem Opus magnum? Was hat Thomas Piketty untersucht? Welche politischen Empfehlungen – die letztendlich uns alle betreffen – leitet er daraus ab? Wie ist sein Werk einzuordnen und zu interpretieren? Alles, was Sie über Thomas Pikettys Kapital, seine Thesen und die Kritik daran wissen müssen, hat Ulrich Horstmann in diesem Buch verständlich dargestellt und interpretiert.
Posted in Business & Economics

Wie das Kapital die Wirtschaft ruiniert

Der Weg zu einer ökologisch-sozialen Gesellschaft

Author: Franz Groll

Publisher: Riemann Verlag

ISBN: 3641011930

Category: Business & Economics

Page: N.A

View: 1794

In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben in Deutschland unterschiedliche Regierungskonstellationen mit zunehmend neoliberalen Maßnahmen versucht, die wirtschafts- und sozialpolitischen Probleme zu lösen. Das Resultat: Zunehmende Arbeitslosigkeit, Sozialabbau und Notprivatisierungen des Staates. Der freie Markt sollte Wohlstand für alle bringen, aber tatsächlich wird die Kluft zwischen Arm und Reich immer breiter. Franz Groll weist den Vertretern der neoklassischen Wirtschaftstheorie nach, dass ihre Dogmen von den Chancen des globalen Marktes und seinen segensreichen regulierenden Kräften auf falschen Prämissen beruhen. Er plädiert dringend für eine Korrektur der wirtschaftspolitischen Bedingungen. Eine „neue Ordnung“ denken Wer macht sich heute noch die Mühe, die allgegenwärtigen Schlagwörter des Neoliberalismus zu überprüfen? Franz Groll hat es getan. Nach Abschluss seiner beruflichen Karriere und fünfjähriger Arbeit in der Entwicklungshilfe studierte er Wirtschaftswissenschaften ... und kam zu einem überraschenden Ergebnis: Die Verfechter des unbeschränkten Marktes haben ihre Lehrmeister wie Keynes und Adam Smith nicht gründlich gelesen. Vieles von dem, was uns als Grundwahrheiten der Volkswirtschaftslehre verkauft wird, ist schlicht falsch. Groll entlarvt die Missverständnisse der Neoklassiker und zeigt: Kapital ist kein Produktionsfaktor! Nicht das Kapital bildet die Grundlage des Wohlstandes, sondern unsere Kreativität und Arbeitskraft in Verbindung mit der Verfügbarkeit natürlicher Ressourcen. Franz Groll beschreibt konkrete Maßnahmen, die notwendig sind, um uns vor einem „dunklen Zeitalter“ zu bewahren: – Investitionen in Zukunftsleistungen: Optimale Ausbildung, Nutzung der angebotenen Arbeitskraft, Abbau der Staatsschulden, Umweltschutz, Investitionen in neue Technologien. – Grundlegende Änderung der Steuerpolitik: Steuern auf die Verschwendung von Ressourcen, nicht auf Arbeitskraft. – Gezielte Förderung von jetzt noch schwach entwickelten Partnerstaaten: Diese sollen uns im Gegenzug bei den Problemen helfen, die sich durch die Überalterung unserer Gesellschaft ergeben. – Kontrolle der internationalen Finanzmärkte. Mit der Dreifachbelastung – Staatsschulden, Umweltprobleme, Seniorenversorgung – wird die junge Generation in zehn bis zwanzig Jahren erdrosselt. Grolls Analyse ist umfassend, seine Lösungsvorschläge packen die Probleme an der Wurzel. Noch ist es nicht zu spät für eine „neue Ordnung“, wie sie der Autor fordert.
Posted in Business & Economics

Das Kapital von Karl Marx

Author: Reinhold Oberlercher

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 394134871X

Category:

Page: 78

View: 3994

Posted in