Dark Matter of the Mind

The Culturally Articulated Unconscious

Author: Daniel L. Everett

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 022640143X

Category: Social Science

Page: 400

View: 4509

Is it in our nature to be altruistic, or evil, to make art, use tools, or create language? Is it in our nature to think in any particular way? For Daniel L. Everett, the answer is a resounding no: it isn’t in our nature to do any of these things because human nature does not exist—at least not as we usually think of it. Flying in the face of major trends in Evolutionary Psychology and related fields, he offers a provocative and compelling argument in this book that the only thing humans are hardwired for is freedom: freedom from evolutionary instinct and freedom to adapt to a variety of environmental and cultural contexts. Everett sketches a blank-slate picture of human cognition that focuses not on what is in the mind but, rather, what the mind is in—namely, culture. He draws on years of field research among the Amazonian people of the Pirahã in order to carefully scrutinize various theories of cognitive instinct, including Noam Chomsky’s foundational concept of universal grammar, Freud’s notions of unconscious forces, Adolf Bastian’s psychic unity of mankind, and works on massive modularity by evolutionary psychologists such as Leda Cosmides, John Tooby, Jerry Fodor, and Steven Pinker. Illuminating unique characteristics of the Pirahã language, he demonstrates just how differently various cultures can make us think and how vital culture is to our cognitive flexibility. Outlining the ways culture and individual psychology operate symbiotically, he posits a Buddhist-like conception of the cultural self as a set of experiences united by various apperceptions, episodic memories, ranked values, knowledge structures, and social roles—and not, in any shape or form, biological instinct. The result is fascinating portrait of the “dark matter of the mind,” one that shows that our greatest evolutionary adaptation is adaptability itself.
Posted in Social Science

Das Königreich der Sprache

Author: Tom Wolfe

Publisher: Karl Blessing Verlag

ISBN: 3641209234

Category: Art

Page: 224

View: 2058

In den vergangenen 150 Jahren wurden von der Entdeckung des Penizillins über die Entschlüsselung der menschlichen DNS bis zum Nachweis des Higgs-Bosons kolossale Fortschritte gemacht. Doch an einer der drängendsten Fragen der Menschheitsgeschichte - Wo liegt der Ursprung der menschlichen Sprache? - scheitert die Wissenschaft bis heute. Das hat, wie Tom Wolfe genüsslich darlegt, führende Forscher von Charles Darwin bis Noam Chomsky jedoch zu keiner Zeit davon abgehalten, grandiose Erfolge zu verkünden, die gar keine waren, Konkurrenten zu diffamieren, anstatt eigene Fehler einzugestehen, und generell des Kaisers neue Kleider in den schillerndsten Farben zu beschreiben. In Das Königreich der Sprache vertritt Wolfe die These, wonach die Sprache die erste kulturelle Leistung des Menschen und somit nicht mit der Evolutiontheorie oder wissenschaftlicher Systematik zu erklären ist.
Posted in Art

Die größte Erfindung der Menschheit

Was mich meine Jahre am Amazonas über das Wesen der Sprache gelehrt haben

Author: Daniel Everett

Publisher: DVA

ISBN: 3641095999

Category: Social Science

Page: 464

View: 8747

Das neue Buch von Daniel Everett! In Das glücklichste Volk, einem internationalen Bestseller, hat Daniel Everett packend seine Zeit bei den Pirahã im Amazonasgebiet geschildert. In seinem neuen Buch widmet er sich nun seiner eigentlichen Profession: der menschlichen Sprache. Everett untersucht, wie Sprache entsteht und warum es solch eine unglaubliche sprachliche Vielfalt in der Welt gibt. Gestützt auf seine jahrelange Forschung im brasilianischen Amazonasgebiet, bei den Pirahã und anderen indigenen Völkern, kommt Everett zu einer revolutionären Erkenntnis: Eine Universalgrammatik, die angeboren und im menschlichen Gehirn verankert ist, gibt es nicht. Vielmehr entstehen Sprachen immer in einer speziellen Kultur, von der sie geformt und auf deren Bedürfnisse sie ausgerichtet ist. Deswegen folgen auch nicht alle Sprachen gemeinsamen grammatischen Prinzipien – eine Erkenntnis, mit der sich Everett gegen die herrschende Meinung der Linguistik stellt. Sprache, so ist Everett überzeugt, ist ein Werkzeug, das, ähnlich wie Pfeil und Bogen, vom Menschen erfunden wurde. Sprache ist die größte Erfindung der Menschheit.
Posted in Social Science

Laudato si

Die Umwelt-Enzyklika des Papstes

Author: Franziskus (Papst),

Publisher: Verlag Herder GmbH

ISBN: 345180736X

Category: Religion

Page: 288

View: 3936

Mit großer Spannung wurde sie erwartet, auch von Nicht-Katholiken: Die Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus nimmt die heute entscheidenden Themen in den Blick; es geht um die geht um soziale, ökologische und politische Zusammenhänge. Wohl selten war ein päpstliches Schreiben so aktuell und brisant und vor allem relevant für alle Gesellschaftsschichten und Menschen weltweit. Mit "Laudato si" beweist Franziskus, dass die Kirche nach wie vor eine unverzichtbare Stimme im Diskurs zur Gestaltung der modernen Welt ist. Wer verstehen will, wie Papst und Kirche die großen Herausforderungen unserer Zeit bestehen wollen, kommt an diesem Werk nicht vorbei. Ein Muss für jeden, der an den drängenden Fragen unserer Zeit interessiert ist.
Posted in Religion

Die Freude des Evangeliums

Author: Franziskus (Papst),

Publisher: Verlag Herder GmbH

ISBN: 3451801507

Category: Religion

Page: 320

View: 1147

"Ich weiß sehr wohl, dass heute die Dokumente nicht dasselbe Interesse wecken wie zu anderen Zeiten und schnell vergessen werden. Trotzdem betone ich, dass das, was ich hier zu sagen beabsichtige, eine programmatische Bedeutung hat und wichtige Konsequenzen beinhaltet ... Ich wünsche mir eine arme Kirche für die Armen." Papst Franziskus Das vollständige Dokument plus Einführung und Themenschlüssel
Posted in Religion

Die Verdammten dieser Erde

Author: Frantz Fanon,Jean-Paul Sartre

Publisher: N.A

ISBN: 9783518371688

Category: Afrika - Entkolonialisierung

Page: 266

View: 4454

Posted in Afrika - Entkolonialisierung

Kognitive Semantik und Kognitive Anthropologie

Eine Einführung

Author: Martin Thiering

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110445166

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 372

View: 9058

Das Studienbuch ist ein grundlegender Beitrag zur Kognitionswissenschaft und führt in die nordamerikanisch geprägte kognitive Semantik unter Bezugnahme auf kognitiv-anthropologische Aspekte ein. Diese folgen den historischen Anfängen zur Frage nach dem Einfluss der Sprache auf die Kognition, beginnend mit Wilhelm von Humboldts Ansichtenbis hin zu aktuellen Neo-Whorfian Ansätzen zur sprachlichen Relativität. Das Studienbuch vereint verkörperungs- und gestalttheoretische Ansätze, um die vielschichtige Interaktion von Sprache und Kognition anhand der Raumlinguistik und Raumkognition exemplarisch darzustellen. Als Ausgangspunkt dient die Adaption gestalttheoretischer Gesetze der visuellen Wahrnehmung im unmittelbaren Raum von Objektzuschreibungen und der Orientierung im mittelbaren Raum und damit in der aktuellen Umwelt. Mit seinem interdisziplinären Ansatz schließt das Studienbuch ein Desiderat in der deutschsprachigen Forschungslandschaft. Dabei stehen die folgenden erkenntnistheoretischen Fragen im Vordergrund, die damit die Heuristik des Studienbuch einfassen: Welche semiotischen Enkodierungssysteme interagieren bei der Raumwahrnehmung? Welche gestalttheoretischen Gesetze sind konstitutiv in der Raumlinguistik? Was sind mögliche Universalien, und wo zeigen sich kulturspezifische, sprachliche Ausprägungen in der Raumlinguistik und Raumkognition?
Posted in Language Arts & Disciplines

Leben 3.0

Mensch sein im Zeitalter Künstlicher Intelligenz

Author: Max Tegmark

Publisher: Ullstein Buchverlage

ISBN: 3843716706

Category: Social Science

Page: 528

View: 731

Die Nobelpreis-Schmiede Massachusetts Institute of Technology ist der bedeutendste technologische Think Tank der USA. Dort arbeitet Professor Max Tegmark mit den weltweit führenden Entwicklern künstlicher Intelligenz zusammen, die ihm exklusive Einblicke in ihre Labors gewähren. Die Erkenntnisse, die er daraus zieht, sind atemberaubend und zutiefst verstörend zugleich. Neigt sich die Ära der Menschen dem Ende zu? Der Physikprofessor Max Tegmark zeigt anhand der neusten Forschung, was die Menschheit erwartet. Hier eine Auswahl möglicher Szenarien: - Eroberer: Künstliche Intelligenz übernimmt die Macht und entledigt sich der Menschheit mit Methoden, die wir noch nicht einmal verstehen. - Der versklavte Gott: Die Menschen bemächtigen sich einer superintelligenten künstlichen Intelligenz und nutzen sie, um Hochtechnologien herzustellen. - Umkehr: Der technologische Fortschritt wird radikal unterbunden und wir kehren zu einer prä-technologischen Gesellschaft im Stil der Amish zurück. - Selbstzerstörung: Superintelligenz wird nicht erreicht, weil sich die Menschheit vorher nuklear oder anders selbst vernichtet. - Egalitäres Utopia: Es gibt weder Superintelligenz noch Besitz, Menschen und kybernetische Organismen existieren friedlich nebeneinander. Max Tegmark bietet kluge und fundierte Zukunftsszenarien basierend auf seinen exklusiven Einblicken in die aktuelle Forschung zur künstlichen Intelligenz.
Posted in Social Science

How Language Began: The Story of Humanity's Greatest Invention

Author: Daniel L. Everett

Publisher: Liveright Publishing

ISBN: 087140477X

Category: Science

Page: 384

View: 9648

How Language Began revolutionizes our understanding of the one tool that has allowed us to become the "lords of the planet." Mankind has a distinct advantage over other terrestrial species: we talk to one another. But how did we acquire the most advanced form of communication on Earth? Daniel L. Everett, a “bombshell” linguist and “instant folk hero” (Tom Wolfe, Harper’s), provides in this sweeping history a comprehensive examination of the evolutionary story of language, from the earliest speaking attempts by hominids to the more than seven thousand languages that exist today. Although fossil hunters and linguists have brought us closer to unearthing the true origins of language, Daniel Everett’s discoveries have upended the contemporary linguistic world, reverberating far beyond academic circles. While conducting field research in the Amazonian rainforest, Everett came across an age-old language nestled amongst a tribe of hunter-gatherers. Challenging long-standing principles in the field, Everett now builds on the theory that language was not intrinsic to our species. In order to truly understand its origins, a more interdisciplinary approach is needed—one that accounts as much for our propensity for culture as it does our biological makeup. Language began, Everett theorizes, with Homo Erectus, who catalyzed words through culturally invented symbols. Early humans, as their brains grew larger, incorporated gestures and voice intonations to communicate, all of which built on each other for 60,000 generations. Tracing crucial shifts and developments across the ages, Everett breaks down every component of speech, from harnessing control of more than a hundred respiratory muscles in the larynx and diaphragm, to mastering the use of the tongue. Moving on from biology to execution, Everett explores why elements such as grammar and storytelling are not nearly as critical to language as one might suspect. In the book’s final section, Cultural Evolution of Language, Everett takes the ever-debated “language gap” to task, delving into the chasm that separates “us” from “the animals.” He approaches the subject from various disciplines, including anthropology, neuroscience, and archaeology, to reveal that it was social complexity, as well as cultural, physiological, and neurological superiority, that allowed humans—with our clawless hands, breakable bones, and soft skin—to become the apex predator. How Language Began ultimately explains what we know, what we’d like to know, and what we likely never will know about how humans went from mere communication to language. Based on nearly forty years of fieldwork, Everett debunks long-held theories by some of history’s greatest thinkers, from Plato to Chomsky. The result is an invaluable study of what makes us human.
Posted in Science

Die Natur der Sprache

Evolution, Paradigmen und Schaltkreise

Author: Dieter Hillert

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658201134

Category: Psychology

Page: 264

View: 4056

Dieter Hillert untersucht, wie Bausteine der sprachlichen Evolution diskutiert werden können und wie sich diese in Bezug auf den modernen Menschen entwickelt haben. Insbesondere die hier vorgestellten neuronalen Kartierungsmethoden ermöglichen, wichtige Ergebnisse über die neuronalen Schaltkreise zu gewinnen, die an der Sprachverarbeitung beteiligt sind. Der Autor verdeutlich zudem kortikale Kartierungen sowohl bei typischem und als auch bei atypischem Sprachverhalten. Entsprechend wird aus diesen angesprochenen Perspektiven besprochen, wie sich unser Sprachvermögen evolutionär entwickelten hat, um beispielsweise Ideen, Gefühle, Ziele und Humor lautsprachlich vermitteln zu können. Das vorgestellte evolutionäre Sprachmodell beruht auf den kognitiven Fähigkeiten unserer biologischen Vorahnen.
Posted in Psychology

Die Augen der Haut

Architektur und Die Sinne

Author: Juhani Pallasmaa

Publisher: N.A

ISBN: 9780982225196

Category: Architecture

Page: 110

View: 9534

Architektur kann inspirierend und einnehmend sein, sie kann sogar im Sinne Goethes -das Leben steigern-. Wie kommt es aber, dass architektonische Entwurfe am Zeichentisch oder am Computer-Bildschirm zwar meist recht gut aussehen, in der gebauten Realitat jedoch oft enttauschen? Die Antwort hierfur, behauptet Juhani Pallasmaa, findet sich in der Vorherrschaft des Visuellen, die alle Bereiche von Technologie- und Konsumkultur umfasst und so auch in die Architekturpraxis und -lehre Einzug gehalten hat. Wahrend unsere Erfahrung der Welt auf der Kombination aller funf Sinne beruht, berucksichtigt die Mehrheit der heute realisierten Architektur gerade mal einen den Sehsinn. Die Unterdruckung der anderen Erfahrungsbereiche hat unsere Umwelt sinnlich verarmen lassen und ruft Gefuhle von Distanz und Entfremdung hervor. Erstmalig 1996 (in englischer Sprache) veroffentlicht, ist "Die Augen der Haut" inzwischen zu einem Klassiker der Architekturtheorie geworden, der weltweit zur Pflichtlekture an den Architekturhochschulen gehort. Das Buch besteht aus zwei Essays. Der erste gibt einen Uberblick uber die Entwicklung des okularzentrischen Paradigmas in der westlichen Kultur seit der griechischen Antike sowie uber dessen Einfluss auf unsere Welterfahrung und die Eigenschaften der Architektur. Der zweite Essay untersucht, welche Rolle die ubrigen Sinne bei authentischen Architekturerfahrungen spielen, und weist einen Weg in Richtung einer multisensorischen Architektur, welche ein Gefuhl von Zugehorigkeit und Integration ermoglicht. Seit der Erstveroffentlichung des Buchs hat die Rolle des Korpers und der Sinne ein gesteigertes Interesse in der Architekturphilosophie und Architekturlehre erfahren. Die neue, uberarbeitete und erganzte Ausgabe dieses wegweisenden Werks wird nicht nur Architekten und Studenten dazu anregen, eine ganzheitlichere Architektur zu entwerfen, sondern auch die Wahrnehmung des interessierten Laien bereichern. -Seit "Architektur Erlebnis" (1959) des danischen Architekten Steen Eiler Rasmussen hat es keinen derart pragnanten und klar verstandlichen Text mehr gegeben, der Studenten und Architekten in diesen kritischen Zeiten dabei helfen kann, eine Architektur des 21. Jahrhunderts zu entwickeln.- Steven Holl Juhani Pallasmaa ist einer der angesehensten finnischen Architekten und Architekturtheoretiker. In allen Bereichen seiner theoretischen und gestalterischen Tatigkeit welche Architektur, Grafik Design, Stadteplanung und Ausstellungen umfasst betont er stets die zentrale Rolle von Identitat, Sinneserfahrung und Taktilitat."
Posted in Architecture

Die Seelen der Schwarzen

Author: William E. B. Du Bois

Publisher: N.A

ISBN: 9783936086072

Category: African Americans

Page: 319

View: 6633

Posted in African Americans

Der Doppelgänger

Author: Otto Rank

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3954546825

Category:

Page: 124

View: 7597

Der Germanist und Psychoanalytiker Otto Rank (1884-1939) behandelt und interpretiert hier spannend das Doppelgangermotiv in der Literatur (E.T. A. Hoffmann, Jean Paul, Oscar Wilde, Edgar Allen Poe, Fjodor Dostojewski u.a., sowie in Marchen). Der Doppelganger ist das selbststandig gewordene Spiegelbild der Hauptfigur und steht fur die Spaltung des Ichs und den drohenden Tod. Eng damit verknupft ist narzisstische Selbstverliebtheit. Eine identische seelische Struktur ist in den Grundzugen bei den Dichtern festzustellen. Gleichermassen ist das Motiv des Schattenlosen bei Naturvolkern zu verstehen, was Rank mit vielen Beispielen belegt. Nachdruck der Ausgabe von 1925
Posted in

Die feinen Unterschiede

Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: N.A

ISBN: 9783518576250

Category: Aesthetics, French

Page: 877

View: 9124

Die Analyse des kulturellen Konsums ist für alle von Interesse, die geneigt sind, ihre eigenen, meist als selbstverständlich aufgefassten kulturellen Vorlieben und Praktiken zu prüfen. Der Reiz und das Verdienst des Buches liegen darin, dass der Autor immer im Kontakt zum konkreten Alltag bleibt. Die Lektüre der Feinen Unterschiede wird ein spannender Selbsterfahrungsprozess.
Posted in Aesthetics, French

Cartesianische Linguistik

Ein Kapitel in der Geschichte des Rationalismus

Author: Noam Chomsky

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110929473

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 104

View: 3724

Die Buchreihe Konzepte der Sprach- und Literaturwissenschaft gibt Aufschluss über Prinzipien, Probleme und Verfahrensweisen philologischer Forschung im weitesten Sinne und dient einer Bestimmung des Standorts der Linguistik und Literaturwissenschaft. Die Reihe übergreift Einzelsprachen und Einzelliteraturen. Sie stellt sich in den Dienst der Reflexion und Grundlegung einer allgemeinen Sprach- und Literaturwissenschaft. Die Bände sind zum Teil informierende Einführungen, zum Teil wissenschaftliche Diskussionsbeiträge.
Posted in Language Arts & Disciplines

Das andere Geschlecht

Sitte und Sexus der Frau

Author: Simone de Beauvoir

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644051615

Category: Social Science

Page: 944

View: 9091

Das berühmte Standardwerk von Simone de Beauvoir. Die universelle Standortbestimmung der Frau, die aus jahrtausendealter Abhängigkeit von männlicher Vorherrschaft ausgebrochen ist, hat nichts an Gültigkeit eingebüßt. Die Scharfsichtigkeit der grundlegenden Analyse tritt in der Neuübersetzung noch deutlicher hervor.
Posted in Social Science