Buchkultur

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Austrian literature

Page: N.A

View: 8610

Posted in Austrian literature

Buchkultur im Mittelalter

Schrift - Bild - Kommunikation

Author: Michael Stolz,Adrian Mettauer

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110201534

Category: Literary Criticism

Page: 382

View: 3679

This anthology describes the European book culture of premodern times with regard to the material publication of handwriting and early print, their contents and forms of use, as well as the preconceptions associated with them. The relationship to and differentiation from neighboring cultures, such as the Islamic world, are also taken into consideration.
Posted in Literary Criticism

Buchkultur im Nahen Osten des 17. und 18. Jahrhunderts

Author: Tobias Heinzelmann,Henning Sievert

Publisher: Peter Lang

ISBN: 9783034304511

Category: Books

Page: 266

View: 3037

B�cher waren in den Gesellschaften des Nahen Ostens ein Medium der Wissensvermittlung und des intellektuellen Austausches, aber zugleich ein Teil der materiellen Kultur und bisweilen sogar Gegenstand der Verehrung. Die Beitr�ge dieses Bandes untersuchen unterschiedliche Quellen der Buchkultur im 17. und 18. Jahrhundert wie Kommentare, Bearbeitungen klassischer Texte, �bersetzungen oder Nachlassinventare. B�cher und Bibliotheken werden als kulturelles und gesellschaftliches Ph�nomen untersucht: Welche Rolle spielten B�cher im Leben ihrer Leser? Wie wurden klassische Texte neu gelesen und weiterentwickelt? Auf welchen Wegen funktionierte transkultureller und intrakultureller Wissenstransfer? Wie kann der Einbezug der Buchkultur den Zugang zu den Quellentexten vertiefen? Unter diesen und weiteren Aspekten zeigt der Band Wege zur Erforschung zweier spannender und f�r die Geschichte des Nahen Ostens besonders wichtiger Jahrhunderte auf.
Posted in Books

Schule am Ende der Buchkultur

medientheoretische Begründungen schulischer Bildungsarchitekturen

Author: Jeanette Böhme

Publisher: Julius Klinkhardt

ISBN: 9783781514560

Category:

Page: 148

View: 3193

Posted in

Klosterreform Und Mittelalterliche Buchkultur Im Deutschen Sa1/4dwesten

Author: Felix Heinzer

Publisher: BRILL

ISBN: 9004166688

Category: History

Page: 618

View: 3107

Heinzer's book, a series of case studies, deals with the fundamental relation between monastic reform and book production in the middle ages in the southwestern part of the German-speaking area during the period from the 9th to the early 16th century. This book, thus, might be considered as a complementary contribution to a long-term project, initiated by scholars of mediaeval german studies (Nigel Palmer and Hans-Jochen Schiewer), of reconstructing a "Literary Topography of south-west Germany," dealing however almost exclusively with Latin texts and focussing not as much on more specifically litterary matters, but rather on aspects of formal (esthetical) interest as well as on the conditions of writing and reading and on the social formations which fostered the production and dissemination of texts and books.
Posted in History

Deutschsprachige Buchkultur der 1950er Jahre

fiktionale Literatur in Quellen, Analysen und Interpretationen

Author: Günter Häntzschel,Adrian Hummel,Jörg Zedler

Publisher: Otto Harrassowitz Verlag

ISBN: 9783447056564

Category: History

Page: 290

View: 4016

Die gangige Literaturgeschichtsschreibung basiert auf einem engen Kanon weniger Titel. Die vorliegende Dokumentation entlarvt diese Methode als blosse, sich zwangslaufig weit von der literarischen Wirklichkeit entfernende, Konstruktion. Der Band verzeichnet die gesamte in den drei Stichjahren 1950, 1955, 1960 erschienene fiktionale Literatur einschliesslich der wieder aufgelegten alteren deutschen Texte und der Ubersetzungen nach den Angaben der Deutschen Nationalbibliographie Frankfurt a. M. und der Deutschen Bucherei Leipzig, sie registriert ihre Rezensionen und Bucheranzeigen in den literarischen Zeitschriften, Tages- und Wochenzeitungen, die wahrend der funfziger Jahre kontinuierlich erschienen sind, und bietet biobibliographische Informationen zu den Autoren. Nach einer Erlauterung der Dimensionen statistischer und literatursoziologischer Methodik enthalt der Band exemplarische Untersuchungen zu Verlegern, Autoren und popularen Textsorten, zur Distribution und Verlagsgeographie sowie zu Verlagsstrategien im Ost- West- Vergleich (DDR, BRD, Osterreich, Schweiz), die um Analysen von Rezeptionsmechanismen und Leserlenkungsversuchen erweitert werden. Der Wandel deutscher Buchkultur in den funfziger Jahren, so das Resumee, erfolgt aus Konsensbemuhungen uber Differenzierungen zum Konfrontationskurs. Die Veroffentlichung bietet die Basis weiterreichender Untersuchungen, die statt der ublichen Diachronie die synchrone Darstellung zugrunde legen und damit die literarische, sozial- und Mentalitatsgeschichtliche Kultur der funfziger Jahre in Ost und West neu erschliessen konnen.
Posted in History

E-Books im Urheberrecht

Kollision von Buchkultur und digitaler Wissensgesellschaft

Author: Hannes Henke

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3847009044

Category: Law

Page: 225

View: 8685

Die Buchkultur war regelmäßig Triebkraft für urheberrechtliche Entwicklungen. Es verwundert daher nicht, dass das »Kulturgut Buch« abseits vom Wettbewerbsrecht und Steuerrecht auch im Urheberrecht in besonderem Maße Berücksichtigung findet. So hält das Urheberrecht für die Nutzung gedruckter Bücher vielfältige Mechanismen zum Ausgleich der Interessen zwischen Autoren, Lesern und Intermediären bereit. Aber warum sieht das nationale Urheberrecht nicht auch solch einen umfassenden Interessenausgleich für die Nutzung von E-Books vor, obwohl dies im Einklang mit europäischen Regelungen möglich wäre? Hannes Henke zeigt, dass die Buchkultur durch ihre Transformation in die digitale Welt abermals den Blick für ein zeitgemäßes Urheberrecht schärfen könnte. Book culture always has been a driving force for the development of copyright law. Therefore, it is not surprising that there is a strong consideration of books as cultural assets not only in competition law and the law of taxation but also in copyright law. A current analysis reveals that the digital format of literature has a significant impact on the coordination of authors’, readers’ and intermediaries’ interests that is intended by copyright law. Next to the collective rights management and despite adjustments by the German legislature, there are still legal gaps within current German copyright law that lead to indirect discrimination between books in a digital or non-digital format. Once again, by developing alongside the digital society, the book culture may sensitize for a modern copyright law.
Posted in Law

Neue Perspektiven der deutschen Buchkultur in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts

ein Symposion

Author: Günter Häntzschel

Publisher: Otto Harrassowitz Verlag

ISBN: 9783447047517

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 184

View: 4624

InhaltT. Etzemuller, Eine Zeit der Restauration? Strukturwandel der funfziger JahreA.-M. Lohmeier, Zeitschriften in den Westzonen zwischen Kriegsende und WahrungsreformD. Kerlen, Macht statt Markt in der Buchkultur. Die Restauration des Bildungsburgertums in der Fruhzeit der Bundesrepublik DeutschlandW. Faulstich, AV-Medien, Buchgemeinschaften und Leserschaft. Probleme des westdeutschen Buchhandels in den funfziger Jahren im Licht der Berichterstattung des BorsenblattsJ. Zedler, Sozialgeschichtliche Aspekte der deutschen Buchkultur in den funfziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Technische und methodische VorgehensweiseA. Hummel, Das deutschsprachige Rezensionswesen in den funfziger Jahren. Wandlungsprozesse in einer Literarischen KonsensgesellschaftG. Hantzschel, Die Rezeption weiblicher Autoren in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und in der Suddeutschen ZeitungP. Rossler, Pro(roro)vokation - die bunten Farben des Massengeschmacks. Der Rowohlt Verlag und das fruhe deutsche TaschenbuchS. Hanuschek, Wolfdietrich Schnurre im TaschenbuchR. Riese, "Auf eine andere Art so grosse Hoffnung?" Anmerkungen zu Buch und Buchkultur in den funfziger Jahren in der Deutschen Demokratischen Republik
Posted in Language Arts & Disciplines

Humanistische Buchkultur

deutsch-niederländische Kontakte im Spätmittelalter (1450-1520)

Author: Jos. M. M. Hermans,Robert Peters

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 9783825822774

Category: Books

Page: 208

View: 6401

Posted in Books

Buchkultur und Wissensvermittlung in Mittelalter und Früher Neuzeit

Author: Andreas Gardt,Mireille Schnyder,Jürgen Wolf

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110268795

Category: Literary Criticism

Page: 324

View: 7381

Knowledge structuring and knowledge transfer are closely linked to the materiality and mediality of the book. The articles in this volume examine the phenomena of radical changes in the media from handwriting to printing to digital media; the history of books and libraries through historical perspectives of society, culture and ideas; the relationship between text and knowledge structuring; and the semantics of the book. The volume also reveals the various complexities of combining book culture with epistemic practices.
Posted in Literary Criticism

Von Autoren, Büchern und Piraten

kleine Geschichte der Buchkultur

Author: Detlef Bluhm

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 267

View: 6414

Posted in Language Arts & Disciplines

Das E-Book in der Buchkultur

Author: Julia Kischkel,Franziska Junghans

Publisher: Schibri-Verlag

ISBN: 3868631518

Category:

Page: N.A

View: 1719

Bücher sind bedeutende Träger von Wissen und prägen sowohl unsere Gesellschaft als auch die Kultur. Umso wichtiger ist es, sich mit den Veränderungen in der Buchkultur auseinanderzusetzen. Julia Kischkel und Franziska Junghans, Masterstudenten an der Universität Tübingen, haben dazu im Rahmen ihres Studiums eine umfassende Umfrage mit über 2.000 Teilnehmern durchgeführt und analysiert. Die vorliegende Auswertung beantwortet Fragen zur Bedeutung des E-Books, dessen Akzeptanz und Verbreitung sowie eventuelle Auswirkungen auf die Nutzer und deren Leseverhalten und stellt die Ergebnisse in den Zusammenhang der aktuellen Debatte um die neue, elektronische Buchkultur.
Posted in

Gotische Buchkultur

Dominikanische Handschriften aus dem Bistum Konstanz

Author: Cordula Maria Kessler

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN: 305005607X

Category: History

Page: 408

View: 1151

Ausgangspunkt und Zentrum der Arbeit bilden sieben liturgische Handschriften aus der Biblioteca Apostolica Vaticana, die größtenteils zwischen Mitte des 13. und Anfang des 14. Jahrhunderts entstanden. Es handelt sich um durchwegs für die dominikanische Liturgie bestimmten Codices, zwei Gradualia, vier Antiphonarien und ein Psalterium-Hymnar, die aufgrund ihrer kohärenten Nummerierung aus dem 19. Jahrhundert eine Gruppe bilden. Die Autorin kann erstmals zeigen, dass die Manuskripte als Folge der Säkularisation das Zürcher Kloster St. Katharinental wohl im zweiten Viertel des 19. Jahrhunderts verlassen haben. Ausgehend vom Graduale Vat. lat 10769 rekonstruiert die Autorin um die fünf älteren Codices ihrer Gruppe eine umfangreiche Handschriftengruppe, die "Zürcher Gruppe". Die Einheitlichkeit des Buchschmucks, die gelegentliche Verwendung von Malanweisungen und die Heterogenität der Auftraggeberschaft sind ein klarer Hinweis darauf, dass die Handschriften der "Zürcher Gruppe" durch weltliche, professionelle Schreiber, Floratoren und Buchmaler hergestellt wurden. Der entscheidende Impuls zur Beschäftigung solcher Buchhersteller dürfte aufgrund der dominikanischen Ordensvorschriften zur Buchproduktion vom Zürcher Konvent gekommen sein. Er trug damit zur Einführung neuer Methoden der Buchproduktion bei, die sich am Betrieb in den Universitätsstädten orientierten. Es zeichnet sich ab, dass die Limmatstadt zumindest vom letzten Viertel des 13. bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts ein bedeutendes Zentrum der Buchproduktion gewesen ist. Durch den Vergleich mit weiteren Handschriften, u.a. dem bedeutenden Graduale von St. Katharinental, kann die Autorin zudem einmal mehr zeigen, dass sich die Buchproduktion im Raum Zürich – Konstanz um 1300 durch vielschichtige Beziehungen untereinander auszeichnet.
Posted in History

Das Wasser-Buch

Kultur, Religion, Gesellschaft, Wirtschaft

Author: Frank Kürschner-Pelkmann

Publisher: Verlag Otto Lembeck

ISBN: 3874765318

Category:

Page: 469

View: 2947

Posted in

Geschichte der Buchkultur

Renaissance

Author: Alfred Noe

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Books

Page: 646

View: 536

Posted in Books

Buchkultur im Wandel - Von den ersten Büchern bis zum E- Book

Geschichte und Perspektiven des Mediums Buch

Author: Katharina Muders

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640336305

Category:

Page: 64

View: 3797

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universitat Dusseldorf, Veranstaltung: Medienwandel, 38 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Beisein des damaligen niedersachsischen Ministers fur Wissenschaft und Kultur Thomas Oppermann wurde am 16. August 1999 an der Niedersachsischen Staats- und Universitatsbibliothek Gottingen das Projekt der Digitalisierung des Gottinger Exemplars der Gutenberg-Bibel offiziell gestartet. Die Gottinger Gutenberg-Bibel ist frei im Internet zuganglich. Gutenberg digital nennt sich dieses Projekt. Seit dem 23. Juni 2000 ist die gesamte Gottinger Gutenberg-Bibel im Internet abrufbar. Dies ist nur eines der zahlreichen Projekte, die sich der Digitalisierung von Buchern und ihrer Verbreitung uber das Internet annehmen. Bucher gab es schon lange vor der Etablierung des Buchdrucks. Im 15. Jahrhundert erfand Gutenberg den Druck mit beweglichen Lettern und schuf somit das Massenmedium Buch. Oft wird das Buch gar nicht als Medium begriffen, obwohl es doch uber Jahrhunderte hinweg als wichtiges Kulturmedium seine Bedeutung hatte, ja sogar das 'kulturelle Leitmedium' darstellte. In dieser Arbeit werde ich mich mit dem Buch als Medium unserer Gesellschaft beschaftigen und die Entwicklung der Buchkultur uber die Jahrhunderte darstellen."
Posted in

Liebe und Zorn

zu Literatur und Buchkultur in St. Gallen

Author: Andreas Härter

Publisher: Otto Harrassowitz Verlag

ISBN: 9783447059220

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 215

View: 3574

Summary: Der Band umfasst Aufsèatze zu Buchkultur, Literatur und kultureller èOffentlichkeit St. Gallens. Von Buchgestaltung und Schriftgestaltung ist die Rede; nach Liebe und Zorn als Thema von Literatur und als Reaktion auf Literatur wird gefragt, von der mittelalterlichen Chronik bis zur kritischen Reportage, von der Heiligenvita bis zum Liebesroman, von der lyrischen Liebeserklèarung bis zum bissigen Comic.
Posted in Language Arts & Disciplines

Künstler und Literat

Schrift- und Buchkultur in der europäischen Renaissance

Author: Bodo Guthmüller,Berndt Hamm,Andreas Tönnesmann

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Books and reading

Page: 353

View: 505

Posted in Books and reading

Buchkultur im Abendrot

Basiswissen Schrift und Schreiben

Author: Jules van der Ley

Publisher: neobooks

ISBN: 3742785885

Category: Social Science

Page: 198

View: 7061

Dieses Buch über Schrift und Schreiben wendet sich an alle, die sich für Sprache interessieren. Es bietet wichtige theoretische Grundlagen zum bewussten Umgang mit dem Medium Schrift. Das Werk zeigt historische Zusammenhänge auf zwischen Typografie, Orthografie und Alphabetmystik, widmet sich der Buchkultur, dem Printmedium und dem Internet. Es gibt Antworten auf eine Reihe von Fragen: Woher stammt unsere Schrift? Warum trennten sich Handschrift und Druckschrift? Was ist der Unterschied zwischen Antiqua und Fraktur? Warum verschwand die Fraktur? Was hat Faust mit dem Buchdruck zu tun und warum galt die Druckkunst als Teufelswerk? Wie veränderte die Schreibmaschine unsere Handschrift und wie sieht deren Zukunft aus? Wie vertrauenswürdig ist die Graphologie? Woher stammt unsere Orthographie, wer hat ihre Entwicklung beeinflusst und nach welchen Grundsätzen ist sie geregelt? Wie verändert das Internet die Rezeptionsgewohnheiten? Welche Auswirkungen hat die Textverarbeitung auf das produktive Schreiben? Welche Folgen haben die Demokratisierung der technischen Schrift und die digitale Publikation? Mit zahlreichen Abbildungen.
Posted in Social Science

Buchkultur und digitaler Text: Zum Diskurs der Mediennutzung und Medienökonomie

Author: Lukas Weidenbach

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3959345089

Category: Social Science

Page: 84

View: 554

Das Buch als Medium hat nicht nur wesentlich zu der Art und Weise beigetragen, wie wir heute denken und fühlen. Ohne Erfindungen wie den Buchdruck wäre auch die technologische Entwicklung undenkbar gewesen, die paradoxerweise zum gänzlichen Verschwinden des Buches führen könnte: Die moderne Informationstechnologie und der digitale Code. Vertreter einer klassisch orientierten Buchkultur gehen auf die Barrikaden. Doch woher stammt dieses Konfliktverhältnis? Und was soll das überhaupt sein, eine „Buchkultur“? Worin unterscheiden sich Buch und digitaler Text und was bedeutet das für eine Gesellschaft, die sich auf dem Buch gründet, in der der digitale Text jedoch immer mehr an Relevanz gewinnt? Diese Studie analysiert die gegenwärtige Lage des Papierbuches, des elektronischen Buches sowie seiner Ausgabegeräte und stellt die Frage nach dem Lesen innerhalb dieser Medien. Zudem liefert sie einen Einblick in die Debatte um das Thema „Buch und Lesen“ angesichts des digitalen Wandels unter besonderer Berücksichtigung des Buchmarktes und seiner Teilnehmer. Abschließend beantwortet die Studie die Frage, ob es eine Deutungshoheit des Digitialen gibt und wie digitaler Text kulturell in das bestehende System integriert werden kann.
Posted in Social Science