According to Our Hearts

Rhinelander V. Rhinelander and the Law of the Multiracial Family

Author: Angela Onwuachi-Willig

Publisher: Yale University Press

ISBN: 0300166826

Category: History

Page: 325

View: 8547

div This landmark book looks at what it means to be a multiracial couple in the United States today. The book begins with a 1925 court case and shows how—almost a century later—our society has yet come to terms with interracial marriage. /DIV
Posted in History

The Opening of American Law

Neoclassical Legal Thought, 1870-1970

Author: Herbert Hovenkamp

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0199331316

Category: Law

Page: 400

View: 751

Two Victorian Era intellectual movements changed the course of American legal thought: Darwinian natural selection and marginalist economics. The two movements rested on fundamentally inconsistent premises. Darwinism emphasized instinct, random selection, and determinism; marginalism emphasized rational choice. American legal theory managed to accommodate both, although to different degrees in different disciplines. The two movements also developed mutually exclusive scientific methodologies. Darwinism emphasizing external indicators of welfare such as productivity, education or health, while marginalists emphasized market choice. Historians have generally exaggerated the role of Darwinism in American legal thought, while understating the role of marginalist economics. This book explores these issues in several legal disciplines and time periods, including Progressive Era redistributive policies, American common law, public law, and laws regarding corporations and competition. One is Progressive Era movements for redistributive policies about taxation and public goods. Darwinian science also dominated the law of race relations, while criminal law reflected an inconsistent mixture of Darwinian and marginalist incentive-based theories. The common law, including family law, contract, property, and tort, moved from emphasis on correction of past harms to management of ongoing risk and relationship. A chapter on Legal Realism emphasizes the Realists' indebtedness to institutional economics, a movement that powerfully influenced American legal theory long after it fell out of favor with economists. Five chapters on the corporation, innovation and competition policy show how marginalist economics transformed business policy. The ironic exception was patent law, which developed in relative insulation from economic concerns about innovation policy. The book concludes with three chapters on public law, emphasizing the role of institutionalist economics in policy making during and after the New Deal. A lengthy epilogue then explores the variety of postwar attempts to reconstruct a defensible and more market-oriented rule of law after the decline of Legal Realism and the New Deal.
Posted in Law

Conjugal Misconduct

Defying Marriage Law in the Twentieth-Century United States

Author: William Kuby

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1108594328

Category: History

Page: N.A

View: 7490

Conjugal Misconduct reveals the hidden history of controversial and legally contested marital arrangements in twentieth-century America. William Kuby examines the experiences of couples in unconventional unions and the legal and cultural backlash generated by a wide array of 'alternative' marriages. These include marriages established through personal advertisements and matchmaking bureaus, marriages that defied state eugenic regulations, hasty marriages between divorced persons, provisional and temporary unions referred to as 'trial marriages', racial intermarriages, and a host of other unions that challenged sexual and marital norms. In illuminating the tensions between those who set marriage policies and those who defied them, Kuby offers a fresh account of marriage's contested history, arguing that although marital nonconformists composed only a small minority of the population, their atypical arrangements nonetheless shifted popular understandings of marriage and consistently refashioned the legal parameters of the institution.
Posted in History

The Handbook of Law and Society

Author: Austin Sarat,Patricia Ewick

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 1118701461

Category: Political Science

Page: 488

View: 2245

Bringing a timely synthesis to the field, The Handbook of Law and Society presents a comprehensive overview of key research findings, theoretical developments, and methodological controversies in the field of law and society. Provides illuminating insights into societal issues that pose ongoing real-world legal problems Offers accessible, succinct overviews with in-depth coverage of each topic, including its evolution, current state, and directions for future research Addresses a wide range of emergent topics in law and society and revisits perennial questions about law in a global world including the widening gap between codified laws and “law in action”, problems in the implementation of legal decisions, law’s constitutive role in shaping society, the importance of law in everyday life, ways legal institutions both embrace and resist change, the impact of new media and technologies on law, intersections of law and identity, law’s relationship to social consensus and conflict, and many more Features contributions from 38 international expert scholars working in diverse fields at the intersections of legal studies and social sciences Unique in its contributions to this rapidly expanding and important new multi-disciplinary field of study
Posted in Political Science

The New Black

What Has Changed--and What Has Not--with Race in America

Author: Kenneth Mack,Guy-Uriel Charles

Publisher: New Press, The

ISBN: 1595587993

Category: History

Page: 256

View: 9174

Since the election of President Barack Obama, Americans have struggled to understand a world of race relations that has changed profoundly since the 60s-era struggles for equality. For this incisive, accessible volume, a group of the nation’s eminent public intellectuals explore what, in fact, has changed—or not. The contributors, including Lani Guinier, Glenn Loury, Paul Butler, Melissa Harris-Lacewell, Elizabeth Alexander, Orlando Patterson, Evelyn Brooks Higginbotham, Lawrence Bobo, and many others, took this as an invitation to think well beyond the debates prompted by the civil rights movement and its aftermath, challenging conventional wisdom on all fronts. In a book with relevance for all Americans, The New Face of Race shows how the deep social transformations since the 1960s, in such areas as immigration patterns, the image of black women, and the changing political power of African Americans and other groups, have shifted the ground beneath our feet even as the terms of debate over race and inequality have largely stayed the same. A major new effort to move this debate forward—and to address the real and persistent inequalities more effectively—this book offers a vital set of fresh ideas and intellectual tools for facing the new century.
Posted in History

Feminist Judgments

Rewritten Opinions of the United States Supreme Court

Author: Kathryn M. Stanchi,Bridget J. Crawford,Linda L. Berger

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1107126622

Category: Law

Page: 602

View: 9885

Fifty feminist law professors come together to rewrite twenty-five major Supreme Court opinions on gender justice and equality.
Posted in Law

Seitenwechsel

Author: Nella Larsen

Publisher: Dörlemann eBook

ISBN: 3908778190

Category: Fiction

Page: 192

View: 8341

"Nella Larsens Roman "Seitenwechsel" ist das Gegenstück zu Scott Fitzgeralds "Der große Gatsby"." Irene Redfield flieht vor der Hitze eines heißen Sommertages ins Dachrestaurant des Drayton Hotels in Chicago. Sie traut ihren Augen kaum, als sie hier ihre Freundin aus Kindertagen wiedertrifft. Clare Kendry ist nach dem frühen Tod ihres Vaters bei weißen Verwandten aufgewachsen und der Kontakt zwischen den Freundinnen abgerissen. Zwei Jahre später zieht Clare nach New York und meldet sich bei Irene, die in Harlem lebt, während Clare in der Welt der Weißen zu Hause ist. Clare ist mit einem Rassisten verheiratet, der nicht auch nur entfernt von ihrer schwarzen Herkunft ahnt. Zudem beunruhigt Irene mehr und mehr, daß Clare eine magische Wirkung auf ihren eigenen Ehemann zu haben scheint. Clare, die Wanderin zwischen den Welten, liebt die Gefahr und das Spiel mit dem Feuer - und droht ständig, sich zu verbrennen.
Posted in Fiction

Die Frauenfiguren in Büchners 'Dantons Tod'

Author: Irina Pohlan

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640459334

Category: Literary Criticism

Page: 26

View: 8977

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Proseminar "Georg Büchner", Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Selbst ein beinahe zu radikaler für seine bürgerlich-liberale Opposition politischer Aktivist, stellt sich Büchner Fragen über einen Zwiespalt zwischen Engagement und Zurückhaltung im geschichtlichen Prozess, studiert durch und durch die widerspruchsvolle Geschichte der Französischen Revolution, eines maßgeblichen politischen Ereignisses seiner Epoche, prüft dabei sich selbst auf Herz und Nieren: „Was ist das, was in uns lügt, mordet, stiehlt?“ Aus seinen Studien und seiner tiefsten Melancholie entsteht sein Drama. In „Dantons Tod“ sind verschiedenste Facetten aufeinander getroffen, mit denen sich der junge Büchner auseinandergesetzt hat: politische, philosophische, historische, ethische, private, moralische, religiöse Fragen werden gestellt, eine breite Palette von Themen angesprochen, Figuren skizziert, einige als „falsche Helden“ entlarvt, die anderen mit einem mythenhaften Schleier umhüllt. Nicht nur das Politische, Äußerliche steht im Mittelpunkt des „Geschichtsdramas“, es ragen auch die intimsten, versteckten, nachgedichteten Aspekte hervor. Die Hauptfiguren Danton und Robespierre werden auf unterschiedliche Weise mit ihren inneren Problemen konfrontiert. Bei Danton sind es Passivität und Lebensmüdigkeit, überbetonte Sexualität und Frustration wegen der scheiternden Kommunikationsversuche. Robespierre hat hinter der Maske eines tugendhaften, hochmoralischen Revolutionsführers mit seinen geheimen Ängsten und Komplexen zu kämpfen. In dieser Sphäre des Innerlichen, Intimen sind die Frauenfiguren besonders wirksam, weil ihnen diese Sphäre ja gehört und weil für sie nichts anderes denkbar ist als die Liebe zu ihren Männern (Lucile und Julie) oder sogar zu allen Männern (=zu gar keinem - Marion) zu leben. Büchner schein das Thema „Frauen“ im Drama von großer Bedeutung zu sein. Die Frauen sind eigentlich nicht nur dazu da, um das männliche Dasein im Drama zu vervollkommnen und zu verschönern, sie verkörpern vor allem die innersten Gedanken und Zweifel des Dichters, sind Träger seiner Ideen. In ihnen sind andere hochdramatische und –lyrische Literaturfiguren zu erahnen (in erster Linie Shakespeares genial dargestellte Figuren), in ihren Zügen finden sich realitätsfremde Noten, die die Frauen verherrlichen, und in der Einstellung des Autors zu ihnen ist keine Spur von Ironie und Herabsetzung (im Unterschied zu allen anderen Figuren) zu spüren. Mit diesen „Mythosfiguren“-Frauen will sich die vorliegende Arbeit auseinandersetzen.
Posted in Literary Criticism

Der Geschmack des Archivs

Author: Arlette Farge

Publisher: N.A

ISBN: 9783835305984

Category:

Page: 118

View: 5826

Posted in

Spiel's noch einmal

Roman

Author: Esi Edugyan

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3458753303

Category: Fiction

Page: 395

View: 4517

Hieronymus Falk ist ein junger und außergewöhnlich talentierter Jazztrompeter, der eine goldene Zukunft vor Augen hat. Zusammen mit den »Hot-Time Swingers« spielt er im Berlin der dreißiger Jahre in Kellerbars – heimlich, denn »schwarze Musik« ist nicht erlaubt. Seine Hautfarbe macht es nicht einfacher, die Gefahr, als Kind einer deutschen Mutter und eines afrikanischen Vaters von den Nazis verhaftet zu werden, steigt mit jedem Tag. Als jedoch die schöne Amerikanerin Delilah auftaucht, scheint nicht nur Hieros Traum wahr zu werden: Sie will die Band nach Paris holen – zu keinem Geringeren als Louis Armstrong, um mit ihm eine Schallplatte einzuspielen. Doch die Ereignisse überschlagen sich und reißen alle Beteiligten mit in eine ungewisse Zukunft ...
Posted in Fiction

1964 - das Jahr, mit dem »68« begann

Author: Robert Lorenz,Franz Walter

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839425808

Category: History

Page: 378

View: 7326

Das Jahr 1968 wird gemeinhin mit der Überwindung überkommener Gesellschaftsstrukturen und dem Entree des bürgerrechtlichen Fortschritts verbunden. Doch dieses Datum war nicht Ausgangs-, sondern vielmehr Kulminationspunkt politischen und sozialen Wandels. Denn vieles von dem, was sich mit der Chiffre »68« verbindet, begann schon vorher. 1964 verdichteten sich zahlreiche Ereignisse zu einer Zäsur, die den gesellschaftlichen Umbruch schon vor 1968 einläutete. Mit dem Blick auf unterschiedliche Episoden aus Gesellschaft und Politik hinterfragt dieser Band den bisherigen Stellenwert von »68« und weist nach, dass ein erheblicher Teil der mentalen Modernisierung schon viel früher stattfand.
Posted in History

20 Jahre Asylkompromiss

Bilanz und Perspektiven

Author: Stefan Luft,Peter Schimany

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839424879

Category: Political Science

Page: 332

View: 9997

In der politischen Geschichte der Bundesrepublik Deutschland gilt der Asylkompromiss von 1992/93 als höchst kontroverse Entscheidung, die bis heute, rund 20 Jahre später, Auswirkungen auf die Asylmigration hat. In diesem Band analysieren Wissenschaftler das damalige Flüchtlingsgeschehen, die Interessen der politischen Akteure sowie die Europäisierung der Flüchtlingspolitik. Zeitzeugen aus der Politik und Journalisten diskutieren, inwieweit die angestrebten Ziele erreicht wurden oder ob sich die Kritik an der Entscheidung als gerechtfertigt erwiesen hat. Vertreter von Flüchtlingsorganisationen sowie des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zeigen Perspektiven des Flüchtlingsschutzes auf.
Posted in Political Science

Eine kurze Weltgeschichte für junge Leser

"So ist es mit der Erinnerung. Mit ihr leuchten wir hinunter in die Vergangenheit."

Author: Ernst H. Gombrich

Publisher: N.A

ISBN: 9783832176549

Category: World history

Page: 349

View: 9009

Posted in World history

Vergangenheitspolitik

Die Anfänge der Bundesrepublik und die NS-Vergangenheit

Author: Norbert Frei

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406636624

Category: History

Page: 472

View: 5729

Wie sind die Westdeutschen in den fünfziger Jahren mit dem Problem der NS-Vergangenheit politisch umgegangen? Nicht nur die von Adenauer geführte Bundesregierung, sondern auch die sozialdemokratische Opposition zeigte sich bereit, dem massiven gesellschaftlichen Verlangen nach einem „Schlußstrich“ unter die seit 1945 praktizierte Entnazifizierung und die Ahndung von NS-Straftaten zu entsprechen. Das Ergebnis war eine „Vergangenheitspolitik“, die schließlich sogar schwerstbelasteten Kriegsverbrechern die Freiheit brachte und den späteren Vorwurf einer „unbewältigten Vergangenheit“ begründete.
Posted in History

Du bist mein Stern

Author: Paige Toon

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104008418

Category: Fiction

Page: 464

View: 5393

Was würdest du tun, wenn dein Chef der heißeste Rockstar der Welt wäre? Könntest du Job und Privatleben trennen? Meg kann es nicht fassen – sie soll die neue persönliche Assistentin, von Rockstar Johnny Jefferson werden! Und zwar sofort. Und bevor Meg auch nur begreifen kann, was da gerade mit ihr passiert, sitzt sie auch schon im Flugzeug nach Los Angeles und taucht ein in eine Welt voller Glamour und Promisternchen. Meg versucht ihren Job so professionell wie möglich zu machen, aber Johnny macht ihr die Sache nicht wirklich leicht. Er ist einfach viel zu sexy und seine Augen viel zu unverschämt schön! Zum Glück ist da noch Johnnys Freund Christian, der Meg mit seiner ruhigen Art dabei hilft, einen kühlen Kopf zu bewahren. Allerdings – wie lange noch?
Posted in Fiction

Deutsch sein und schwarz dazu

Erinnerungen eines Afro-Deutschen

Author: Theodor Michael

Publisher: Deutscher Taschenbuch Verlag

ISBN: 3423420332

Category: Biography & Autobiography

Page: 224

View: 4985

Der Lebensrückblick eines schwarzen deutschen Zeitzeugen Theodor Michaels Vater kam vor dem Ersten Weltkrieg aus Kamerun, damals deutsches »Schutz gebiet«, nach Deutschland und wurde wie andere Kolonialmigranten freundlich aufgenommen. Er heiratete eine Deutsche und gründete eine Familie. Doch schon während der Weimarer Republik fand man, Farbige sollten den Deutschen keine Arbeitsplätze mehr wegnehmen. Bald konnten sie nur noch in den sehr beliebten »Völkerschauen« unterkommen. In der Nazizeit wurden ihnen die deutschen Pässe entzogen. Nur als stumme Komparsen in den zahl reichen Kolonialfilmen waren sie noch gefragt.
Posted in Biography & Autobiography

Mimesis

Kultur, Kunst, Gesellschaft

Author: Gunter Gebauer,Christoph Wulf

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Aesthetics

Page: 462

View: 1273

Posted in Aesthetics